Suchergebnis

 Verletzt wurden zwei Autofahrer bei Wurmlingen.

Zwei verletzte Autofahrer, 40 000 Euro Schaden

Zwei verletzte Autofahrer und Sachschaden in Höhe von 40 000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend gegen 19 Uhr an der Einmündung der Landesstraße 432 in die Bundesstraße 523 beim Konzenberg ereignete. Der 78-jährige Fahrer eines Ford Grand C-Max befuhr laut Polizei die Landesstraße 432 aus Richtung Seitingen in Richtung Tuttlingen und bog an der Einmündung nach links ab. Hierbei missachtete er die Vorfahrt des 47-jährigen Fahrers eines Mercedes-Benz, der auf der Bundesstraße 523 aus Richtung Tuttlingen in ...

Die Polizei sucht nach Zeugen.

Alkoholisierter Autofahrer rammt Bordstein

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Samstagabend, nachdem er beim Abbiegen in die Ravensburger Straße einen Bordsteins übersehen hatte, seinen Führerschein abgeben müssen. Wie die Polizei mitteilt, bog der 21-Jährige gegen 22.25 Uhr mit seinem Mercedes von der Biberacher Straße in die Ravensburger Straße abbog und rammte dabei den Bordstein. Danach fuhr der Wagen in den Hinterhof einer Tankstelle. Zeugen des Vorfalls verständigten die Polizei.

Bei der sich anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann ...

Ein H Kennzeichen

So wird das Altauto zum Oldtimer

Der Vorteil von anerkannten Oldtimern – übrigens ein deutscher Begriff – liegt im Kennzeichen. Mit dem H-Kennzeichen dürfen die Autos auch ohne Katalysator Umweltzonen befahren. Doch bevor ein Wagen offiziell als Oldtimer anerkannt wird, muss er zum geprüften Sachverständigen.

Mindestens 30 Jahre muss das Auto alt sein, außerdem gut erhalten. Dazu zählt auch der Originalzustand oder zeitgenössische Veränderungen. Diese strengeren Richtlinien haben eine Schwemme von 30 Jahre alten Alltagsautos verhindert.

Maximilian Günther

„Reif und abgezockt“: Günther jüngster Formel-E-Sieger

Als jüngster Sieger der Formel-E-Geschichte konnte sich Rennfahrer Maximilian Günther vor Schulterklopfern kaum retten. „Unglaublich reif und abgezockt“ sei der 22-Jährige aus Oberstdorf bei seinem furiosen Erfolg am Samstag in Santiago de Chile gefahren, schwärmte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. „Gemeinsam mit seinem Renningenieur ist er ein sehr kluges Rennen gefahren“, lobte Teamchef Roger Griffiths das deutsche Motorsporttalent, dem der Sprung in die Formel 1 verwehrt geblieben war.

Maximilian Günther

„Reif und abgezockt“: Günther jüngster Formel-E-Sieger

Als jüngster Sieger der Formel-E-Geschichte konnte sich Rennfahrer Maximilian Günther vor Schulterklopfern kaum retten.

„Unglaublich reif und abgezockt“ sei der 22-Jährige aus Oberstdorf bei seinem furiosen Erfolg in Santiago de Chile gefahren, schwärmte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. „Gemeinsam mit seinem Renningenieur ist er ein sehr kluges Rennen gefahren“, lobte Teamchef Roger Griffiths das deutsche Motorsporttalent, dem der Sprung in die Formel 1 verwehrt geblieben war.

 An den beiden Autos entstand ein Sachschaden von rund 11000 Euro.

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

An der Kreuzung zweier Kreisstraßen vor der Autobahnauffahrt Leutkirch Süd sind am Donnerstagmorgen ein Mercedes und ein Fiat zusammengestoßen, weil der Wartepflichtige die Vorfahrt nicht beachtete. Es gab drei Verletzte.

Gegen 6.15 Uhr fuhr laut Polizei ein Mercedes aus Richtung Weipoldshofen kommend auf der K 7910 zur Autobahn. An der Kreuzung mit der nach Leutkirch führenden K 8025 übersah der 60-jährige Fahrer einen aus Richtung Tautenhofen kommenden Fiat.

 Einen Absperrpoller riss ein Auto aus der Straße.

Auto reißt Poller aus Straße

Eine 52-jährige Autofahrerin hat am frühen Freitagmorgen eine Fahrt über den normalerweise durch Poller gesperrten Fußgängerbereich der Bahnhofstraße Richtung Marktplatz abkürzen wollen. Laut Polizei fuhr sie einem Reinigungsfahrzeug hinterher, da durch dieses die Poller abgesenkt waren. In diesem Moment fuhren diese Absperrpoller nach oben, einer verkeilte sich unter dem Mercedes der Frau und wurde komplett aus dem Boden gerissen. Der nicht mehr fahrtaugliche Wagen, bei dem ein Sachschaden von mehr als 10 000 Euro entstand, wurde von einem ...

 Durch ein gewagtes Überholmanöver hat ein 62-jähriger Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer unnötig in Gefahr gebracht.

Gefährliches Überholmanöver: 62-Jähriger muss Führerschein abgeben

Durch ein gewagtes Überholmanöver hat ein 62-jähriger Autofahrer am späten Mittwochabend auf der Landesstraße 314 kurz nach Bergatreute andere Verkehrsteilnehmer unnötig in Gefahr gebracht. Deshalb muss er sich laut Polizeibericht wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten.

Gegen 21.30 Uhr fuhr der Unfallverursacher auf der Landstraße in Richtung Roßberg. Vor dem 62-Jährigen fuhren ein Auto und ein Lastzug. Kurz nach dem Ortsende von Bergatreute setzte er mit seinem Fiat, der mit insgesamt sechs Personen besetzt ...

 Ein bisher unbekanntes Auto ist beim Ein- oder Ausparken gegen einen Mercedes der G-Klasse gestoßen.

Polizei sucht Unfallzeugen

Ein bisher unbekanntes Auto ist m Dienstag zwischen 16.35 und 17.40 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Real-Getränkemarkt in der Franz-Beer-Straße beim Ein- oder Ausparken gegen einen Mercedes der G-Klasse gestoßen. Dabei entstand laut Polizeibericht ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Ohne sich zu melden, fuhr der oder die Schuldige weg.

Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, die Polizei zu informieren, Telefon 0751 / 8036666.

 In Haidgau kam es zur Kollision zweier Kleinbusse.

Zusammenstoß zweier Vitos

Im Bad Wurzacher Ortsteil Haidgau sind am Mittwoch an der Einmündung der St.-Josef-Straße in die Wengener Straße zwei Mercedes Vito zusammengestoßen.

Der spätere Unfallverursacher fuhr laut Polizeibericht gegen 14.30 Uhr auf der Wengener Straße ortsauswärts. Von rechts kam der vorfahrtsberechtigte Mercedes Vito, am Steuer eine 37-jährige Frau, aus der St.-Josef-Straße. Als die Frau sah, dass der andere Kleinbus nicht langsamer wird, bremste sie noch geistesgegenwärtig bis zum Stillstand ab.