Suchergebnis


 Der Breitbandausbau schreitet voran.

Der Breitbandausbau in den Leutkircher Ortschaften geht weiter

Der Breitbandausbau in Leutkirch schreitet voran. In drei Bauabschnitten sollen weitere Ortschaften mit schnellem Internet versorgt werden. Der Gemeinderat stimmte einem Vorschlag der Stadtverwaltung zu, wonach die Arbeiten an den drei Ausbauabschnitten an die Firma Hans Mayer aus Leutkirch vergeben werden. Allerdings muss die Versammlung des Zweckverbands Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg den Beschluss noch absegnen.

Zu den Ausbaugebieten auf einer Trassen-Länge von insgesamt rund 19 Kilometern zählt der sogenannte ...

 Der Gotteslobchor ist der älteste Verein des Ortes. Er besteht bereits seit 1768.

Gelungener Festakt für den Gotteslobchor

Der Kirchenchor ist der älteste Verein des Ortes und besteht bereits seit 1768. Damals noch Kirchenchor St. Gordian & Epimachus, nennt er sich heute Gotteslobchor Merazhofen. Am Sonntagvormittag feierte der Chor sein 250-jähriges Jubiläum mit einem Gottesdienst und der Messe Harmonia Mundi. Da der SWR-Hörfunkpfarrer Thomas Steiger kurzfristig erkrankte, übernahm der hiesige Pater Robert Gubala die Festrede.

Still ist es in dem weitläufigen Kirchenschiff, nachdem die Besucher ihre Plätze eingenommen haben.


 Ortsvorsteher Claus Zengerle besuchte Pauline und Dominikus Loritz an ihrem Ehrentag am 12. September.

60 gute Jahre, Kompromissbereitschaft vorausgesetzt

Das Ehepaar Dominikus und Pauline Loritz kommt fröhlich, gesund und eiligen Schrittes die blumengeschmückte Treppe ihres hübschen Eigenheimes in Dengeltshofen herab um dem Besuch des Ortsvorsitzenden Claus Zengerle entgegenzugehen. Die Kinder haben das Treppengeländer mit Sonnenblumen geschmückt und sogar zwei Tannenbäumchen mit bunten Fähnchen zu Ehren der Eltern aufgestellt. Der Ortsvorsitzende überbrachte dem gut gelaunten, dankbaren Jubelpaar die Glückwünsche von Bürgermeister Rainer Magenreuter und eine Urkunde des Herrn ...

Der Gotteslobchor aus Merazhofen ist seit 2013 unter Leitung von Rita Buchner (Mitte). Am vergangenen Sonntag sangen sie in der

Merazhofener Gotteslobchor feiert sein 250-jähriges Bestehen

Ein nicht alltägliches Jubiläum begeht der Kirchenchor von Merazhofen an diesem Sonntag, 16. September. Er feiert sein 250-jähriges Bestehen.

Die Existenz eines Chores ist nachweisbar belegt mit einem ersten Eintrag ins Rechnungsbuch der Kirchenpflege Merazhofen im Jahre 1768: Zu diesem Zeitpunkt erhielten die Mitglieder des Chores neue Bänke, die nach der Erstellung mit Leinöl gestrichen wurden. Zur Einordnung: In diesem Jahr wurde Friedrich Schiller neun Jahre alt, der 19-jährige Johann Wolfgang von Goethe veröffentlichte erste ...


Bergmesse in der Kirche im Gschnaidt: Pfarrer Paul Notz und einige der langjährigen Landvolk-Mitglieder, die geehrt wurden. Lin

Katholisches Landvolk feiert Messe in Gschnaidt

Der Verband Katholisches Landvolk hat die alljährliche Bergmesse kürzlich im Wallfahrtsort Gschnaidt mit Pfarrer Paul Notz aus Unterschwarzach gefeiert. Dabei konnten viele Mitglieder geehrt werden. Seit rund 15 Jahren findet die Bergmesse in Gschnaidt statt.

Die Messe sollte eigentlich draußen gehalten werden, aber die Witterung war zu kühl. So fanden nicht alle rund 200 Kirchenbesucher, darunter viele Mitglieder aus dem Kreis Ravensburg, in der Wallfahrtskirche Platz.


Reh verendet auf Kreisstraße bei Leutkirch.

Reh verendet auf Kreisstraße

Ein totes Reh und rund 2000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr auf der K 7905 ereignete. Ein 28-Jähriger fuhr laut Polizei mit seinem Audi von Merazhofen in Richtung Gebrazhofen und erfasste kurz vor Lietzenhofen ein Reh, das von rechts auf die Fahrbahn gesprungen war.

Musikkapelle Diepoldshofen spielt

Beim Standkonzert auf dem Marktplatz spielt am Freitag, 24. August, ab 19.30 Uhr die Musikkapelle Diepoldshofen auf. Unter der Leitung von Luis Lau eröffnen die Musikanten den Konzertabend mit dem „Kammbläser-Marsch“ und begrüßen damit alle Zuhörer und Freunde der traditionellen Blasmusik. Weiter geht es im Programm mit zünftiger Marschmusik bei den Stücken „Jubiläumsklänge“, „Ja, das ist Musik“ und „Kaiserin Sissi“. Es folgen Polkastücke wie „Von Freund zu Freund“, „Augenblicke“, Böhmische Liebe“ und die „Südböhmische Polka“.

Beeindruckendes Neturdenkmal: Um die Linde in Ratzenried ranken sich viele Mythen.

Die mysteriösesten Orte Oberschwabens

Ihre Wurzeln sind fest mit dem Boden verwachsen, die Äste ragen weit in den Himmel hinauf. Die Linde am Rand eines verlassenen Waldstücks bei Ratzenried scheint alle umliegenden Bäume zu überragen. Der gewaltige Baumstamm ist durch einen breiten Spalt geteilt. Gerade schulterbreit ist das Loch im Bauminneren. Die Linde ist nicht nur imposant anzusehen, sie soll auch magische Wirkung haben und heilen können. Das besagt eine Ratzenrieder Überlieferung.


Eineinhalb Käfer, Baujahr 1971, samt integrierter Bar kommen am Sonntag, zur sechsten Ausnanger Sommerwiesen, die von der Musik

Oldtimer rattern zur Ausnanger Sommerwiesen

Drei Tage Stimmung pur hat es am Wochenende bei der sechsten Ausnanger Sommerwiesen geheißen, die von der Musikkapelle Hofs organisiert wurde. Bei viel Volks- und Partymusik durften die Besucher nicht nur ordentlich feiern, sondern konnten sich am Sonntag gleichzeitig beim jährlichen Oldtimertreffen die verschiedensten „Heilige Blechle“ anschauen.

Losgegangen ist das Spektakel am Freitagabend mit einem Sternenmarsch, der zur Schule Ausnang führte und von den Musikkapellen Diepoldshofen, Engerazhofen, Maria Steinbach, Reichenhofen, ...

Vielfalt zeichnet die Leutkircher Musikkapellen auf, zuletzt auch zu sehen und zu hören beim Serenadenkonzert zum Kinderfest. Ge

Die Musik spielt, die Proben sind oft schwierig

Bei Auftritten in der Öffentlichkeit, die freitäglichen Standkonzerte bilden dafür beste Beispiele, glänzen die Musikkapellen der Großen Kreisstadt. Dafür gibt es Beifall. Eher ins Hintertreffen gerät, dass viele Ensembles nur unter erschwerten Bedingungen proben können.

Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle spricht am Mittwoch vor dem Gemeinderat auch über den so wichtigen Beitrag der Musikkapellen zum kulturellen Geschehen in der Stadt. Rund 30 Musikerinnen und Musiker hören das gerne.