Suchergebnis

Viele alte Handwerke gibt es zu bestaunen. Der Buchdruck nach alter Art zieht viele interessierte Besucher an.

Altes Handwerk fasziniert Marktbesucher

Ein super Wetter, tolle Stimmung, zahlreiche Besucher und Marktbeschicker, die Jung und Alt zum Staunen, Mitmachen und Genießen animiert haben – so lässt sich der historische Handwerker- und Bauernmarkt am Samstag in der Innenstadt von Bad Saulgau kurz umschreiben. Das althergebrachte Handwerk hat natürlich wieder breiten Raum eingenommen – und die Besucher aufs Neue fasziniert.

„Ein Handwerk ist (fast) verschwunden“ steht auf der Tafel am Stand von Andreas Kaupp.

Ein starkes Stück Erinnerung: Die kleine Raupe Nimmersatt, aufgeführt von der Grundschulförderklasse.

800 Kinder und Jugendliche begeistern Zuschauer

Die Jubiläumsveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen des Musischen Abends beim Bächtlefest hat die Erwartungen der Zuschauer mehr als erfüllt. Das Motto „Erinnerungen“ ließ Spielraum, Neues und Bewährtes zu kombinieren. Wenn fast 800 Kinder und Jugendliche in knapp zwei Stunden bei 15 Programmpunkten auf die Bühne kommen, muss alles Schlag auf Schlag gehen. Schon allein die Logistik war bewundernswert. Die Fülle der erfrischenden Auftritte in der laut Bürgermeisterin Doris Schröter „gut geheizten Stadthalle“ ließ keine Sekunde Langeweile ...

17 Störche auf einem Dach: In Salem gibt es nicht nur Affen zu sehen.

Den Störchen geht es wieder gut

Die schönste Geschichte über Klapperstörche dürfte immer noch jene sein, die Kindern erzählt wird: dass sie nämlich einst vom Storch gebracht worden seien. Stefan Bischof ist offenbar im Bilde: „Gerade habe ich ein Storchenfoto an meine Schwägerin geschickt, eine frischgebackene Oma“, berichtet der in kurzen Hosen steckende Unterfranke. Er urlaubt und befindet sich im Eingangsbereich des Salemer Affenbergs, einem Ausflugsziel im westlichen Bodenseeraum, bekannt durch seine frei laufenden Berberaffen.

Die bekannte Kika-Moderatorin Singa Gätgens motivierte die Kinder auf dem Sparkassenplatz zum fröhlichen Mittanzen.

Fröhliche Kinderparty auf dem Sparkassenplatz

Ein toller Erfolg ist das Familienfest „Aalen feiert auf dem Sparkassenplatz“ am Samstag gewesen. Hunderte Kinder tanzten hier begeistert gemeinsam mit der Kika-TV-Moderatorin Singa Gätgens und der Gruppe TanzAlarm mit. Mit der Spielerpräsentation des VfR Aalen am frühen Nachmittag kam dann trotz eines Regenschauers Fußball-Stimmung auf. Der VfR holte dazu seinen kompletten Kader auf die Bühne, danach verwandelte sich der Sparkassenplatz wieder in ein Public-Viewing-Areal zur Übertragung des Spiels um den dritten WM-Platz.


Insgesamt laufen 200 Teilnehmer beim Stadtlauf mit.

Stadtlauf startet mit neuer Technik

Beim Stadtfest ist am Samstag vom Turnverein Meßkirch der Stadtlauf ausgerichtet worden. Der Sponsorenlauf zog in diesem Jahr wieder mehr Läufer an. Zählte man die Bambini mit, gab es rund 200 Meldungen. Eine neue Technik half beim korrekten und schnellen Messen. Romana Specker informierte die Zuschauer über die Lautsprecheranlage und feuerte mit ihnen gemeinsam die Läufer an.

Für die einen ist der Stadtlauf eine Gaudi, die anderen wollen Kräfte messen, und wieder andere suchen die sportliche Herausforderung.

Damit es gut flutscht: Lothar Höfler betreut seit Jahren das Rutsch und Flutsch im Anlagenhügel – die Attraktion für Kinder bei

Tausende Besucher feiern das 36. Lindauer Stadtfest

Über 60 Programmpunkte, über zwölf Stunden lang, und über die ganze Insel verstreut – Musik, Tanz, Akrobatik, Spiel und Spaß – dazu jede Menge leckeres Essen und Trinken, Sonnenschein und gute Laune, das war das 36. Lindau Stadtfest, zu dem am Samstag wahre Heerscharen von Menschen auf die Insel gepilgert sind.

Gleich am Tor zur Insel, am Anlagenhügel, lockt das Rutsch und Flutsch. Bei hochsommerlich heißen 30 Grad Lufttemperatur sitzen dort so viele Menschen wie selten zuvor und genießen den Schatten der großen Bäume.

Hurra, hurra, der Seehas ist da!

Hurra, hurra, der Seehas ist da!

Seit 70 Jahren gibt es das Seehasenfest in Friedrichshafen und seit 70 Jahren ist der Hauptdarsteller ein zotteliger Geselle, der, so sagt man, einmal im Jahr aus den Tiefen des Bodensees emporsteigt, um den Kindern der Stadt viel Freude, ein Lächeln, vor allem aber den begehrten Hasenklee und unvergessliche Tage der Freude zu schenken. Viele Schaulustige strömten am Samstagnachmittag entlang der Uferpromenade vor das Zeppelin-Museum, um ihren Seehasen (Peter Sikora) lauthals zu begrüßen.

Belgien empfängt begeistert seine Roten Teufel

Belgien hat seiner Nationalmannschaft nach dem Sieg im Spiel um Platz drei bei der Fußball-WM einen begeisterten Empfang bereitet. König Philippe hieß die Roten Teufel auf Schloss Laeken vor den Toren von Brüssel willkommen, bevor das Team im offenen Bus in die Innenstadt aufbrach.

Dort wurden die Fußballer an der Grand Place im Zentrum von rund 8000 Fans erwartet - mehr fasste der historische Platz nicht. Die Mannschaft winkte der jubelnden Menge vom Balkon des alten Rathauses zu und feierte mit ihr, wie auf Fernsehbildern zu sehen ...

Das Sommerfest ist neben der Fasnet ein Höhepunkt an der Eduard-Mörike-Schule – in diesem Jahr bei richtigem Festwetter.

Langentrog: Schüler präsentieren bei Sommerfest ihr Können

Wenn die Eduard-Mörike-Schule und das Liebenauer Fasnetskomitee zum Sommerfest einladen, dann feiern alle Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern und Geschwister im Oberen Bezirk mit. So auch am vergangenen Freitag, als bei herrlichen Sommertemperaturen das 43. Langentroger Sommerfest über die Bühne ging.

„Herzlich willkommen zu unserem Sommerfest heute. Es ist schön, dass ihr da seid, ihr lieben Leute“, begrüßten die Buben und Mädchen die Gäste.

<p>Beim Gosheimer Straßenfest war jede Menge los. Unsere Mitarbeiterin Gisela Spreng hat für Sie fotografiert.</p>

Gosheimer feiern drei Tage lang

Beim Gosheimer Straßenfest war jede Menge los. Unsere Mitarbeiterin Gisela Spreng hat für Sie fotografiert.