Suchergebnis

Schulleiter Christian Walter (rechts) begrüßt die Gäste beim Herbstfest.

Besucher strömen zur Schmiechtalschule

Einen Riesenandrang beim Tag der offenen Tür in der Schmiechtalschule gibt es immer, doch so groß wie diesmal war er noch nie. „Nach einer Dreiviertelstunde waren Braten und Spätzle schon ausverkauft, Maultaschen eine halbe Stunde später, obwohl wir die gleichen Mengen bestellt haben wie im Vorjahr“ sagte Jürgen Joos vom Förderverein, er hatte die ersten beiden Stunden die Bons für Essen und Getränke verkauft, lange Schlangen bildeten sich an seiner Kasse.

Hier darf man gerne kreativ sein: Spielehaus-Leiterin Margret Beck (dritte von rechts) informiert beim Rundgang durchs Spielehau

Ein Fest für die ganze Familie

Noch einmal Kind sein: Dieser Wunsch hat vielen Erwachsenen, die am Sonntag zum „Open House“ gekommen sind, sichtlich auf der Stirn gestanden. Spielehaus und Jugendzentrum Molke luden anlässlich des Weltkindertages zu einem großen Familienfest ein. Eltern, Großeltern – vor allem aber viele Kinder – ließen sich von den zahlreichen Angeboten und Programmpunkten im Spielehaus begeistern und durften spannende Stunden erleben. Jugendliche kamen in der Molke auf ihre Kosten – bei Breakdance-, Hip-Hop-, oder Freestyle-Workshops.

Der zehnjährige Rami findet das Klettern an der Boulderwand "very cool".

Hier macht Bewegung Spaß

Der Einladung zur vierten Auflage des Häfler Vereinstages für Grundschulkinder sind laut Aussage der Stadt Friedrichshafen über 600 Kinder aus elf heimischen Grundschulen gefolgt.

Im Rahmen der Aktion haben sich 16 Abteilungen beziehungsweise Vereine in der Turnhalle der Pestalozzischule, in der Bodenseehalle sowie in der alten Festhalle mit ihrem breiten Freizeitangebot präsentiert. „Der Tag war ein voller Erfolg und hat allen beteiligten Kindern sehr viel Spaß gemacht“, sagte Ann-Kristin Isele, Projektleiterin im ...


 Landtagsabgeoredneter Winfried Mack (links), Landrat Klaus Pavel (Mitte), Bürgermeister Willibald Freihart (rechts daneben) un

Kläranlage Utzmemmingen wird feierlich eingeweiht

Sichtlich stolz und unter großem Bürgerinteresse hat Riesbürg die rund 2,46 Millionen Euro teure Erweiterung der Kläranlage Utzemmingen mit einem Festakt in der Römerhalle gefeiert. Dass es sich hierbei als wichtige Investition für die zukünftige Entwicklung der östlichsten Gemeinde des Ostalbkreises handele, darin waren sich Riesbürgs Bürgermeister Willibald Freihart und die Laudatoren, Landrat Klaus Pavel sowie der Landtagsabgeordnete Winfried Mack, einig.


 Viele Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren nahmen an der Dorfrallye teil.

Trommelstockweitwurf und Notenhindernislauf

Der Förderverein der Musikkapelle Ziegelbach hat kürzlich bei bestem Wetter erstmals eine Dorfrallye mit anschließender Instrumentenvorstellung veranstaltet.

Nach der Begrüßung wurden, so berichtet der Verein nun, die Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren in fünf Gruppen eingeteilt. Auf dem Weg durch die Ortschaft bis zum Ziel auf dem Ziegelbacher Greut gab es insgesamt sechs Stationen, die von Mitgliedern des Fördervereins und der Musikkapelle betreut wurden.

Diebe stehlen knapp 90 Kilogramm Walnüsse

Fast 90 Kilogramm Walnüsse haben zwei Diebe in Breisach (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) gestohlen. Ein Zeuge hatte die Polizei am Freitag auf zwei Verdächtige aufmerksam gemacht. Beamte hätten daraufhin das Auto des Duos kontrolliert und darin eine große Menge frisch geernteter Walnüsse gefunden, sagte ein Sprecher am Montag. Gegen den 41-jährigen Mann und die 64-Jahre alte Frau wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Bis der Geschädigte ausfindig gemacht werden kann, lagern die Nüsse im Wert von rund 500 Euro auf dem zuständigen Polizeirevier.

Mitarbeiter des Monats sind im Oktober bei der Stadt Mengen alle diejenigen, die mit dem Rad zur Arbeit kommen.

Stadtverwaltung bringt Mitarbeiter aufs Rad

Mengen (sz) - Luftreinhaltung, Klimaschutz und Lärmreduzierung – Herausforderungen, vor denen die Stadt Mengen sowie alle anderen Kommunen, Landkreise und das Land aktuell stehen. In diesem Zusammenhang ist das Thema Pendeln immer mehr in den Fokus gerückt. Die Stadt Mengen ehrt deswegen nun bei einer Pendlerkampagne „Mein Weg. Meine Zeit.“ ihre radfahrenden Mitarbeiter.

Im Foyer des Rathauses kann man ab Oktober ganz besondere Fotos ansehen: die Stadt Mengen hat ihre radfahrenden Mitarbeiter während der Europäischen Woche der ...


 An der Musikschule beginnen die neuen Kurse.

Musikschule: Neue Kurse beginnen

An der städtischen Musikschule Mengen beginnen im Oktober die neuen Kurse für alle diejenigen, die Gesangs- oder Instrumentalunterricht nehmen wollen. Unter dem Motto „Musik – gemeinsam gestalten“ lädt die Jugendmusikschule Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene zum eigenen Musizieren ein. „Gemeinsam musizieren macht Spaß, öffnet Fantasie und Sinne, stärkt das Selbstbewusstsein und die Integrationsfähigkeit, macht Freude und Freunde“, heißt es in der Einladung.


 Erdmute Menge (links) präsentiert Esmeralda Martinez (Mitte) und Maribel Rosales Soto den „Seewaldo“-Kaffee, mit dessen Verkau

Kaffee-Kooperative aus Nicaragua besucht Bad Waldsee

Mit einer herzlichen Umarmung hat Erdmute Menge von der Arbeitsgemeinschaft „Eine Welt“ den Nicaragua-Besuch im Waldseer Weltladen willkommen geheißen. Esmeralda Martinez und Maribel Rosales Soto von der Kaffee-Kooperative „Cosatin – Tierra Nueva“ waren Gäste der „Fairen Woche“ und zeigten sich beeindruckt vom großen Angebot des Geschäfts am Ravensburger Tor. Danach berichteten sie auf Einladung der Stadt im Rathaus, wie sich dank „Cosatin“ die Situation vieler Kleinbauernfamilien deutlich verbessert habe.


Ralph Brinkhaus, stellvertretender Unionsfraktionsvorsitzender.

Kauders Herausforderer Brinkhaus will keinen Kampf, sondern einen fairen Wettbewerb

Unionsfraktionsvize Ralph Brinkhaus (CDU) sieht die Koalition mit der SPD noch nicht am Ende. „Jetzt sollten wir uns im guten Miteinander darauf konzentrieren, den Koalitionsvertrag vernünftig abzuarbeiten“, sagte er im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Brinkhaus will an diesem Dienstag Volker Kauder an der Spitze der Unionsfraktion ablösen.

Herr Brinkhaus, das Unverständnis über die Entscheidung, Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen ins Innenministerium zu versetzen und zum Staatssekretär zu befördern, war ...