Suchergebnis

 Pendler und Reisende müssen sich ab Dezember auf einige Änderungen im öffentlichen Nahverkehr rund um Ulm einstellen.

Das ändert sich zum Fahrplanwechsel im DING-Gebiet

Pendler und Reisende müssen sich ab Dezember auf einige Änderungen im öffentlichen Nahverkehr einstellen. Diese Fahrplanänderungen werden im Zeitraum Dezember/Januar im Ding-Gebiet rund um Ulm vorgenommen – ein Überblick des Verkehrsbundes:

Zum 1. Dezember 2019: Neuer Betreiber und neuer Fahrplan auf der Linie 225

Seit dem 1. Dezember hat die Firma Missel den Betrieb auf der Linie 225 Laupheim – Rißtissen – Ehingen. Hier konnten die Fahrleistungen um 11,5 Prozent gesteigert werden, unter anderem vormittags und nach 19 ...

 Ohne Feinripp und Drama Queen: das Duo “Stangenbohnenpartei” (links) und die Band „Mr. Fabulous & Friends“ mit ihrem „Acoustic

„Acoustic Tribute to Queen“ gaben Hommage an die musikalische Legende

Alle, die den Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ gesehen haben, dürften sich am Samstagabend die Augen gerieben haben. Bei „Acoustic Tribute to Queen“ im ausverkauften großen Kinosaal im Kulturzentrum Linse war alles anders – eben unplugged und handgemacht mit Instrumenten, die es bei keinem Queen-Konzert je gegeben hat. Die Allgäuer Band „Mr. Fabulous & Friends“ machten den Auftakt, wonach sich das Duo „Stangenbohnenpartei“ ins Zeug legte. Zur Freude zahlreich erschienener Queen-Fans.

 Der Schaden an den Verkehrseinrichtungen beträgt etwa 3000 Euro, der Schaden an dem Peugeot des Unfallverursachers etwa 1500 Eu

Sekundenschlaf: Fahrer verursacht Unfall

Übermüdung ist offensichtlich die Ursache eines Verkehrsunfalls gewesen, der sich in der Nacht zum Samstag auf der Bundesautobahn 96 in Fahrtrichtung Memmingen zwischen der Behelfsausfahrt Neuravensburg und der Anschlussstelle Wangen-West ereignete. Der 26-jährige Peugeot-Fahrer befuhr laut Polizei die Autobahn und stieß nach bisherigen Erkenntnissen nach einem sogenannten Sekundenschlaf gegen die Mittelleitplanke. Sein Pkw schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn bis zum Endstand des Peugeot auf dem Standstreifen der Autobahn.

 Eine 66-jährige ehrenamtliche Pflegekraft hat über Jahre hinweg immer wieder Geld vom Girokonto einer 89-Jährigen in die eigene

Ehrenamtliche Betreuerin zockt Rentnerin über 100.000 Euro ab

Insgesamt 115.500 Euro hat eine 66-Jährige aus Neu-Ulm vom Konto einer 89-Jährigen, die sie über eine Nachbarschaftshilfe betreute, abgehoben haben – und größtenteils für sich verwendet.

Deswegen stand die 66-Jährige vor Kurzem wegen insgesamt 227 Fällen von Untreue in besonders schwerem Fall vor dem Neu-Ulmer Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Thomas Mayer.

Das Gericht verurteilte die Neu-Ulmerin, die bereits einschlägig vorbestraft ist, schließlich zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten.

 Zwischen Bad Wurzach und Aitrach ist es am Montag ein Auto von der Fahrbahn abgekommen.

Junger Mann kommt bei Autounfall ums Leben

Tödliche Verletzungen hat ein 28-jähriger Peugeotfahrer aus dem Landkreis Memmingen am Montag bei Baierz (Stadt Bad Wurzach) erlitten. Das berichtet die Polizei.

Der Unfall ereignete sich im Waldgebiet zwischen Baierz und Linden nahe der Kreuzung der L 314 mit der L 301. Gegen 11.45 Uhr geriet der Mann auf seiner Fahrt in Richtung Aitrach mit seinem Pkw ins Schleudern. Der Peugeot kam nach links von der Straße ab, wo sich das Auto unterhalb einer abfallenden Böschung überschlug und mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baumstamm ...

Im Dorfgemeinschaftshaus in Reute-Gaisbeuren fand die Mitgliederversammlung des Bauernverbands statt. Das Bild zeigt (linke Seit

Bauern wollen nicht mehr länger als „Klima-Killer“ gebrandmarkt werden

Das Dorfgemeinschaftshaus in Reute-Gaisbeuren ist am Freitag voll besetzt gewesen, als die Bauernkapelle Oberschwaben unter der Leitung von Eugen Maucher die Mitgliederversammlung des Bauernverbands Allgäu-Oberschwaben musikalisch eröffnete. Neben dem Jahresbericht des Verbandsvorsitzenden Waldemar Westermayer wurde mit Spannung die Rede vom Vorsitzenden des EU Agrarausschusses, Norbert Lins, erwartet. Politischer Beistand war mit der Anwesenheit von Ravensburgs Landrat Harald Sievers, den Bundestagsabgeordneten Axel Müller und Josef Rief ...

Person schenkt sich ein Bier in einem Weizenglas ein

Wie die Allgäuer Traditionsbrauerei Farny Strohmänner für fragwürdige Geschäfte nutzt

20 Minuten hätte das Opfer noch zu leben gehabt, wären nicht schnell Nachbarn zu Hilfe geeilt.

Der Angreifer hatte seinen ehemaligen Geschäftspartner, einen in Ravensburg und Wangen im Allgäu tätigen Gastronomen, bereits ein Jahr zuvor wegen Betrugs und Veruntreuung von Steuergeldern angezeigt. Doch die Staatsanwaltschaft Ravensburg stellte das Verfahren ein.

21 Messerstiche und eine Spur zu Farny Im Dezember 2018 griff der Mann zur Selbstjustiz.

 Mit ihren Traktoren haben sich die Landwirte aus Laupheim und Umgebung auf den Weg zu den Protesten in Memmingen gemacht.

Landwirte aus der Region fahren mit dem Traktor zur Protestkundgebung

Schon von Weitem sind die Traktoren beim Einzug in die Stadt über die Bahnhofstraße zu hören gewesen: Auf rund zwanzig schweren Maschinen rollten Laupheimer Landwirte durch die Innenstadt, um sich mit weiteren Berufskollegen zu treffen.

Gemeinsames Ziel war die Protestkundgebung der Initiative „Land schafft Verbindung“ in Memmingen. Mit etwa siebzig Protestteilnehmern allein aus Laupheim rechnete Fabian Deubler, Landwirt aus Laupheim, der seinen Hof als einen Treffpunkt angeboten hatte.

Bauerndemo in Memmingen

Mehr als 1000 Traktoren bei Bauerndemo in Memmingen

Zu einer weiteren Protestfahrt gegen die Agrarpolitik sind zahlreiche Landwirte am frühen Donnerstagabend mit ihren Traktoren nach Memmingen gekommen. Nach Angaben der Polizei waren die Bauern mit mehr als 1000 Schleppern in die schwäbische Stadt gefahren. Die Polizei hatte etliche Straßen wegen der Demonstration gesperrt, nur die Landwirte durften mit ihren Trekkern dort fahren.

In den vergangenen Wochen hatte es bereits in mehreren anderen Städten entsprechende Aktionen der Landwirte gegen die Vorschriften unter anderem im Bereich ...

 Die Traktoren der Landwirte sind zum großen Teil mit auffälligen Plakaten ausgestattet.

Existenzsorgen: Landwirte fahren mit Traktoren zur Demo nach Memmingen

Rund 60 Landwirte aus der Region haben sich am Donnerstag auf dem Kögelhof in Wolpertswende getroffen, um anschließend mit ihren Traktoren geschlossen nach Memmingen zu fahren. Anlass dafür war der Besuch von Michaela Kaniber, Landwirtschaftsministerin aus Bayern. Mit der Traktoren-Demonstration wollen die Landwirte Präsenz zeigen und sich gegen das Agrarumweltpaket der Bundesregierung einsetzen.

Die Ziele des Agrarumweltpakets sind: ein besserer Schutz von Insekten, ein staatliches Tierwohllabel, die Reduzierung von Pestiziden, ...