Suchergebnis

Die geehrten Mitarbeiter des Tuttlingen medizintechnik-Unternehmens Aesculap.

Jubilare sind Innovationskraft

Mit einem Vergleich der Produktinnovationen aus den Einstellungsjahren der Jubilare und heute sind am Freitagabend 59 Mitarbeiter vom Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmen Aesculap im Rahmen eines Festaktes für ihre Treue zum Betrieb ausgezeichnet worden. Im Betriebsrestaurant begrüßte Katrin Sternberg, Vorstandsmitglied für Forschung und Entwicklung, die Jubilare und deren Angehörige.

Als eine „sehr tolle Zahl“ bezeichnete sie die sechs Mitarbeiter, die seit 50 Jahren bei Aesculap arbeiten.

 Auf dieser Wiese am Ortsausgang von Humbrechts möchte die Gastronomenfamilie Leonhardt eine Freizeitanlage erstellen.

Starker Gegenwind für geplante Freizeitanlage

Die geplante Freizeitanlage bei Humbrechts mit Wohnmobilstellplätzen, Bewirtschaftungsgebäuden, Bungalows und Wellnessbereich hat bei der ersten Vorstellung im Niederwangener Ortschaftsrat mächtig Gegenwind bekommen. Eine Empfehlung für die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans lehnte das Gremium am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit ab. Harsche Kritik gab es vor allem an der schieren Größe des Bauvorhabens. Und daran, mit den konkreten Plänen überrascht worden zu sein.


Anja Traub zeigt bei der deutschen Meisterschaft ihr Können.

Voltigiererin aus Tettnang erreicht Platz sieben

Die besten deutschen Voltigierer haben sich in Elmshorn bei Hamburg bei den deutschen Meisterschaften getroffen. Die Tettnangerin Anja Traub, wurde nominiert den Landesverband Baden-Württemberg zu vertreten und konnte sich im Einzel- sowie mit ihrer Partnerin Nadine Langer/Aalen im Doppelvoltigieren, jeweils einen hervorragenden siebten Platz für die Reitergruppe Neuravensburg sichern.

Schon am Dienstagabend ging die zweitägige Anreise laut Vereinsmitteilung für die Aktiven, inklusive ihrem Erfolgspferd Lombay, nach Norddeutschland ...


Am letzten Schultag wurden auch die sehr guten schulischen Ergebnissen der Schüler gewürdigt.

Gymnasiasten erhalten Auszeichnungen

Auch am Gymnasium Aulendorf haben Schüler und Lehrer das alte Schuljahr am letzten Schultag vor den Ferien gemeinsam feierlich verabschiedet. Wie die Schule nun in einer Pressemitteilung berichtet, bildete dabei ein Schulgottesdienst den Auftakt, der von Religionslehrer Reinhard Henn gestaltet wurde und alle unter dem Motto „Gut vernetzt?!“ mit passenden Gedanken zum Thema „Freundschaft und Familie, Glauben und Medien“ in die bevorstehenden Ferien entließ.


Melanie Schlachter (Dethleffs) dankte Raimund Frühbauer (Mitte) und wünschte dessen Nachfolger Patrick Well alles Gute.

BSW-Schulleiter Raimund Frühbauer bekommt beim Abschied viel Lob

Der Führungswechsel am Beruflichen Schulzentrum Wangen ist vollzogen. Im Beisein von vielen Gästen wurde Schulleiter Raimund Frühbauer verabschiedet und sein Nachfolger Patrick Well ins Amt eingesetzt. Die Abschiedsfeier dauerte drei Stunden. Kein Wunder: In den sechs Frühbauer-Amtsjahren ist viel am BSW passiert.

„Nichts ist so schlecht, dass es auch für irgendetwas gut ist.“ Dieser Satz gilt insbesondere für Raimund Frühbauer, den sein Lebensweg ungewollt ans Wirtschaftsgymnasium nach Wangen führte.

Matchwinnerin

Wolfsburgerinnen feiern Schult nach Elfmeter-Krimi

Erst avancierte Almuth Schult zur Heldin im Elfmeterkrimi, dann gab sie selbstbewusst das nächste Ziel aus.

„Jetzt wollen wir aus dem Double das Triple machen. Mir wäre es auch egal, ob es wieder ins Elfmeterschießen geht. Hauptsache, wir gewinnen“, sagte die Fußball-Nationaltorhüterin des VfL Wolfsburg mit Blick auf das Champions-League-Finale am Donnerstag in Kiew gegen den französischen Titelverteidiger Olympique Lyon.

Dass nach dem fünften Pokalsieg - dem vierten in Serie - bereits das nächste Highlight in den Fokus ...


Bei der Motorrad-Wallfahrt: Gut 600 Biker hatten sich gemeinsam auf den Weg gemacht.

600 Biker knattern nach Ave Maria

Die Kolonne aus in der Sonne funkelnden Motorrädern wollte bei der Wallfahrtskirche Ave Maria oberhalb Deggingens nicht enden: Etwa 600 Biker hatten sich auf dem Parkplatz versammelt, um vor der Segnung ihrer Maschinen eine gemeinsame Tour nach Wiesensteig, Hohenstadt, Drackenstein und wieder zurück nach Deggingen zu unternehmen. „So viele Teilnehmer hatten wir lange nicht mehr“, freute sich denn auch Melanie Korunn, die mit Harald Schneider die 27.


Bei „Alice im Wunderland“ tummelten sich allerlei merkwürdige Gestalten in der Mensa des Peutinger-Gymnasiums.

Das Wunderland ist im Peutinger-Gymnasium

Ist es Traum oder Realität? In der Mensa des Peutinger-Gymnasiums tummeln sich allerhand seltsame Gestalten wie ein sprechendes weißes Kaninchen, eine grinsende Katze und ein verrückter Hutmacher. Es ist eine quicklebende Aufführung von „Alice im Wunderland“.

Mittendrin im Getümmel ist die hübsche Alice. Die gibt‘s gleich dreimal. Wer ist wer? Das musikalische Theaterstück nach dem weltberühmten Kinderbuch von Lewis Carroll ist verzwickt und ein Vergnügen.

Gary Cohn

Wie Trump Gary Cohns Rückzug umdeutet

Im Weißen Haus unter der Regie von Donald Trump wird so viel Energie frei, dass es manch einem zu heiß wird. Das ist die Erklärung des US-Präsidenten für einen bisher nicht dagewesenen personellen Aderlass im Machtzentrum der US-Regierung.

Andere nennen es ein bloßes Chaos oder einen Braindrain - den puren Verlust von Kompetenz, ein geistiges Ausbluten, nach nur 13 Monaten. Im Weißen Haus rettet sich derzeit, wer kann. Auf allen Ebenen fliehen Mitarbeiter.


Stimmung! Die Räamasänger und co ziehen am Montag durch die Kneipen.

Neue Maschgere beweisen sich

Bereits um 19 Uhr gibt es nur noch Stehplätze in der Donau: Einen gelungenen Auftakt am „Maschgereobed“ geben die Räamasänger. Da Publikum ist noch schüchtern und hat zum Teil noch volle Teller vor sich. Warum die Räamasänger eigentlich Kapitänsuniform tragen? „Es sieht weltklasse aus“, sagt Bandmitglied Jack Schmid. Das finden auch Andrea und Karl Müller, die aus Allmannsweiler bei Bad Buchau kommen und im Vorjahr den Maschgereobed für sich entdeckt haben.