Suchergebnis

Vor Susanne Zuehlkes Bild „Ocean Blue“ stehen HA Schult, Susanne Zuehlke und Uwe Langmann (von links): Schult ist ein internatio

Abstrakter Expressionismus im Mochental

Die Ausstellung „Abstract“ von Susanne Zuehlke ist am Sonntag in der Nikolauskapelle im Schloss Mochental eröffnet worden. Melanie Klier aus München stellte die Künstlerin und ihr Werk vor. Am Klavier wurde die Vernissage virtuos umrandet von Heiner Costabél mit Werken von Beethoven und Chopin.

Die Galerie Schrade im Schloss Mochental erfreut sich einer langen Zusammenarbeit mit der Malerin Susanne Zuehlke. „Endlich eröffnet sie hier auch eine eigene Ausstellung“, sagte Melanie Klier in ihrer Ansprache, die die Werke von Zuehlke als ...

Ursula Jüngst vor eines ihrer Werke im Schloss Mochental.

Von Metarmorphosen und Lebensfreuden

Die Ausstellungseröffnung der Galerie Schrade hat am Sonntagvormittag viele Kunstinteressierte ins Schloss Mochental gezogen. Die Werke von Ursula Jüngst und Michael Urtz sind unter anderem noch bis zum 12. Mai in der Nikolauskapelle und im ersten Obergeschoss ausgestellt.

Im Rahmen der Eröffnung erklärte Bert Schlichtenmaier den kunstsinnigen Gästen die Hintergründe von Jüngsts Malerei und der Ausstellung „Ursula Jüngst. Fiesta de la Vida“.

Der Sänger und die Malerin vor dem Bild Genesis

Bilder orientieren sich an Gedichten von Else Lasker-Schüler

Als eine Hommage an die oberschwäbische Künstlerwelt hat Galerist Ewald Schrade die laufenden Ausstellungen in Schloss Mochental bezeichnet. Neu dabei sind Arbeiten von Marlis Glaser und Paul Heinrich Ebell.

Marlis Glaser hat die in Mochental ausgestellten Bilder nach Gedichten von Else Lasker-Schüler gemalt. Kraftvolle Pinselstriche, explodierende Farben und Formen bestimmen ihre Werke. Seit 2002 liegen diesen Arbeiten biblische Texte und Formen zugrunde.

Melanie Klier aus München führte in die Doppelausstellung ein.

Doppelausstellung in Mochental eröffnet

Eigenwillige Porträts von Eleonore Frey-Hanken und lyrische Landschaften von Erich Heckel setzt Galerist Ewald Schrade in einer Doppelausstellung in Mochental in einen interessanten Dialog. „Das sind zwei Lebensläufe nebeneinander, die konträrer nicht sein könnten“, sagte Melanie Klier aus München, die am Sonntag in die Ausstellung einführte.

Gemeinsam ist den beiden Künstlern: Sie lebten die letzten Jahre ihres Lebens am Bodensee – Frey-Hanken in Daisendorf, Heckel in Ummenhofen.

Eleonore Frey-Hanken: Ägypter, 1974.

Lyrische Landschaften und starke Porträts

Gleich zwei Ausstellungen werden am Sonntag, 3. Dezember, in der Galerie Schrade im Schloß Mochental bei Ehingen eröffnet. Bis ins neue Jahr hinein werden in den Ausstellungsräumen Bilder von Erich Heckel und Eleonore Frey-Hanken zu sehen sein. Bei der Vernissage am Sonntag um 11 Uhr spricht Melanie Klier aus München.

In der Ausstellung „Erich Heckel – Arbeiten auf Papier“ werden Aquarelle, Holzschnitte, Lithografien und Zeichnungen aus den Jahren 1913 bis 1962 dieses großen „Klassikers der Moderne“ gezeigt.


Stolz zeigen junge Musiker ihre Urkunden, die sie im Solo-/Duo-Wettbewerb des ASM erlangt haben.

14 Musiker kommen eine Runde weiter

Erfolgreich war der Solo/Duowettbewerb des Bezirkes 7 Lindau im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM) am Samstag. Dazu hatten sich 34 junge Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis Lindau angemeldet. In Solo- und Duovorträgen zeigten sie, was sie das Jahr über bei ihren Musiklehrern gelernt hatten.

Die Prüfungsjuroren Melanie Schiefele, Johannes Jäger und Hermann Schwarz vergaben für jeden der jungen Musiker in zehn unterschiedlichen Kategorien einzelne Punkte.

Die mit einer Belobigung oder einem Preis ausgezeichneten Absolventen, darunter auch Sebastian Rees (vorn, 2. von links), mit de

Sebastian Rees ist mit einer Durchschnittsnote von 1,1 bester Auszubildender

Nach zwei- beziehungsweise dreijähriger Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben 82 Auszubildende den theoretischen Teil ihrer Abschlussprüfung erfolgreich absolviert. Für 14 Friseurinnen endete die Berufsschulzeit nach drei Jahren und für 27 Maschinen- und Anlagenführer nach zwei Jahren mit der gewerblichen Abschlussprüfung, 41 Prüflinge im Metall- und Elektrobereich beendeten ihre Lehrzeit nach drei Jahren vorzeitig.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft.

Rebecca Raue und ihre weißen Boote im Hubertussaal.

Schrade feiert das Erntedankfest der Kunst

Eine große reiche Ernte von Kunstwerken hat Galerist Ewald Schrade seine am Sonntag eröffnete Herbstausstellung mit Werken von Marion Eichmann, Rebecca Raue und anderer bekannter Künstler zum Thema „Faszination Meer“ genannt. „Dankeschön für die reiche Kunsternte“, sagte Schrade bei der Vernissage.

„So eine Fülle und Dichte von Großstadtimpressionen“, schwärmte Melanie Klier in der Nikolaikapelle bei der Vernissage zur Ausstellung von den Collagen der Marion Eichmann, die in Schloss Mochental entstanden sind.

Ferdinand-von-Steinbeis-Schule vergibt zahlreiche Auszeichnungen

Im vergangenen Schuljahr haben wieder zahlreiche Auszubildende beziehungsweise Schüler in den 1. und 2. Klassen der Gewerblichen Berufsschule, den einjährigen Berufsfachschulen, der zweijährigen Berufsfachschule sowie am Technischen Gymnasium in Tuttlingen überdurchschnittliche Leistungen erbracht. Die 3. Berufsschulklassen erhalten ihre Preise und Belobigungen nach ihrer gewerblichen Abschlussprüfung, die vom 11. bis 13. November 2014 stattfindet.


459 Absolventen freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss an der Technischen Schule Aalen.

Technische Schule Aalen vergibt 56 Preise

Bei der Abschlussfeier der Berufsschule im Sommer an der Technischen Schule Aalen sind 459 Absolventen und Absolventinnen verabschiedet worden.

Die dreijährige Ausbildung an der Berufsschule und am Dualen Berufskolleg erfolgte in den Berufsfeldern Metalltechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Fahrzeugtechnik, Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Körperpflege.

Schulleiter Vitus Riek begrüßte die etwa 800 Teilnehmer der Abschlussfeier und beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen.