Suchergebnis

Über die Seite nebenan.de können sich Tettnanger finden und zusammenschließen, die Hilfe im Alltag brauchen oder anbieten.

Neue Nachbarschaftsplattform schreibt „Erfolgsgeschichten von nebenan“

Das Auto mit Nachbarn teilen, bei Behördengängen helfen oder eine Begleitung für Wanderungen finden: Das alles ist laut Stadt über die neue Nachbarschaftsplattform für Tettnang www.nebenan.de möglich. Mehr als 150 Tettnanger haben sich innerhalb weniger Monate angemeldet, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Die Anlaufstelle für Bürgerengagement der Stadt Tettnang hat einige Geschichten gesammelt, die sich über die Plattform ergeben haben:

Da sei zum Beispiel Erich Schoepe.

Ein Geschenk der Mathematiklehrerin Christina Yildizkaya: Sie hat Fotos ihrer Schülerinnen und Schüler mit einer speziellen App

Wandel an der Friedrich-Uhlmann-Schule zur Gemeinschaftsschule ist komplett

Die Abschlussfeiern mit festlicher Übergabe der Abschlusszeugnisse der Lerngruppen 9, die als erste Gemeinschaftsschulklassen ihren Hauptschulabschluss machten, und der letzten Werkrealschulklasse der Friedrich-Uhlmann-Schule sind ganz im Zeichen von Corona gestanden.

Die Vorgaben ließen zunächst nur eine Zeugnisübergabe in der Schule zu. Daraufhin hatten die Elternbei-räte die Idee, eine private Feier zu veranstalten, zu der die Lehrer und der Schulleiter als Redner und Gäste eingeladen wurden.

 Große Freude über ihre Preise herrscht bei den Wangener Realschülern der Klasse 5, Lerngruppe 2.

In der Wangener Realschule freuen sich die Lerngruppen über Preise und Belobigungen

Die letzten beide Tage vor den Sommerferien standen auch dieses Jahr an der Wangener Realschule im Zeichen der Preisübergaben für hervorragende schulische Leistungen. „Insbesondere nach diesem schwierigen Schuljahr war es uns wichtig, leistungswilligen und fleißigen Schülerinnen und Schülern eine positive Rückmeldung in Form von einem Preis oder eine Belobigung – wie in den Vorjahren auch – zu geben“, so Schulleiter Heiko Kloos in einer Mitteilung der Realschule.

Pepe Majer erklärt anhand einer Karte, wo in Tettnang Müll gesammelt werden soll.

Müllsammelaktion begeistert Spaziergänger

Ende Juli ist auf dem Parkplatz im Schäferhofwald eine zwölfköpfige Truppe zu einer Waldputzete gestartet. Pepe Majer hatte diese Aktion initiiert, da ihm beim Gassigehen mit seinem Hund die Randstreifen voller Müll negativ aufgefallen waren.

So wurde mit Melanie Friedrich, der städtischen Beauftragten für Bürgerengagement, die Aktion abgestimmt und mit dem Bauhof koordiniert, der professionelles Zubehör zur Verfügung stellte. In vier Gebieten – alte B 467, Schäferhofwald, Hagenbuchen-Wanderparkplatz und Prinz-Eugen-Straße von ...

Die Klasse R10a der Friedrich-von-Keller-Schule hat den Realschulabschluss in der Tasche.

Sehr gute Abschlüsse an der Friedrich-von-Keller-Schule

Um den Abschlussschülern trotz Corona-Beschränkungen eine feierliche Zeugnisübergabe und Schulentlassung zu bieten, hat im Ausaal ein regelrechter Verabschiedungsmarathon stattgefunden. Jede Klasse hatte ihre eigene Feier, zu der die jeweiligen Eltern eingeladen waren.

So gratulierte Rektorin Nicole Rathgeb insgesamt 89 Schülerinnen und Schülern zu einem erfolgreichen Abschluss und überreichte 26 Hauptschulabschluss- und 63 Realschulabschlusszeugnisse.

 Ein beliebter Punkt beim Sommerferienprogramm ist stets der Kurs beim Reitverein Allisreute.

So sieht das Tettnanger Ferienprogramm in Corona-Zeiten aus

Zwar mit etwas schmalerem Programm, doch auch in diesem Jahr ist für Kinder während der Sommerferien in Tettnang wieder einiges geboten: Insgesamt 17 Programmpunkte umfasst das Tettnanger Ferienprogramm, das von Donnerstag, 30. Juli, bis Donnerstag, 10. September, läuft. Die Anmeldefrist für viele Kurse läuft noch, zahlreiche Programmpunkte haben aktuell noch Plätze frei.

Im Vergleich zu anderen Jahren gebe es in diesem Jahr deutlich weniger Angebote, meint Melanie Friedrich, die Ehrenamtsbeauftragte der Stadt.

„Kißlegg muss eine Option haben, um sagen zu können, wir wollen auch Stadt sein“, findet der neue Gemeindeverbandsvorsitzende de

Erste Rede des neuen CDU-Chefs: Sollte Kißlegg eine Stadt werden?

Der Abschied des langjährigen Vorsitzenden, die Arbeit der Gemeinderatsfraktion und zwei äußerst selbstbewusste Redner: Das war das Programm der Orts- und Gemeindeverbandsversammlung der CDU in Kißlegg am Montagabend.

Wer folgt auf Rockhoff im Ortsverband?

Zu den Auswirkungen der Pandemie nahm der (Noch-)Vorsitzende des Orts- und Gemeindeverbands, Friedrich Rockhoff, gleich zu Beginn Stellung. Er selbst sei wenig betroffen, könne aber Probleme sehen beispielsweise bei Familien, „wenn beide arbeiten und drei kleine ...

Dank Aline Zaumseil können sich Obstbaumbesitzer ab sofort auf einer Nachbarschaftsplattform registrieren und dort angeben, dass

Tettnangerin will Obst retten

Aline Zaumseil möchte in Tettnang Früchte retten – und weiß auch genau wie. Die „Schwäbische Zeitung“ traf sie vor dem Pavillon im St.-Anna-Quartier und wollte wissen, wie sie auf diese außergewöhnliche Idee gekommen ist.

Aline Zaumseil ist 37 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei kleinen Kindern. Seit 2018 lebt sie mit ihrer Familie in Tettnang, seit 2019 im neuen St.-Anna-Quartier. Dort gefällt es ihr sehr gut, die Atmosphäre durch das Zusammenleben von Jung und Alt sowie mit behinderten Menschen findet sie sehr angenehm, ...

Auch den Insekten scheint die Kampagne zu gefallen.

Die Kampagne der Stadt trägt erste Früchte, äh, Blüten

Mehr als 150 Päückhen sind im Frühjahr in der Anlaufstelle für Bürgerengagement der Stadt geschnürt worden, um Tettnangs Wiesen, Gärten und Balkone für Insekten zum Blühen zu bringen. Wegen der Corona-Pandemie war die Nachfrage unerwartet hoch, und so musste Melanie Friedrich, zuständige Hauptamtliche für die Anlaufstelle, immer wieder um Geduld bitten und Nachschub ordnern. „Saatgut für mehr als 3000 Quadratmeter ging raus“, schreibt sie in einer Pressemitteilung.

Der Flyer für das Programm 2020 ist fertig.

Sommerferienprogramm hält 17 Angebote bereit

Wer in den Sommerferien Lust hat, auch daheim tolle Unternehmungen zu machen, kann sich auf das Tettnanger Ferienprogramm freuen, das ab dem 15. Juni online als PDF abrufbar ist. Das verspricht die Anlaufstelle für Bürgerenagegement in einer entsprechenden Pressemitteilung.

In diesem Jahr habe das Team der Stelle, die das Angebot koordiniert, alles anders gemacht, heißt es weiter. „Erst mussten wir Ressourcen sparen, um die Kinderspielstadt Hopfenau parallel zu organisieren“, erzählt Melanie Friedrich, die hauptamtlich bei der Stadt ...