Suchergebnis

 Menschen und Landschaften prägen die Gemäldeausstellung von David Geyer in der Munderkinger Mediathek am Alten Schulhof 2.

Landschaftsbilder und Porträts in der Munderkinger Mediathek

Am Eingang der Munderkinger Mediathek können Besucher geradewegs auf ein Gemälde mit einem Mann blicken, der nach großen schwarzen Punkten zu greifen scheint. Ansonsten ist die Bilderausstellung von David Geyer hauptsächlich von Landschaften geprägt und Bildnissen von Personen, die sich ganz gerne ganz dicht beieinander stehend unterhalten. Geschaffen hat der 59-Jährige diese Werke in den vergangenen fünf Jahren. „Es ist ein Querschnitt meiner Arbeiten aus den jüngeren Jahren“, verdeutlicht der Maler David Geyer.

 Schadensfläche im Aufbau: Hier standen einst Nadelbäume, die wegen Sturm, Trockenheit und Nassschnee gelitten haben und abgehol

360°-Rundgang durch den Klimawald: So sehen Konzepte gegen die Hitze aus

Der Klimawandel schreitet immer schneller voran. Es wird heißer. Wälder und Städte müssen angepasst werden. Ein Hitzekonzept hat die Stadt Lindau nicht – es gibt aber andere Projekte, die helfen sollen. Wie Klimawald, Schwammstadt und Landschaftsfinger das Problem zumindest verkleinern könnten.

Man sieht es der Waldfläche schon von Weitem an: Es geht ihr nicht gut. Zwischen Gitzenweiler Hof und Sulzenmoos standen einst gesunde Bäume, hauptsächlich Nadelbäume.

 Setzt sogar Türgriffe in Bewegung: Der Bronzeguss weist sonst den Weg in die Kirche St. Fidelis. Birgit Meyenberg ist Kuratorin

Was Türgriffe über den Stadtheiligen erzählen

Die Feierlichkeiten zum 400. Todestag des Heiligen Fidelis beginnen mit einer Ausstellung. Ihr Mittelpunkt ist das Staatsarchiv, doch auch an anderen Orten sind Zeugnisse Markus Roys zu besichtigen. „Ganz Sigmaringen wird zu einem begehbaren Ausstellungsobjekt“, sagte der Leiter des Staatsarchivs, Franz-Josef Ziwes. Das Herz der Ausstellung schlägt im Prinzenbau, die Pfarrkirche St. Johann und das Fidelishaus sind in die Schau eingebunden. Zu sehen ist die am Samstagabend eröffnete Ausstellung bis zum 29.

Oberhalb von Tettnang gibt es am Weg nach Wangen eine große Löwenzahnwiese. Die Bienen fühlen sich dort „sauwohl“, schreibt SZ-L

Wie der Klimawandel das Leben der Bienen durcheinander bringt

Vergangenes Jahr ist ein ganz schlechtes Jahr für die Bienen gewesen. Weil auf eine zeitige Schönwetterperiode anhaltende Regenfälle folgten, mussten viele Imker ihre Völker schon über den Sommer notfüttern. „Solche Wetterextreme nehmen zu“, befürchtet Meinrad Leiter vom Imkerverein Tettnang-Friedrichshafen. Durch insgesamt steigende Temperaturen sind die Winter milder und die Blüte kommt früher – mit fatalen Folgen für die Bienen.

Die Probleme beginnen oft schon im Winter, denn in milden Wintern machen die Bienen keine Brutpause.

 Natalie Hoss ist die neue Leitung im Haus der Pflege St. Meinrad der Stiftung Liebenau in Ravensburg.

Neue Leiterin im Haus der Pflege St. Meinrad ist Natalie Hoss

Das Haus der Pflege St. Meinrad der Stiftung Liebenau hat eine neue Leitung. Das teilt die Stiftung in einer Pressemitteilung mit. Nachdem sich Lena Löffler verabschiedet hatte, übernahm nun zum 1. Februar mit Natalie Hoss eine neue, erfahrene Fachkraft das Haus in der Ravensburger Galgenhalde.

Die 37-Jährige absolvierte ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Altenhilfe im Vinzenz Paul in Leutkirch bis 2004. Im Anschluss sammelte sie in verschiedenen Einrichtungen und Aufgabengebieten weitere Berufserfahrung.

 Wer Angehörige im Seniorenheim besuchen will, muss ein negatives Schnelltestergebnis vorlegen, Ungeimpfte brauchen sogar einen

Senioreneinrichtungen bitten Angehörige um Weihnachtsbesuche im Heim

Das zweite Corona-Weihnachten steht vor der Tür und stellt unter anderem auch die Ravensburger Seniorenheime wieder vor Herausforderungen. In den Häusern gelten strenge Testvorschriften für Besucher.

Wer jedoch seine hochbetagten Angehörigen für Feiern im Familienkreis abholt, muss selbst auf Sicherheit achten. Kontrollen durch das Heim werden dann schwierig. Das verursacht bei den Heimleitungen, die versuchen müssen, die Corona-Lage unter Kontrolle zu halten, Bauchschmerzen.

Strahlend präsentierten der Vorsitzende des Heimattages für den Landkreis Lindau, Wolfgang Sutter (links) und Fridolin Altweck,

Urkunde für restaurierte Gebäude

Kreis Lindau - Der Heimattag des Landkreises Lindau wird für denkmalgerechte Restaurierungen von Gebäuden, Denkmälern oder anderen geeigneten Objekten eine Urkunde vergeben. Auch für neue Gebäude, die sich vorteilhaft in das bestehende Ortsbild einfügen, kann dieser Preis verliehen werden. Das wurde bei der Generalversammlung des Kreisheimattages bekannt. Der Vorsitzende Wolfgang Sutter sprach dabei von einer „schönen Anerkennung für jeden, der Zeit und Geld in ein Objekt investiert hat“.

Die meisten Bewohner in den Ravensburger Pflegeeinrichtungen sind geimpft. Seit Juli gelten neue Corona-Regeln für Besuche und T

Lockerungen in Ravensburger Pflegeheimen: Einrichtungsleitungen mahnen weiter zur Vorsicht

Bei einer kreisweiten Sieben-Tage-Inzidenz von höchstens 10 gelten für Pflegeheime deutlich gelockerte Corona-Regeln. Damit hat das baden-württembergische Gesundheitsministerium auf das abgeflaute Infektionsgeschehen der vergangenen Wochen reagiert. In den Ravensburger Einrichtungen hat sich die Situation durch die Impfung deutlich entspannt – doch die Angst, dass das Coronavirus zurückkehren könnte, bleibt.

Testpflicht für Besucher entfälltDie neue Corona-Verordnung sei eine deutliche Erleichterung für Bewohner, Angehörige und ...

Die erste Impfung im Elisabethenkrankenhaus in Ravensburg: Sonja Andris-Zimmermann bekommt den Impfstoff verabreicht.

Leiterinnen von Ravensburger Pflegeheimen sehen Impfpflicht für Personal kritisch

Die Mitarbeiter in Seniorenheimen gehören zu den ersten Baden-Württembergern, die sich impfen lassen können. Doch bei einem ersten Einsatz eines mobilen Impfteams in einem Ravensburger Heim nahmen nur 25 Prozent der Beschäftigten dieses Angebot wahr.

Die Diskussion über eine Impfpflicht für Pfleger hatte zuletzt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder angefacht. Was sagen Ravensburger Heimleiterinnen dazu? Und wie hoch ist die Impfbereitschaft der Mitarbeiter in anderen Einrichtungen und dem Krankenhaus?