Suchergebnis

 Nach zwei Jahren gehen der liechtensteinische Fußballverband und Helgi Kolvidsson getrennte Wege.

Kolvidsson und Liechtenstein trennen sich

Helgi Kolvidsson und der liechtensteinische Fußballverband (LFV) gehen getrennte Wege. Am Montagnachmittag verabschiedete sich der in Ostrach lebende, isländische Fußballlehrer, der in den vergangenen zwei Jahren als Nationaltrainer in Diensten des LFV stand, via Facebook quasi offiziell von seiner Mannschaft, den Fans und dem Verband. Man habe sich nicht über eine Vertragsverlängerung einig werden können, meinte Kolvidsson in einer ersten Stellungnahme auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

 Florian Geiselhart

Heimschwäche verhindert bessere Platzierung

Der Ball ruht. Am 29. Oktober hat der Württembergische Fußball-Verband (WFV) entschieden, die Saison zu unterbrechen. Spiele und Training sind untersagt, um die Corona-Pandemie in Griff zu bekommen. Vieles deutet darauf hin, dass im Jahr 2020 gar nicht mehr gespielt wird. Die „Schwäbische Zeitung“ blickt in der fußballlosen Zeit hinter die Kulissen einiger Klubs. Dieses Mal geht es um den SV Uttenweiler.

Nach gut einem Drittel der Saison belegt der SV Uttenweiler Platz zehn in der Fußball-Bezirksliga.

SC Freiburg - FSV Mainz 05

Hattrick Mateta: Mainz feiert in Freiburg ersten Saisonsieg

Dick eingepackt in einer roten Jacke sicherte sich Jean-Philippe Mateta den Ball als Trophäe, ließ noch einmal kurz sein Können aufblitzen und nahm die Glückwünsche seiner Teamkollegen entgegen.

Dank des hochveranlagten Stürmers schöpft der FSV Mainz 05 im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga wieder Hoffnung. Ein Hattrick Matetas innerhalb von 39 Minuten sicherte den Rheinhessen am Sonntag beim 3:1 (3:0) im Auswärtsspiel beim SC Freiburg den ersten Liga-Sieg seit dem „Abstiegs-Endspiel“ der Vorsaison am 20.

Facebook

Kampf gegen Kindesmissbrauch gefährdet?

Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher sieht den Schutz von Kindern in der EU gefährdet - und hat einen dringenden Appell.

Er möchte, dass jene Filter, mit denen im Internet bislang Fotos und Videos missbrauchter Kinder aufgespürt werden, weiter genutzt werden dürfen - trotz Datenschutzbedenken.

„Diese Kinder, die missbraucht werden, die sexuell missbraucht werden, und deren Inhalte sich im Internet ausbreiten, sie verdienen auch Privatsphäre“, sagte Kutcher jüngst in einem Video auf Twitter.

APEC-Gipfel

Asien-Pazifik-Gipfel: Trump trifft erstmals wieder Xi

Der Kontrast war auffällig: Während Chinas Präsident Xi Jinping auf dem Asien-Pazifik-Gipfel über den Kampf gegen die Pandemie sprach, spuckte das Twitter-Konto von US-Präsident Donald Trump eine Mitteilung nach der anderen über angeblichen Betrug bei seiner Wahlniederlage aus.

Schon zum Auftakt der Videokonferenz der 21 Staats- und Regierungschefs der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) wirkte der vom Weißen Haus zugeschaltete Trump auffällig abgelenkt, fast desinteressiert.

 Ob Laternen für St. Martin oder Spielsachen für Weihnachten: Waldseer Kundinnen wie Irina Zirn (rechts) tragen mit ihrem Einkau

Kundenfrequenz geht auch in der Waldseer Innenstadt zurück

Auch in der Waldseer Innenstadt hat die Kundenfrequenz seit Beginn des „Wellenbrecher-Lockdowns“ mit Schließung der Gastronomie Anfang November deutlich abgenommen. So waren am vergangenen Samstag zur besten Einkaufszeit mehrere Parkplätze in der Wurzacher Straße frei – ein Umstand, der vor Corona selten war. Bei einer SZ-Umfrage beklagten mehrere Geschäftsleute Umsatzeinbrüche, andere sind im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft etwas zuversichtlicher und drei Ladeninhaber wollten sich nicht äußern.

Auch in diesem Jahr können Kinder in Ochsenhausen den Nikolaus erleben, aber wegen der Pandemie nur aus der Distanz.

Wie ein Besuch vom Nikolaus in Zeiten von Corona aussieht

Am 5. Dezember ist Nikolausabend, ein Abend, an dem traditionell als Nikolaus verkleidete Männer oder Frauen manchmal mit, manchmal ohne Knecht Ruprecht bei Familien zu Besuch kommen und den Kindern Geschenke bringen. Doch in diesem Jahr ist wegen der Corona-Pandemie einiges anders. Wie Franz Kiefer von der Kolpingsfamilie Ochsenhausen ankündigt, wird trotz der Pandemie auch in diesem Jahr der Nikolaus in Ochsenhausen unterwegs sein, aber in einzelne Häuser kommt er nicht.

Marcel Schrötter

Schrötter verfehlt Podium knapp - Suzuki feiert Titel

Zum Ende der WM-Saison kommt Marcel Schrötter endlich in Fahrt, während Suzuki-Pilot Joan Mir schon jetzt am Ziel seiner Träume ist.

Schrötter, Deutschlands einziger konkurrenzfähiger Motorrad-Pilot, belegte am Sonntag beim Grand Prix von Valencia einen starken vierten Platz in der Moto2 und verfehlte seinen zweiten Podestplatz in dieser von der Corona-Pandemie gezeichneten Saison nur knapp. Mir bescherte seinem Rennstall indes ein Wochenende vor Saisonabschluss den begehrten WM-Titel in der Königsklasse MotoGP.

Eine Weihnachtsbeleuchtung wie hier in Lindau wollte die Gemeinde Ostrach sich sparen. Die Bürger protestierten, nun kommt das T

Bürger können für die Weihnachtsbeleuchtung spenden

Die Weihnachtsbeleuchtung in Ostrach hat nicht nur Leserbriefschreiber Lars Keitel aus Tafertsweiler beschäftigt. Er hatte in seinem Leserbrief in der „Schwäbischen Zeitung“ zu einer Spendenaktion aufgerufen. Hintergrund war der Beschluss der Gemeinderates, die Beleuchtung als Sparmaßnahme aufgrund der schlechten Haushaltslage ganz zu streichen. Seitdem gingen bei der Verwaltung zahlreiche Reaktionen ein.

„Der Leserbrief war erst der Anfang.

Bisschen freuen ist erlaubt, den Bodenkontakt verliert Andreas Driendl mit den Ravensburg Towerstars aber nicht.

Andreas Driendl lässt wieder Taten sprechen

Zwar ist erst ein Wochenende in der DEL2 gespielt, doch lassen die ersten Eindrücke schon sehr darauf schließen, dass die Ravensburg Towerstars wieder etwas haben, was ihnen in der vergangenen Spielzeit fehlte: eine starke erste Offensivreihe. Wichtiger Bestandteil des Trios ist Routinier Andreas Driendl, der an der Seite der zurückgekehrten Roobie Czarnik und Mathieu Pompei wieder aufzublühen scheint.

„Die Reihe ist in Ordnung, es gibt Schlechteres“, sagt Andreas Driendl – und untertreibt damit natürlich maßlos.