Suchergebnis

Dachlawinen sind bei den momentanen Schneemassen eine Gefahr.

Auto wird in der Meersburger Straße von Dachlawine erfasst

Wie die Polizei mitteilt, sind eine 36-jährige Hyundai-Fahrerin und ihr Baby unverletzt geblieben, als sie am Montag gegen 17 Uhr in der Meersburger Straße plötzlich von einer Dachlawine begraben wurden. Die Schneemassen waren von einem Hausdach gefallen und erfassten das glücklicherweise langsam fahrende Auto. Der am Auto entstandene Sachschaden wird auf rund 4000 Euro beziffert, so die Polizei weiter.

 Die Polizei ermittelt nun gegen einen Rentner wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeuge beobachtet Unfallflucht

Aufgrund eines Zeugenhinweises hat die Polizei rasch eine Unfallflucht klären können, die ein 87-jähriger Autofahrer am Donnerstag gegen 18 Uhr auf einem Parkplatz in der Meersburger Straße in Ravensburg begangen hatte.

Der 87-Jährige war laut Bericht dabei beobachtet worden, wie er mit seinem Daimler beim Ausparken einen abgestellten BMW touchierte und danach weiterfuhr, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden an dem BMW betrug mehrere Hundert Euro.

 Die Polizei stellt den Führerschein des Unfallfahrers sicher.

Angetrunkener Fahrer flüchtet - und kehrt dann zurück

Ein junger Autofahrer ist in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag in der Meersburger Mesmerstraße von der Straße abgekommen und auf eine Mauer geprallt. Wie die Polizei berichtet, entfernten die beiden Insassen daraufhin das Kennzeichen des Daimler-Benz und flüchteten zunächst. Beim Eintreffen der Polizei am Unfallort war der leicht verletzte 20-jährige Autofahrer dann wieder vor Ort. Ein Atem-Alkohol-Test ergab 1,0 Promille. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro.

 Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Mann fährt Auto mit 1,3 Promille

Rund 1,3 Promille hat ein Alkoholtest bei einem 30-jährigen Skoda-Fahrer ergeben, der laut Polizei am Mittwoch gegen 20 Uhr in der Meersburger Straße in Ravensburg kontrolliert wurde. Der Mann musste zu einer Blutentnahme in die Klinik. Sein Führerschein wurde einbehalten und die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Verkehrsclub Deutschland fordert mehr Lärmschutz

Die Kreisgruppe Bodensee des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) nimmt Stellung zur laufenden Überarbeitung des Häfler Lärmaktionsplans. Die geplante Anordnung von Tempo 30 nachts in der Paulinen- und Bodenseestraße wird von der Kreisgruppe begrüßt, schreibt der VCD. Aufgrund der hohen Lärmbelastung fordert der Verkehrsclub dort und auf weiteren Strecken im Stadtgebiet Tempo 30 auch tagsüber. Der VCD plädiert zudem für eine deutliche Ausweitung der Lärmschutzmaßnahmen in Friedrichshafen gemäß der aktuellen Rechtsprechung und Vorgaben.

 Die Polizei meldet rund 10 000 Euro Sachschaden.

Ein Lastwagen auf Abwegen

Beträchtlichen Sachschaden hat ein ausländischer Lastwagenfahrer am vergangenen Mittwochnachmittag gegen 12.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Meersburger Straße in Immenstaad verursacht.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 34-Jährige offenbar zu spät bemerkt, dass er ab der dortigen Ampel nicht weiter geradeaus fahren darf, und hatte deshalb seinen Lastwagen zurückgesetzt, als die Ampel Rot zeigte. Hierbei übersah er eine 28-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Audi A4 direkt hinter ihm stand und gerammt wurde.

 Gegen einen 35-Jährigen wird nun wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Ohne Führerschein Unfall verursacht

Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ist am Dienstag gegen 17 Uhr ein 35-jähriger Fiat-Fahrer unterwegs gewesen, der in der Meersburger Straße in Ravensburg einen Verkehrsunfall verursacht hatte.

Der 35-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei auf einen VW Tiguan auf, der an der roten Ampel stand. Beim Aufprall erlitt der 62-jährige Fahrer des VW Tiguan leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 35-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Ein Pedelec-Fahrer hat sich bei einem Sturz in Ravensburg Verletzungen am Bein zugezogen.

Pedelecfahrer wird bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat ein 35-jähriger Pedelecfahrer am Montag um kurz nach 14 Uhr in der Meersburger Straße in Ravensburg erlitten. Laut Polizei war er auf dem Radweg links der Straße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Angaben der Polizei zufolge ist der Radweg so nicht für den Radverkehr freigegeben. An der Einmündung mit der Schwanenstraße streifte der 35-Jährige den Audi einer 54-jährigen Frau, die in die Meersburger Straße einbiegen wollte.

Die Zeppelinstraße mit Blick Richtung Westen.

Fischbach wird ein neues Gesicht bekommen

Das Workshopverfahren zur Umgestaltung der Meersburger und Zeppelinstraße geht in die nächste Phase. Alle Interessierten können von Dienstag, 24. November, bis Dienstag, 22. Dezember, über die Beteiligungsplattform Sag’s doch – www.sags-doch.de/zeppelinstraße – ihre Ideen und Anregungen zu den Vorschlägen der Planerteams einbringen, teilt die Stadt mit.

Wenn die neue B 31 im kommenden Jahr vollständig befahrbar ist, verändert sich auch die Nutzung der Meersburger Straße und der Zeppelinstraße im Friedrichshafener Stadtteil Fischbach ...

In Ravensburg ist es zu einem Unfall zwischen einem Klein-Lkw und einem Linienbus gekommen.

Klein-Lkw und Bus stoßen in Ravensburg zusammen

Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro ist bei einem Unfall entstanden, der sich laut Polizei am Mittwoch um kurz nach 16 Uhr in der Meersburger Straße in Ravensburg ereignet hat.

Der 83-jährige Fahrer eines Klein-Lkw bog von der Schmalegger Straße nach rechts in die Meersburger Straße ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines Linienbusses, der aus Richtung Stadtmitte kam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Angaben der Polizei zufolge blieben die Fahrer und alle Busfahrgäste unverletzt.