Suchergebnis

Ein Radfahrer unterwegs (Symbolfoto)

Fahrer nach tödlichem Unfall in Daisendorf verurteilt

Das Amtsgericht Überlingen hat am Donnerstag einen 58 Jahre alten Mann schuldig gesprochen, der wegen fahrlässiger Tötung angeklagt war. Richter Alexander von Kennel verurteilte ihn zu einer Verwarnung in Höhe von 70 Tagessätzen in Höhe von 45 Euro. Außerdem muss er einen Betrag von 2000 Euro an das Hospiz in Konstanz überweisen. Seine einjährige Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Der Mann hatte an einem regnerischen Tag Anfang Februar 2017 in Daisendorf einen Radfahrer übersehen und überfahren.


Neuer Kassierer ist Werner Feil (hinten links), aus dem Vorstand scheiden aus: Helga Sander und Helga Krichel (vorne links und

Mobilität ist wichtiges Thema für Senioren

Voll besetzt ist der Wilhelm-Buggle-Saal am Mittwochnachmittag bei der Jahreshauptversammlung des Ortsseniorenrats Tuttlingen gewesen. „Sie sind uns alle sehr wertvoll“, meinte Oberbürgermeister Michael Beck und fügte lächelnd hinzu: „Deshalb bin ich da“.

Vorsitzende Waltraud Lange gab bei der Begrüßung ihrer Freude über den guten Besuch zum Ausdruck. Ob Beck – er hatte sicher schon einige Themen, die bei den Senioren zur Sprache kommen könnten, vermutet – nahm zu den Themen Schneeräumen, Sauberkeit in der Stadt, Mobilität und ...

Der umgestürzte LKW wird aufgerichtet.

Straße wieder frei: LKW auf B31 umgekippt

Gegen 12.15 Uhr ist in Friedrichshafen am Verkehrsknotenpunkt Maybachplatz aus noch unklarer Ursache ein LKW mitsamt Auflieger umgekippt.

Nach Angaben der Polizei war die Straße in Richtung Lindau komplett gesperrt. Die Sperrung dauerte bis in die frühen Abendstunden an.

Seit etwa 15.30 Uhr liefen die Bergungsarbeiten mit einem Kran. Gegen 17.30 Uhr war der Unfall-LKW wieder aufgerichtet und die Straße sollte wieder freigegeben werden.

Die Mitglieder des Liederkranzes Obermarchtal.

Ferdinand Eggert singt seit 60 Jahren im Liederkranz

Mehr als 60 Singstunden und Auftritte haben die Sänger des Oberstadioner Liederkranzes im vergangenen Jahr absolviert. Das hat Vorsitzender Georg Steinle bei der Hauptversammlung des Chors am Dienstagabend berichtet.

Neben dem traditionellen Liederkranz-Sommerfest nannte Steinle das Freundschaftssingen im Oktober mit vier Chören aus der Region als Jahreshöhepunkt. „Wir hatten viele Besucher und besonders das Singen mit dem Schulchor der Oberstadioner Christoph-von-Schmid-Schule hat allen sehr viel Spaß gemacht“, betonte der ...

Monika Taubitz mit ihrem Lyrikband "Vor unsichtbaren Ufern".

Monika Taubitz ist erste Ehrenbürgerin der Stadt Meersburg

Als erster Frau wird der Dichterin Monika Taubitz das Ehrenbürgerrecht der Stadt Meersburg verliehen. Damit wird eine Persönlichkeit geehrt, „die sich als Künstlerin, als Kulturvermittlerin und als Mensch in außerordentlichem Maße nicht nur für Kunst und Kultur, sondern auch für Völkerverständigung und Integration eingesetzt hat und noch immer einsetzt“, so die Stellungnahme aus dem Meersburger Bürgermeisteramt.

Monika Taubitz wurde am 2.

Monika Taubitz wird zur Ehrenbürgerin der Stadt Meersburg ernannt.

Festakt für Monika Taubitz in Sommertalhalle verlegt

Der Festakt für Monika Taubitz wird in die Sommertalhalle verlegt. Am heutigen Donnerstag, 22. Februar, ab 19 Uhr, wird die Meersburgerin in einem feierlichen Festakt die Ehrenbürgerwürde der Stadt verliehen.

Bereits im Vorfeld sei eine so überwältigende Zahl an Anmeldungen eingegangen, dass der Festakt nun nicht wie geplant im Spiegelsaal des Neuen Schlosses, sondern in der Meersburger Sommertalhalle stattfinden werde, teilt die Stadtverwaltung mit.


Die Pläne für den neuen Bauhof nehmen Form an.

Neubau des Bauhofs wird immer konkreter

Der Neubau des Bauhofs wird immer konkreter: In seiner Sitzung am Montagabend hat der Gemeinderat der Planung und der Kostenberechnung zugestimmt. Die Verwaltung wird jetzt den Bauantrag vorbereiten.

Knapp 3,5 Millionen Euro soll der neue Bauhof im Herrenweiherweg, nördlich der B 31, gegenüber dem Wertstoffhof, kosten. Planer Alexander Mohr stellte den Räten den Entwurf und den Kostenplan vor.

In dem zweckmäßigen, langgezogenen Gebäude sollen Werkstätten, Abstell- und Lagerflächen, vor allem für Fahrzeuge, sowie Büros und ...


Zwei Taucher entfernen das verloren gegangene Fischernetz.

Gefahr für Fische im Bodensee: Taucher bergen Geisternetz

Das Tauchteam Bodensee und die Trimix Diver aus Reutlingen haben bei Meersburg ein herrenloses Fischernetz aus dem Bodensee gezogen. Es hatte sich auf Höhe des Hotels Wilder Mann am Hang unter Wasser verfangen. Dort steigen vor allem im Winter Taucher ins Wasser. Das Netz hing teilweise am steil abfallenden Ufer und am Grund. „Es hat sich über eine Tiefe von 30 bis 40 Metern gezogen“, berichtet Maren Moldon aus Herbertingen. Sie gehört zum Tauchteam Bodensee, einer freien Gruppe von Tauchern, die gemeinsam ihrem Hobby nachgeht und auch Kurse ...


Ein Workshop in der Meersburger Jugendkunstschule widmet sich der Porträtmalererei.

Das Gesicht steht im Mittelpunkt

Für den Bereich Bildnis/Porträt bietet die Jugendkunstschule Bodenseekreis in Meersburg am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Februar, einen Workshop an. Eine Anmeldung ist noch möglich.

Diese Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren und wird von der Künstlerin Chin-Lin Lu-Rauscher geleitet. Das Gesicht des Menschen biete ganz andere Anregungen als ein Stillleben oder eine Landschaft, heißt es in der Vorschau der Kunstschule.


Sophie Fischer hat in ihrem Leben viel erlebt.

Sophie Fischer hat so manche Prüfung überstanden

Sophie Fischer aus Ettisweiler hat in ihren 86 Lebensjahren so manche Prüfung überstanden. Heute ist es ihr eine große Freude, gemeinsam mit ihrer Freundin aus Kindertagen, Agathe Stadler, jährlich am Dreikönigstag Menschen mit einer ganz einfach gestalteten und doch Emotionen weckenden Andacht in der St. Georg-Kapelle eine Freude zu bereiten. Ein Porträt.

Auf die Frage, welche Zeit sie aus heutiger Sicht am schönsten in ihrem Leben fand, antwortet sie spontan gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“: „Heute“.