Suchergebnis


Viel los ist am Wochenende 30. Juni/1. Juli beim Jugendfußballturnier in Brochenzell.

Schwörer Haus-Sommercup“ steigt in Brochenzell

80 Mannschaften präsentiert Turnierorganisator Manfred Jäger vom VfL Brochenzell beim Jugendfußballturnier „Schwörer Haus-Sommercup“ am Wochenende 30. Juni/1. Juli auf dem VfL-Vereinsgelände. Laut Veranstalter werden namhafte Teams wie der FC Memmingen, SC Pfullendorf, FV Olympia Laupheim, TSV Sondelfingen und der TSV Berg an den Start gehen.

Weiterhin werden Jugendfußballman vom SV Kehlen, TSV Meckenbeuren, TSV Tettnang, SV Kressbronn und anderen Fußballklubs um Pokale, Medaillen und Urkunden kämpfen.

Bücher gehen immer! Einge Besucher deckten sich gleich mit Lesestoff für den Sommerurlaub ein.

Viel zu schade für die Tonne

Der vom Naturschutzbund (Nabu) Eriskirch- Meckenbeuren in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda 21 veranstaltete Warentauschtag erfreut sich auch im achten Jahr weiterhin großer Beliebtheit. Davon zeugten die über 700 Besucher, die am Samstag den ganzen Morgen über ununterbrochen in die Karl- Brugger Halle in Kehlen geströmt sind.

Einige von ihnen schleppten Wäschekörbe und Kartons vollgepackt mit Geschirr, Bildern, Büchern und Hausrat jeglicher Art heran, andere wiederum kamen mit leeren Kartons, um eben diese Sachen mitzunehmen.


Die TCF-Mannschaften sind am Wochenende 23/24. Juni in der Verbandsrunde gefordert.

TCF-Junioren hoffen auf den ersten Sieg

Obwohl sie das erste Spiel gegen Geroksruhe Stuttgart knapp mit 4:5 verloren haben, hoffen die Tennisjunioren des TC Friedrichshafen laut Vereinsbericht am Samstag im Heimspiel gegen den TV Reutlingen auf ihren ersten Sieg in der Württembergliga. Zwar haben die Gäste aus Reutlingen ihr erstes Spiel mit 6:3 gegen Waldau Stuttgart gewonnen, doch die jungen Häfler sind recht motiviert und wollen die unglückliche Niederlage eine Woche zuvor unbedingt ausmerzen.

Bürgermeisterin Elisabeth Kugel besucht Familientreff

Bürgermeisterin Elisabeth Kugel ist kürzlich von Familientreffleiterin Bettina Kumpfert-Moore und deren Teamleiter vom Kreisjugendamt, Eddy Buck, im Familientreff Meckenbeuren herzlich begrüßt worden.

Seit Januar 1996 hat der Familientreff am Bahnhofsplatz gleich neben dem Jugendcafé im Areal der Lebensräume für Jung und Alt seinen Platz. Diese Einrichtung des Kreisjugendamtes wird von der Gemeinde Meckenbeuren unterstützt durch die Übernahme von Miet-, Material- und Personalkosten für die Betreuungsgruppen.


Zahlreiche Ehrungen gibt es bei der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvbereins Tettnang.

Rotkreuzler leisten 2319 Arbeitsstunden

Am vergangenen Freitag hat die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverein Tettnang in Prestenberg stattgefunden. Ortsvereinsvorsitzender Hubertus von Dewitz konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch Ehrengäste begrüßen wie den DRK-Präsidenten Joachim Kruschwitz, Bürgermeister Bruno Walter, Ehrenvorsitzender Viktor Grasselli, Rettungsdienstbereichsleiter Jürgen Müller, Kreisbereitschaftsleiter Manfred Sonntag, Thomas Vogt vom Technischen Hilfswerk sowie zahlreiche Vertreter der Feuerwehren aus Tettnang, Meckenbeuren und Neukirch, darunter Konrad ...


Bernd Müller, Gerhard Klein (beide TSV Meckenbeuren), Anette Kramer, Maria Freitas, Karsten Fochler und Margret Polivka (alle v

Brasilianisches Gefühl in Meckenbeuren

Bereits zum 13. Mal lädt der Verein Pro Aktion Zukunft (PAZ) am Freitag, 29. Juni, ab 17 Uhr zum Festa Brasileira auf dem Winterhalter Sportgelände beim TSV Sportgelände ein. Zum elften Mal findet dieses Fest in Kombination mit dem TSV-AH-Fußballturnier auf dem Sportgelände statt.

„Der Verein PAZ, der TSV und die Wirtsleute Sara und Oliver Leibfarth – das ist eine einmalige Konstellation, die man sonst nirgends findet und die so gut funktioniert“, freute sich TSV-Vorstand Gerhard Klein.

„wissen was geht!"-Teilnehmer zu Gast bei der J. Wagner GmbH in Markdorf

Schüler lernen ihren Traumjob kennen

Unternehmen in den Sommerferien kennenlernen heißt es auch 2018 wieder bei der Berufswahlaktion „wissen was geht" der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Bis zu den Sommerferien ist es zwar noch ein bisschen hin, doch die teilnehmenden Unternehmen an der Ferienaktion „wissen was geht!" stehen bereits fest, teilt die Wirtschaftsförderung mit. Die Aktion findet in den Sommerferien vom 26. Juli bis 7. September statt.


Fahrerflucht in Tettnang.

Mann flüchtet vor der Polizei und baut Unfall

Kurz nach Mitternacht ist am Mittwoch ein Mann vor der Polizei geflüchtet. Die Verfolgungsfahrt endete laut Polizeibericht mit einem Unfall auf der B 30 bei Lochbrücke.

Wie die Polizei schreibt, bemerkte der junge Mann im Stadtgebiet Tettnang, dass eine Polizeistreife beabsichtigte ihn zu kontrollieren. Um sich der Kontrolle zu entziehen, fuhr er mit stark überhöhter Geschwindigkeit von Tettnang in Richtung Meckenbeuren und kam dadurch in einem Kreisel von der Straße ab.


Immer wieder brechen Autos durch private Hecken und landen in Gärten. Jetzt hat es ein Grundstück bei Meckenbeuren erwischt (Sy

Auto fährt nach Verfolgungsjagd durch Hecke

Ein Auto ist bei der Flucht vor der Polizei bei Meckenbeuren in einem Kreisverkehr von der Straße abgekommen - und fand dann einen unerwarteten Parkplatz.

Die Verfolgungsjagd hat sich am Mittwoch nach Mitternacht bei Meckenbeuren auf Höhe Lochbrücke ereignet. Der junge Fahrer des Autos bemerkte laut Polizeibericht im Stadtgebiet Tettnang, dass eine Polizeistreife ihn kontrollieren wollte.

Ab durch die HeckeDeshalb fuhr er mit, offenbar deutlich zu schnell, von Tettnang in Richtung Meckenbeuren und kam dadurch in einem ...

Das 25-Jährige feiert in diesem Jahr die „Geißbockbahn“. Dass sie bis Aulendorf fährt, kam als Neuerung anno 1997 hinzu.

Die BOB galt einst als gewagtes Vorhaben

Sie zu gründen war ein großes Wagnis. Der Mut hat sich gelohnt: In diesem Jahr wird die Bodensee-Oberschwaben-Bahn, im Volksmund auch Geißbockbahn genannt, 25 Jahre alt. „Die Geschichte unserer Bodensee-Oberschwaben-Bahn ist eine lange Erfolgsgeschichte – auch wenn viele sie uns nicht zugetraut hätten“, sagt Hermann Vogler, ehemaliger Oberbürgermeister Ravensburg.

Und der frühere Meckenbeurer Bürgermeister Roland Karl Weiß, wie Vogler eine „Lokomotive“ der BOB, fügt an: „Am 25.