Suchergebnis

1987 Beim Hundertjährigen der Feuerwehr Meckenbeuren 1987 ist die Alterwehr Abteilung Meckenbeuren natürlich mit dabei.

So jung wie ihre Alterswehr-Abteilung ist kein Kamerad

Von 1960 bis 1969 hat die Feuerwehr Meckenbeuren acht Kameraden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Sie waren aus dem Dienst ausgeschieden, weil sie die Altersgrenze von 65 Jahren erreicht hatten. 1969 gründeten sie eine Altersgruppe. Eine Gruppe, die noch heute gepflegt wird, in der Kameradschaft großgeschrieben wird und Geschichte lebendig bleibt.

„Nach dem 2. Weltkrieg musste die Feuerwehr Meckenbeuren von damals 109 Feuerwehrmännern in der Gemeinde auf 14 Kameraden verkleinert werden.

Der Musikverein Kehlen holt den Titel Blaskapelle des Südens 2019.

„Der Titel trägt uns durch das kommende Jahr“

Anfang September haben die Blasmusiker des Musikvereins Kehlen den Titel „Blaskapelle des Südens“ gewonnen. Dirigent Wolfgang Schuler und Vorsitzender Daniel Schneider haben mit Redakteurin Anja Reichert über die Bedeutung des Titels, über den Wettbewerb und die Folgen gesprochen.

Am 8. September haben Sie in Donnstetten die Fachjury und das Publikum überzeugt. Seitdem ist Musikkapelle Kehlen die „Blaskapelle des Südens“. Haben Sie damit gerechnet?

Der Historiker Ulrich Büttner hält einen Vortrag im Kulturschuppen Gleis 1.

Vortrag über das Feindbild Russland

Der Kulturkreis Meckenbeuren lädt im Rahmen der Vortragsreihe Kultur und Geschichte in anderen Ländern zu einem Vortrag mit dem Historiker Ulrich Büttner, dem Leiter des Bildungszentrums Konstanz. Sein Thema am Montag, 28. Oktober, um 20 Uhr, im Kulturschuppen am Gleis 1 Meckenbeuren lautet „Feindbild Russland – Geschichte und Gegenwart“.

Seit ein paar Jahren wird laut der Ankündigung des Kulturkreises wieder verstärkt eine russlandfeindliche Stimmung im Westen beobachtet.

 Das Thema Anschlussunterbringung von geflüchteten Menschen sorgte im Kreistag des Bodenseekreises für Diskussionen.

Asylunterkünfte: Bodenseereis soll Gemeinden in Regress nehmen

Aufgrund der kontinuierlich sinkenden Zahl an Asylbewerbern hat der Bodenseekreis seine Kapazitäten für Unterkünfte zurückgefahren. Für 2020 sollen noch 662 Plätze für die vorläufige Unterbringung von Geflüchteten vorgehalten werden. Einen entsprechenden Bericht hat der Kreistag am Mittwoch zur Kenntnis genommen. Explizit beschlossen wurde aber, dass die Verwaltung Gemeinden, die ihrer Verpflichtung bei der Anschlussunterbringung nicht nachkommen, in Regress nehmen soll.

Beate Schmitt-Grabherr, Geschäftsführerin der Kirchlichen Sozialstation und Diakon Michael Hagelstein verabschieden Magda Joos (

Disziplin, Ausdauer und Besonnenheit: Magda Joos geht in den Ruhestand

25 Jahre lang ist Magda Joos bei der Kirchlichen Sozialstation Tettnang tätig gewesen. Jetzt wurde die Einsatzleiterin der Familienpflege und der Nachbarschaftshilfe in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist die 52-jährige Sozialarbeiterin Corinna Salomon.

Dass die beiden wichtigen Dienste anerkannt und „gut aufgestellt“ seien, dazu habe Magda Joos wesentlich beigetragen, sagte Diakon Michael Hagelstein bei der Verabschiedung mit Kolleginnen, Vertretern der Kirchengemeinde St.

Organisatoren und Besucher sind mehr als zufrieden mit de Kirchweihfest-Premiere in der neuen Halle bei der Albrecht-Dürer-Grund

Kirchweihfest-Premiere in neuer Halle ist bestens gelungen

Rundum gelungen ist am Sonntag die Kirchweihfest-Premiere in der neuen Halle bei der Albrecht-Dürer-Grundschule. Mit einem gut besuchten Gottesdienst, musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor St. Maria unter der Leitung von Susanne Brugger, starteten die Meckenbeurer in den Festtag.

„Ich freue mich riesig, mit euch Gottesdienst und das Kirchweihfest zu feiern“, begrüßte Pfarrer Josef Scherer die Gottesdienstgemeinde. Eine Freude, die beim Gottesdienst wie beim sich anschließenden Kirchweihfest immer wieder spürbar wurde.

Wohnparkleiter Sven Kühl und Kita-Leiterin Ramona Achberger zeigen dem Landtagsabgeordneten August Schuler die Kita im Wohnpark

Landtagsabgeordnete Schuler besucht Wohnpark St. Georg

MECKENBEUREN (sz) - Kindertagesstätte und Angebote für ältere Menschen unter einem Dach – das ist der Wohnpark St. Georg der St. Elisabeth-Stiftung in Meckenbeuren. Der Landtagsabgeordnete August Schuler hat sich über das innovative Konzept informiert, wie die St. Elisabeth-Stiftung mitteilt.

Im Wohnpark St. Georg kommen jeden Tag Menschen im Alter von eins bis 98 Jahren zusammen. Wohnparkleiter Sven Kühl und Kita-Leiterin Ramona Achberger führten August Schuler durch das Haus, in dem Kinder Krippe und Kindergarten besuchen sowie ...

Auch die Jugend hat’s drauf, hier beim Löschangriff.

Gutes Zusammenspiel bei Hauptübung: Helfer retten am Ende alle

„Sieben Verletzte bei Winterhalter, brennbare Flüssigkeiten laufen aus, es brennt und weitere Menschen sind in großer Gefahr.“ So hat es ausgesehen am Samstagnachmittag beim Spülmaschinenhersteller in Meckenbeuren. Und zum Glück, war es nur die Jahreshauptübung der Feuerwehr Meckenbeuren mit all ihren Abteilungen.

„Ein Lkw ist beim Abladen in Brand geraten. Der Rauch zieht ins Treppenhaus und schließt Menschen ein. Beim Versuch den Lkw schnell wegzufahren, kracht er in einen Pkw.

Kommunen im Bodenseekreis erstellen Mietspiegel

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg fördert die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels im Bodenseekreis mit 50 000 Euro. An dem Projekt beteiligen sich neben Friedrichshafen als Projektleiter alle weiteren 22 Städte und Gemeinden aus dem Bodenseekreis, wie die Stadt mitteilt.

Das Ministerium stellte für die Jahre 2018 und 2019 jeweils 400 000 Euro Fördermittel zur Verfügung. Damit sollen qualifizierte Mietspiegel erstellt werden, um so auf den angespannten Wohnungsmärkten die ...

 Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf. Aber ist das auch immer bezahlbar?

So können Kommunen bezahlbaren Wohnraum schaffen

Dort arbeiten, wohnen, leben, wo andere Urlaub machen, das möchten viele Menschen. Von 2000 bis 2019 ist die Bevölkerung gewachsen. In absoluten Zahlen liegt Tettnang hier vorn: Um mehr als 1800 Einwohner hat die Stadt zugelegt, auf einen Stand von jetzt rund 19 250 Einwohnern. Relativer Spitzenreiter ist Kressbronn mit einem Wachstum von rund 20 Prozent – das ist ein Zuwachs von etwa 1400 Menschen in der Seegemeinde.

Die Zugezogenen bilden einen Querschnitt der Gesellschaft ab: Da sind Arbeitnehmer quer durch alle Berufe und ...