Suchergebnis

 Ganz nah dran: Anita und Alexandra Hofmann begeistern das Publikum beim Exklusiv-Auftritt im Medienhaus mit einem Auftritt, der

Exklusives Konzert im Medienhaus: Anita und Alexandra Hofmann spielen für treue Leser

Während es vorne nicht lange dauert, bis die ersten aus dem Klatschen gar nicht mehr herauskommenn, sitzen in den hinteren Reihen eher jene langjährigen Leser der „Schwäbischen Zeitung“, die es etwas ruhiger mögen.

Mit dem Fuß ein bisschen mitwippen, das muss für den Anfang reichen. Auch wenn Anita und Alexandra Hofmann schon beim ersten Lied „Diese Nacht ist für uns gemacht“ dermaßen auf die Tube drücken, dass am Getränkestand die Flaschen vibrieren und die Weckgläser, in denen Linsen mit Spätzle und Saiten serviert werden, nur so ...

Bürgermeister Andreas Köster (rechts) holt die Künstler Maria Hegele, Elisa Jule Braun, Felix Birnbaum und Matthias König (von l

Zeppelin-Förderpreise gehen an vier junge Künstler

Ihre außergewöhnlichen Werke haben zwei Künstler der bildenden Kunst und zwei aus dem Bereich Musik, am Freitagabend im Kiesel in Friedrichshafen präsentiert. Sie wurden dieses Jahr von der Stadt Friedrichshafen mit dem Preis der Zeppelin-Stiftung zur Förderung junger Künstler ausgezeichnet. Bürgermeister Andreas Köster begrüßte die zahlreichen Gäste und dankte den Unterstützern und Mitarbeitern für den Verdienst, „das umfangreiche Kulturangebot der Stadt Friedrichshafen am Leben zu erhalten.

 Seit September ist Clemens Mayer Leiter des Bildungszentrums Gorheim.

Bildungszentrum Gorheim hat einen neuen Leiter

Clemens Mayer ist seit September der neue Leiter des Bildungszentrums Gorheim. Er hat sich vorgenommen, neue Zielgruppen zu erschließen und mehr Angebote im Bereich Persönlichkeitsbildung und Digitalisierung zu schaffen.

Der aus einem Ulmer Stadtteil stammende 32-Jährige hat in Tübingen katholische Theologie studiert und als Bildungsreferent in Nordrhein-Westfalen gearbeitet, wollte aber wieder zurück in „heimatliche Nähe“, wie er sagt.

 Symbolbild.

Kein Spaziergang für Kluftern

Nach fünf Niederlagen in sechs Spielen hat der TuS Immenstaad in der Vorwoche endlich einen Erfolg verbucht. Die Mannschaft von Uwe Strüver siegte im Heimspiel gegen die SG Heiligenberg/Illmensee mit 2:0. Anders sah es zuletzt beim FC Kluftern aus. Der Tabellenzweite musste nach einer guten Serie eine knappe 2:3-Niederlage gegen Meßkirch hinnehmen. Am Sonntag (15 Uhr) tritt der FC Kluftern beim SC Göggingen an. Die Gögginger taten sich in dieser Saison bisher schwer und müssen sich vor den Abstiegsrängen in Acht nehmen.

Manfred Mai (links) und Martin Lenz signieren Bücher, Lektorin Anja Sandmann hilft beim Verkauf.

Hommage und Sammelsurium

Manfred Mai und Martin Lenz haben in der Grundschule Winterlingen ihr neues Buch samt CD vorgestellt. Ihre Präsentation wurde bei den schwäbischen Liedern vom Winterlinger Chor „Cantus Iuvenis“ begleitet. Die Kurzgeschichten für Erwachsene sind schriftdeutsch geschrieben, werden aber mit schwäbischen Zitaten angereichert. Darin erzählt Mai klug und augenzwinkernd von allerlei Bemerkenswertem im Land. Lenz bereichert den Band mit selbstgeschriebenen Liedern in schwäbischem Dialekt.

 Ab 15. Dezember soll die neue Bushaltestelle in Inzigkofen/Reutäcker angefahren werden.

Neue Bushaltestelle wird ab 15. Dezember angefahren

Ab dem Fahrplanwechsel des öffentlichen Nahverkehrs am 15. Dezember dieses Jahres wird die Buslinie 102, die zwischen Sigmaringen und Meßkirch pendelt, erstmals die neue Haltestelle beim Baugebiet Inzigkofen/Reutäcker nahe des entstehenden Netto-Marktes anfahren. Das teilt die Gemeinde Inzigkofen mit. Der Halt an der neuen Bushaltestelle soll dann künftig immer angefahren werden.

 Symbolbild

Kreisliga A: Der TuS Immenstaad beendet Negativlauf

Der TuS Immenstaad hat sich mit einem 2:0-Sieg gegen die SG Heiligenberg/Illmensee aus dem Tabellenkeller der Kreisliga A (Baden) verabschiedet. In einer eher zerfahrenen ersten Spielhälfte gingen die Platzherren in Führung, als Stefan Abadzic in der 25. Minute den Ball an der Mittellinie eroberte, sich im Alleingang durch die Heiligenberger Abwehr kämpfte und schließlich an Torwart Amadeo Frirdich vorbeischoss. Nach dem Seitenwechsel lieferten sich die Gegner einen offenen Schlagabtausch, wobei die Gäste in einer Drangphase mehrfach die ...

 Am Amtsgericht Sigmaringen muss sich ein Unternehmer-Ehepaar verantworten, unter anderem wegen dem Vorwurf der Insolvenzverschl

Unternehmer wird wegen Betrugs verurteilt

Ein Bauunternehmer-Ehepaar aus dem Raum Meßkirch musste sich am Montag vor dem Amtsgericht Sigmaringen verantworten. Die Geschäftsführerin wurde zu einer Geldstrafe, der technische Betriebsleiter zu einer Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt. Die beiden waren in mehreren Punkten angeklagt: Zum einen soll der Insolvenzantrag trotz Zahlungsunfähigkeit nicht gestellt worden sein, zum anderen gebe es keine Buchführung aus dieser Zeit und es sollen keine Sozialversicherungsbeiträge geleistet worden sein.

 Klaus Burger bleibt Vorsitzender der Kreis-CDU.

Kreis-CDU bestätigt Klaus Burger im Amt

Die Mitglieder der Kreis-CDU haben ihren Vorsitzenden Klaus Burger mit 87,5 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. In geheimer Wahl erhielt der Kreisvorsitzende Klaus Burger 105 Ja-Stimmen, elf Mitglieder stimmten mit Nein, vier enthielten sich. Drei Kandidaten traten für die drei Stellvertreter-Posten an. Wiedergewählt wurden Alexandra Hellstern-Missel und Alexandra Hepp, neu gewählt der Sigmaringendorfer Bürgermeister Philip Schwaiger. Der bisherige Stellvertreter Arne Zwick, auch Bürgermeister von Meßkirch, war nicht mehr angetreten.

Nach dem Derby in der Vorwoche warten auf den FC Kluftern und den TuS Immenstaad schwierige Gegner.

Kluftern und Immenstaad wollen den Schwung aus dem Derby mitnehmen

Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen hat der FC Kluftern nicht. In einem bis zuletzt spannenden Derby hat der FCK in der Vorwoche den TuS Immenstaad mit 4:3 Toren geschlagen und seinen Platz unter den Top drei der Tabelle verteidigt. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser vom Tabellenführer SV Bermatingen. Am Sonntag, 15 Uhr, ist nun der drei Zähler zurückliegende SV Meßkirch, der in der Vorwoche im Heimspiel gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft mit 1:2 unterlag, im Brunnisach-Stadion zu Gast.