Suchergebnis

Pfarrer Robert Geßmann

Pfarrer Geßmann verlässt die Gemeinde

Pfarrer Robert Geßmann der altkatholischen Gemeinde Sauldorf/Meßkirch verlässt die Gemeinde und geht nach Dortmund. Der Kirchenvorstand lädt zur Verabschiedung von Pfarrer Geßmann am Sonntag, 29. April, um 14.30 ein. Die Eucharistiefeier findet im alten Kindergarten mit Dekan Joachim Sohn statt.

Pfarrer Geßmann hat zu seinem Weggang eine persönliche Erklärung abgegeben: „In Sauldorf und Meßkirch begann 2012 meine Arbeit als Laientheologe, es folgten Diakonen- und Priesterweihe durch unseren Bischof, 2016 wurde ich zum Pfarrer ...

Die weiterführenden Schulen in Meßkirch haben genügend Anmeldungen für jeweils zwei fünfte Klassen.

Meßkircher Schulen freuen sich über Anmeldungen für jeweils zwei Klassen

Die Meßkircher Schulen sind für das kommende Schuljahr gut aufgestellt. Die Anmeldezahlen haben sich an Werkrealschule und Realschule positiv entwickelt. Alle weiterführenden Schulen können daher mit zwei Klassen starten. Das stärkt den Schulstandort Meßkirch.

Die Schulleiterin der Conradin-Kreutzer-Werkrealschule, Gabriele Weiß, ist mit den Anmeldungen für das kommende Schuljahr sehr zufrieden. „Wir haben 35 Anmeldungen, das bedeutet das wir zweizügig fahren können“, sagt Weiß.

Meßkirch beteiligt sich jetzt doch an den vorgezogenen Planungen für die B 311 zur Verkehrsentlastung.

Meßkirch tritt dem Planungsteam Bodensee-Oberschwaben für die eneue B 311 bei

Der Meßkircher Gemeinderat hat sich in einem zweiten Anlauf doch noch entschlossen, dem Planungsteam Bodensee-Oberschwaben (PBO GmbH) für die B 311 neu/B 313 Mengen Engelswies beizutreten. Mit vier Gegenstimmen befürworteten die Ratsmitglieder die Bereitstellung von Mitteln in Höhe von 30 000 Euro jährlich für die Dauer von zehn Jahren als außerplanmäßige Ausgabe. Im November vergangenen Jahres hatte das Gremium die Beteiligung noch mit zwölf zu sechs Stimmen abgelehnt.

Das war einmal: Auch die Bauplätze im Wohngebiet „Mittlere Letten VI“ in Großschönach sind inzwischen allesamt vergeben.

Gemeinden gehen die Bauplätze aus

Den Gemeinden Herdwangen-Schönach und Illmensee fällt es immer schwerer, neue Flächen für Bauplätze auszuweisen. Wie die Bürgermeister Ralph Gerster und Jürgen Laßer anlässlich einer Ausstellungseröffnung am Mittwoch in der Sparkasse berichteten, sind zudem alle Bauplätze in den beiden Gemeinden zurzeit vergeben. Pfullendorfs Bürgermeister Thomas Kugler berichtete zwar von freien Flächen in seiner Stadt, übte aber dennoch Kritik an den politischen Rahmenbedingungen.

Der Sozialminister Manne Lucha spricht am Mittwoch im Landratsamt über Pflege.

Lucha: „Wir lassen die Kommunen nicht allein“

Wie Pflege vor Ort gestärkt werden kann, haben die Akademie ländlicher Raum des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg am Mittwoch im Landratsamt vorgestellt. Eingeladen waren alle, die professionell und ehrenamtlich pflegen, aber auch Angehörige von Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf sowie Vertreter aus den Bereichen Soziales, Verwaltung, Kirchen und Vereine.


Sandro Kaibach aus Bad Waldsee fährt in Oschersleben auf Platz fünf.

Sandro Kaibach fehlen wenige Sekunden zu Platz eins

Das erste Rennen der neuen Saison ist für Sandro Kaibach aus Bad Waldsee gleich mal nach Plan gelaufen. In Oschersleben kam der 20-Jährige mit seinem Audi RS3 LMS zum Auftakt der Tourenwagenserie ADAC-TCR-Germany auf Rang fünf. Im zweiten Rennen hatte Kaibach dann allerdings Probleme und musste mit Platz 18 zufrieden sein.

Die Top fünf der Gesamtwertung peilt der junge Rennfahrer aus Bad Waldsee in dieser Saison in der TCR-Germany an. Dass Sandro Kaibach das Potenzial dazu hat, bewies er gleich im ersten Rennen der Saison in ...


Der Fachkräftemangel treibt inzwischen ungewöhnliche Blüten. Mit einem dezenten Kärtchen und einer freundlichen Bitte um Rückru

Headhunter jagen Metzgereifachverkäuferinnen

Neulich beim Metzger: „Ein Leberkäs-Weckle, bitte.“ Der Kunde zahlt, lächelt nett und isst am Stehtisch der Metzgerei. Hinterher kommt er erneut zur Theke und spricht eine der Fleischerei-Fachverkäuferinnen leise an: „Ich habe Sie beobachtet. Sie machen das sehr gut. Rufen Sie mich nach Feierabend mal an, ich kann Ihnen ein gutes Angebot machen.“ Er schiebt eine Visitenkarte über die Theke und geht. So oder so ähnlich spielt es sich auch an den Wursttheken der Region ab, wie erboste Metzger klagen, die inzwischen Angst haben müssen um die ...


Falscher Polizeibeamter steht wegen Betrugs in Ravensburg vor Gericht.

Falscher Polizeibeamter steht wegen Betrugs vor Gericht

Vor dem Landgericht Ravensburg hat der Prozess gegen einen 31-jährigen Mann aus Meßkirch begonnen. Ihm wird zur Last gelegt, Mitglied einer Gruppe von gewerbsmäßigen Betrügern zu sein, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Unter Vorspiegelung einer erfundenen Geschichte kontaktieren sie vornehmlich ältere Personen und bringen diese dazu, ihnen Geld und Schmuck auszuhändigen.

Der Angeklagte soll im November 2017 in vier Fällen in Ravensburg, Friedrichshafen und Stuttgart als sogenannter „Abholer“ eingesetzt gewesen sein.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine modellhafte Nachbildung der Justitia steht am 15.07.2014 im Raum eines Richters des Landgerichts Du

Wenn das Temperament außer Kontrolle gerät

Was passiert, wenn man sein Temperament nicht unter Kontrolle hat und dieses auch noch mit Alkohol befeuert, das konnte man vor dem Amtsgericht Sigmaringen erfahren. Zu 40 Tagessätzen à 15 Euro Geldstrafe hat Richterin Elisabetta Carbotta einen kubanischen Tanzlehrer verurteilt, der beim Versuch, seiner kleinen Tochter zum Geburtstag zu gratulieren, gegenüber deren Begleitern handgreiflich geworden war. Einen Strafbefehl hatte der Angeklagte zuvor zurückgewiesen.


Stargeiger Michael Grube spielt in Meßkirch.

Grube spielt Violine – Alfieri spricht über Heidegger

Der Star-Violinist Michael Grube, der regelmäßig mit Konzerten in Meßkirch zu Gast ist, tritt am Freitag, 20. April, um 19.30 Uhr zu seinem 50. Bühnenjubiläum im Haus der Musik (gegenüber der Meßkircher Stadtkirche) auf. Auf seiner Amati-Violine wird er Juwelen der Violinen-Literatur präsentieren.

Michael Grube ist weltbekannt. 2003 wurde er in Großbritannien zum „Internationalen Musiker des Jahres“ in seinem Fach gewählt. Auch Pro Musica International aus Hollywood würdigte ihn als „exzellenten Geiger und große musikalische ...