Suchergebnis

Alonso-Fan

Alonso-Fan auf Hamilton-Jagd: Verstappen will den Titel

Die Sympathien von Max Verstappen gehören Altstar Fernando Alonso. «Wenn ich selber kein Formel-1-Fahrer wäre», äußerte der niederländische WM-Herausforderer vor dem Großen Preis der Türkei, «dann würde ich wahrscheinlich Fernando unterstützen. Ich mag einfach seinen Fahrstil.»

Verstappens Vorliebe für den zweimaligen Weltmeister aus Spanien passt in das WM-Duell mit Lewis Hamilton, der als Youngster in der Königsklasse des Motorsports ganz besondere Erfahrungen mit Alonso gemacht hat.

Grand Prix der Türkei

Pole Position in der Türkei Vorteil für Grand-Prix-Sieg

Wer in Istanbul die Pole Position holt, hat gute Chancen auf den Formel-1-Sieg am Bosporus.

In den vergangenen acht Auflagen startete der spätere Renngewinner in der Türkei fünfmal von Startplatz eins. Zweimal ging der Türkei-Sieger zuvor als Zweiter in den Grand Prix. Weltmeister Lewis Hamilton gewann das Chaos-Event 2020 sogar von Rang sechs aus.

JahrPole PositionRennsieger2020Lance Stroll (Racing Point)Lewis Hamilton (Mercedes)2011Sebastian Vettel (Red Bull)Sebastian Vettel (Red Bull)2010Mark Webber (Red Bull)Lewis ...

Lewis Hamilton

„Lebende Legende“ Hamilton setzt Erfolgsstory fort

Natürlich weiß Lewis Hamilton, dass es nicht ewig so weitergehen kann. Entsprechend emotional wurde der Rekordweltmeister der Formel 1 nach seinem 100. Grand-Prix-Sieg im russischen Sotschi.

«Worte können gar nicht beschreiben, wie es sich anfühlt, mit diesem Team Geschichte zu schreiben», textete der Mercedes-Superstar bei Instagram unter ein paar Fotos vom Sonntag: «Unser gemeinsamer Traum lebt und ist stark. Wir haben eine Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Der Start des Rennens

Die Lehren aus dem Großen Preis von Russland

Am Ende half Lewis Hamilton auch der Regen. Ein später Reifenwechsel sorgt beim Formel-1-Rennen in Russland schließlich für den Jubiläumssieg des Formel-1-Weltmeisters.

Schon 100 Mal hat der Mercedes-Fahrer in der Motorsport-Königsklasse gewonnen, der Weg zu seinem achten WM-Titel bleibt aber noch ein langer. Denn der Herausforderer lässt sich einfach nicht abhängen.

Im Titelkampf bleibt es bis zum Ende knapp

Zwei Punkte Vorsprung nach 15 Saisonrennen geben keine Sicherheit.

Triumph

Hamilton rast mit 100. Sieg an die WM-Spitze

Seinen historischen 100. Grand-Prix-Sieg und die Rückeroberung der Formel-1-Spitze feierte Lewis Hamilton glücklich in den Armen seines Mercedes-Teams.

Im Nieselregen von Sotschi fing der Mercedes-Superstar dank eines späten Reifenwechsels noch den lange führenden McLaren-Fahrer Lando Norris ab und bejubelte erleichtert den nächsten Meilenstein seiner Ausnahme-Karriere. «Es hat lange gedauert, die 100 zu schaffen. Und ich war mir gar nicht sicher, ob das wirklich jemals reichen wird», sagte Hamilton, der seinen Rivalen Max ...

Lewis Hamilton

Darauf muss man beim Großen Preis von Russland achten

Nach einer verrückten Qualifikation steht beim Großen Preis von Russland in Sotschi überraschend kein Mercedes in der ersten Startreihe.

Stattdessen hat McLaren-Fahrer Lando Norris sich die beste Ausgangsposition für das heutige Formel-1-Rennen (14.00 Uhr/Sky) erkämpft. Erstmals in seiner Karriere. WM-Spitzenreiter Max Verstappen steht hingegen vor einer besonders schwierigen Aufgabe.

Verstappens Aufholjagd: Als Letzter geht der Red-Bull-Pilot in den 15.

Lando Norris

Norris fährt in Sotschi auf die Pole - Fehler von Hamilton

Nach seiner Sensationsfahrt auf den ersten Startplatz anstelle des ungewohnt fehlerhaften Superstars Lewis Hamilton umarmte Lando Norris seine Mechaniker und ließ sich vom russischen Publikum feiern.

«Oh Junge, das fühlt sich unglaublich an. Man denkt nicht, dass man das schaffen kann, aber es hat geklappt», sagte der 21 Jahre alte Brite.

Kaum jemand hatte damit gerechnet, dass er seinen McLaren in Sotschi auf die Pole Position steuern könnte.

Sebastian Vettel

Vettel als Entwicklungshelfer - „Ultimatives Team“ bauen

An den ehrgeizigen Weltmeister-Plänen von Aston Martin hat Sebastian Vettel nicht den kleinsten Zweifel. «Die Vision ist beeindruckend und die Entschlossenheit groß», sagt der ehemalige Formel-1-Weltmeister.

In vier bis fünf Jahren will der englische Autobauer es an die Spitze schaffen - und spätestens dann mit den Branchenführern Mercedes und Red Bull konkurrieren. «Vielleicht geht es schneller, vielleicht dauert es länger. Aber ganz allgemein finde ich, dass sich das Team in eine vielversprechende Richtung bewegt und ich fühle, ...

Lewis Hamilton

Hamilton kontert Marko-Kritik zum New-York-Ausflug

Lewis Hamilton hat auf Kritik an seinem Ausflug nach New York nach seinem Unfall vor knapp zwei Wochen in Monza äußerst entspannt reagiert.

Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko hatte vor dem Großen Preis von Sotschi gesagt, dass Hamilton nicht dort gewesen wäre, «wenn er wirklich seriöse Nackenschmerzen oder Probleme gehabt hätte». Dazu sagte Hamilton im Formel-1-Fahrerlager am Schwarzen Meer: «Ich höre nicht wirklich, worüber diese Personen sprechen.

Martin Whitmarsh

Vettel-Rennstall holt ehemaligen McLaren-Teamchef Whitmarsh

Aston Martin setzt beim mittelfristigen Kampf um die Weltmeisterschaft in der Formel 1 nun auch noch auf den ehemaligen McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh.

Der Rennstall, für den im kommenden Jahr der viermalige Champion Sebastian Vettel eine weitere und damit seine zweite Saison absolvieren wird, verpflichtete den 63 Jahre alten Whitmarsh.

Der Brite, einst 25 Jahre in Diensten von McLaren in verschiedenen Positionen, wird noch in dieser WM-Runde ab dem 1.