Suchergebnis

 Mit Überholendem kollidiert

Mit Überholendem kollidiert

Sachschaden in Höhe von knapp 6000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße 7980 zwischen Bavendorf und Oberzell entstanden. Ein 81-Jähriger überholte auf der übersichtlichen Strecke einen Skoda, so der Polizeibericht. Ohne ihrer Rückschaupflicht nachzukommen, scherte die 18-jährige Skoda-Fahrerin plötzlich ihrerseits zum Überholen eines landwirtschaftlichen Gespanns aus und prallte seitlich gegen den Mazda.

Kurz nach 10 Uhr war die Unfallstelle auf der B12 bei Großholzleute wieder geräumt.

Leichtsinniges Überholmanöver führt zu schwerem Unfall bei Großholzleute

Zwei nach Angaben der Polizei mittelschwer verletzte Frauen hat ein Unfall auf der B 12 am frühen Montagmorgen gegen 6.30 Uhr gefordert. Ursache für die Kollision von insgesamt drei Pkw und einem Sattelzug war, dass ein 62-jähriger Daimler-Fahrer in der Linkskurve kurz nach dem Geländedurchstich zwischen Großholzleute und dem Abzweig nach Burkwang und Kleinholzleute in Fahrtrichtung Ziegelstadel trotz Verbots zum Überholen eines Sattelzugs angesetzt hatte.

 Die Unfallflucht dürfte den älteren Herrn teuer zu stehen kommen.

87-Jähriger begeht Unfallflucht

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 87-jähriger Mercedes-Fahrer rechnen, nachdem er am Dienstagmittag gegen 11.30 Uhr einen in der Lindberghstraße am Fahrbahnrand geparkten Wagen touchierte und danach wegfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Passantin beobachtete den Unfall, notierte das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Während am Fahrzeug des Unfallverursachers Schaden in Höhe von 3000 Euro entstand, wird dieser beim Mazda laut Polizeibericht auf 2000 Euro beziffert.

Die Polizei sucht den Flüchtigen.

Nach Unfall in der Eckener Straße geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die der unbekannte Fahrer eines silberfarbenen Mazda mit vermutlich polnischem Kennzeichen am Donnerstag gegen 18.40 Uhr in der Eckener Straße begangen hat. Laut Zeugen soll der Mazda-Fahrer, bei dem es sich um einen Rumänen handeln soll, in Höhe der Esso-Tankstelle rückwärtsgefahren und dabei gegen einen hinter ihm stehenden Porsche Panamera geprallt sein. Der hierbei entstandene Schaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

 Reh ausgewichen: Mazda prallt gegen Baum

Reh ausgewichen: Mazda prallt gegen Baum

Leichte Verletzungen hat ein 43-jähriger Mazda-Fahrer am Sonntag gegen 5.20 Uhr davongetragen, als er auf der Landesstraße 324 kurz vor Moser einem Reh auswich. Dabei kam er nach Polizeiangaben nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Es musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Der 43-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in eine Klinik eingeliefert.

 Auf der Stuttgarter Straße hat es am Donnerstagmittag beim Fahrspurwechsel einen Unfall mit Blechschaden gegeben.

Unfall beim Fahrspurwechsel

Beim Wechseln des Fahrstreifens auf der Stuttgarter Straße in Richtung Obere Bahnstraße hat ein 39-Jähriger am Donnerstag gegen 13.45 Uhr den neben ihm fahrenden VW einer 36-Jährigen übersehen. Er streifte den VW mit seinem Mazda, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

 Eine 19- und eine 23-jährige Autofahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Auf der Kreisstraße zwischen Brochenzell und Untereschach ist eine Autofahrerin am Mittwoch gegen 14.45 Uhr im Bereich der Brücke über die B 30 auf die Gegenfahrspur gekommen und mit einem Auto zusammengeprallt. Warum die 19-jährige Daimler-Fahrerin auf die Gegenspur kam, ist nach Angaben der Polizei bislang nicht bekannt.

Sie stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Mazda und touchierte im Anschluss die Leitplanke. Sie sowie die 23-jährige Unfallgegnerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

 Die Polizei meldet einen Unfall auf dem Tettnanger BayWa-Parkplatz.

Auto macht sich selbstständig

Offensichtlich nicht richtig gegen Wegrollen gesichert hatte ein 75-jähriger Autofahrer seinen Wagen, den er am Mittwochvormittag gegen 10.20 Uhr auf dem BayWa-Parkplatz abgestellt hatte. Kaum hatte der Mann sein Fahrzeug verlassen, rollte dieses laut Polizeibericht rückwärts und prallte gegen einen Mazda, der in einer gegenüberliegenden Parkbucht stand. Bei dem Unfall entstand Schaden in Höhe von 2000 Euro.

CO2-Grenzwerte

CO2-Grenzwerten: Daimler und Volkswagen müssen nachlegen

Trotz steigender Verkaufszahlen bei Elektroautos sind Daimler und Volkswagen einer Studie zufolge noch nicht auf Kurs, die gültigen CO2-Grenzwerte einzuhalten und hohe Strafen zu vermeiden.

Dies meldete der europäische Umweltdachverband Transport & Environment (T&E) am Montag nach einer Auswertung der Absatzentwicklung der Hersteller seit dem Jahresbeginn.

Demnach wird der Marktanteil von Elektroautos in Europa dieses Jahr von 3 auf 10 Prozent steigen und könnte im kommenden Jahr sogar 15 Prozent erreichen.

CO2-Grenzwerte

CO2-Grenzwerte: Daimler und Volkswagen müssen nachlegen

Die Nachfrage nach Elektroautos zieht an - doch einige Autohersteller wie Daimler oder VW sind laut einer Studie noch nicht auf Kurs zu hinreichend geringen CO2-Werten. Damit könnte es für sie schwierig werden, hohe Strafen in der EU zu vermeiden. Dieses Zwischenfazit zog der europäische Umweltdachverband Transport & Environment (T&E) am Montag. Er hatte dazu die Absatzentwicklung verschiedener Autokonzerne seit dem Jahresbeginn ausgewertet.