Suchergebnis

Überraschung und Freude stehen ihr ins Gesicht geschrieben: Susanne Münz (links) holte innerparteilich für die Grünen in Weingar

Grüne übernehmen Weingartener Gemeinderat

Paukenschlag bei der Gemeinderatswahl in Weingarten: Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt gehen die Grünen als stärkste Kraft aus einer Wahl hervor. Damit lösen sie die CDU ab, die mit einem enttäuschenden Ergebnis und noch deutlich hinter den Freien Wählern Weingarten auf Platz drei landet. Neben den Christdemokraten verliert auch die SPD Stimmen und muss, wie auch die Bürger für Weingarten, einen Sitz abgeben. Nicht mehr im Gemeinderats sitzt die AfD beziehungsweise die LKR von Werner Knörle.

 Der SV Ochsenhausen (rechts Alexander Ziesel) kassierte gegen die TSG Balingen II eine herbe 1:5-Niederlage.

Klatsche im vorletzten Heimspiel

Trotz einer 1:5 (0:3)-Heimpleite gegen die TSG Balingen II wird der SV Ochsenhausen auch in der kommenden Saison mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in der Fußball-Landesliga spielen. Mit 37 Punkten kann Ochsenhausen nur noch bei einem Abstieg des FC Wangen aus der Verbandsliga auf den Relegationsplatz zurückfallen. Gleichzeitig müssten aber Balingen II und Ravensburg II ihre beiden Spiele gewinnen. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Spielertrainer Oliver Wild zum zwischenzeitlichen 1:4.

Kandidaten unter 25 Jahre: Patrick Pfau (Freie Wähler), Maximilian Sauter (CDU), Maximilian Kremer (SPD), Arzu Eser (Bündnis 90/

Warum es Jugendliche in den Ravensburger Gemeinderat zieht

Derzeit liegt der Altersdurchschnitt im Ravensburger Gemeinderat bei 60 Jahren, die jüngste Stadträtin ist 40. Manche sehen das als Grund, weshalb Jugendthemen keine große Rolle im Stadtparlament spielen. Das wollen einige Kandidaten ändern. Neun Prozent der 189 Bewerber sind unter 25 Jahre alt.

Nach Ansicht von Maximilian Kremer, 19 Jahre, SPD, fehlt es derzeit an Diversität im Ravensburger Gemeinderat. „Das ist wahrscheinlich unser aller Motivation: Das Durchschnittsalter im Gemeinderat zu senken“, sagt auch Julian Reichwein, 18 ...

 Das Interesse an der Podiumsdiskussion im Schwörsaal war groß.

Umweltthemen beschäftigen die Ravensburger Schüler

Rund 300 Schüler haben am Freitag eine Infoveranstaltung zu den Kommunalwahlen im Ravensburger Schwörsaal besucht. Zusammen mit dem Schülerrat hatte das Amt für Schule, Jugend und Sport die Podiumsdiskussion organisiert. Eingeladen waren Erstwähler der zehnten und elften Klassen und je ein Vertreter der zur Wahl stehenden Parteien. Im Mittelpunkt standen Umweltthemen, aber auch die Sicherheit in der Stadt.

Zwar sei es eine Pflichtveranstaltung, berichten Schülerinnen des Bildungszentrums St.

Bruchlandung: Sascha Hohmann (Mitte) und der VfB holen gegen die TSG Balingen (Joschka Kralewski) und ihren starken Torhüter Max

VfB Friedrichshafen lässt Punkte liegen

Der VfB Friedrichshafen ist gegen die TSG Balingen II nicht über ein 3:3 hinausgekommen. „Wir sind selbst schuld“ – was Kapitän Denis Nikic direkt nach dem Schlusspfiff sagte, trifft den Nagel auf den Kopf: Der VfB brachte sich mit Fehlern und einer Menge ausgelassener Torchancen selbst um die drei Punkte. Die ersten beiden Fehler unterliefen ausgerechnet den routiniertesten Spielern in den Reihen der Häfler: In der 11. Minute leistete sich Spielertrainer Daniel Di Leo einen Ballverlust in der eigenen Hälfte wenige Meter vor der Mittellinie – ...

Folgende Bewerber haben sich für die „Bürgerliste Karsee“ aufstellen lassen (von links) March Lautenschlager, Christian Pfau, Be

Karsee stellt „Bürgerliste Karsee“ auf

24 Bürger aus Karsee haben sich vergangenen Mittwoch zur Kandidatenaufstellung für die „Bürgerliste Karsee“ eingefunden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Nach kurzer Erläuterung, dass durch die Änderung der Gemeindeordnung die Liste bis zu 18 Bewerber enthalten darf und was die Arbeit des Ortschaftsrates in Karsee beinhaltet, wurden die Kandidaten aufgestellt.

Unter der Wahlleitung von Patrick Drumm wurden die Wahlvorschläge in geheimer Wahl einstimmig genehmigt.

Maatthias Müller (rechts) bejubelt seinen Treffer zum 1:0.

SG Kißlegg schafft ersten Saisonsieg

Ganze elf Spiele lang hat es gedauert – jetzt hat auch die SG Kißlegg ihren ersten Saisonsieg in der Fußball-Landesliga in der Tasche. Und was für einer. Gegen die TSG Balingen II führte die SGK schon 2:0, lag dann 2:3 hinten, glich wieder aus und schaffte sogar noch das 4:3. Marcel Schneider sorgte mit seinem Elfmetertor in der Nachspielzeit für den verdienten Sieg.

„Gott sei Dank“, schickte ein SGK-Trainer Roland Wiedmann nach dem Schlusspfiff einen Gruß nach ganz oben.

 Oliver Remke (rechts) bleibt mit dem FV Biberach nach dem 3:2-Erfolg gegen Balingen II weiter in der Landesliga-Spitzengruppe.

FV Biberach gewinnt nach gutem Spiel

Der FV Biberach hat in der Fußball-Landesliga sein Heimspiel gegen die TSG Balingen mit 3:2 (3:2) gewonnen. Für die Treffer des Aufsteigers sorgten Fabian Scheffold (2) und Ramon Diamant.

Es war ein gutes Landesligaspiel, weil beide Mannschaften die Partie offensichtlich gewinnen wollten. So konnte es die rund 100 Zuschauer im Biberacher Stadion nicht verwundern, dass insgesamt fünf Tore fielen und sie weitere Offensivaktionen zu sehen bekamen.


 Moritz Licht (links), hier im Zweikampf mit Dettingens Lukas Überle, feierte mit dem SV Ochsenhausen II einen 3:0-Erfolg.

SV Mittelbuch bezwingt Erolzheim im Spitzenspiel mit 7:0

Der SV Mittelbuch ist mit einem 7:0-Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Erolzheim an die Tabellenspitze gestürmt. Erlenmoos gewinnt überraschend gegen den TSV Rot an der Rot und Mittelbiberach fertigt den SV Haslach ab.

LJG Unterschwarzach – SV Stafflangen 0:3 (0:2). Die LJG war zwar bemüht, aber dies reichte gegen Stafflangen nicht aus. Die Gäste spielten in der Abwehr konsequent und machten vorne ihre Tore. Der Gästeerfolg ist auch in dieser Höhe verdient.


Erneut ist der FC Leutkirch in der Landesliga mit einer Niederlage vom Platz gegangen.

Leutkirch steckt im Keller fest

Der FC Leutkirch bleibt in der Fußball-Landesliga ohne Punkt. Im vierten Saisonspiel kassierte der Aufsteiger die vierte Niederlage. Beim 0:3 (0:1) gegen die TSG Balingen II scheiterten die Leutkircher am Samstagabend vor allem an ihrer Chancenverwertung. „Wir betreiben hohen Aufwand, schaffen es aber einfach nicht, vorne einen reinzumachen“, kommentierte FCL-Trainer Bruno Müller die erneute Pleite treffend.

Beide Mannschaften starteten nicht bedingungslos offensiv, vielmehr waren beide um einen geordneten, gesicherten Spielaufbau ...