Suchergebnis

Herthas Maximilian Mittelstädt

Vor Gastspiel beim VfB Stuttgart: Hertha trainiert im Schnee

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat bei der Vorbereitung auf das Gastspiel beim VfB Stuttgart den Schneemassen in der Hauptstadt getrotzt. Bei minus acht Grad standen am Dienstag einige Sprints sowie ein Vierer-Turnier auf dem Trainingsplan, wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte. „Bei dieser Menge an Schnee ist es schwierig zu trainieren. Wir haben dennoch das Beste draus gemacht und uns ordentlich bewegt“, sagte Hertha-Profi Maximilian Mittelstädt.

Jhon Cordoba

Dardai: Cordoba und Plattenhardt fehlen auch gegen Bayern

Trainer Pal Dardai rechnet nicht mit einer Rückkehr von Jhon Cordoba und Marvin Plattenhardt für das Heimspiel von Hertha BSC gegen den FC Bayern München. Das Duo werde wegen muskulärer Probleme wohl auch die Partie gegen den Bundesliga-Tabellenführer am kommenden Freitag (20.30 Uhr/DAZN) im Olympiastadion verpassen, sagte Dardai bei einem digitalen Pressegespräch der Berliner am Sonntag.

Stürmer Cordoba habe sich die Blessur nicht im Training, sondern bereits im vorletzten Spiel gegen Werder Bremen (1:4) zugezogen.

Hertha BSC - Werder Bremen

Hertha-Krise spitzt sich zu: Trainer Labbadia vor dem Aus

Bruno Labbadia stand bitter enttäuscht mit beiden Händen in den Manteltaschen am Spielfeldrand und schüttelte immer wieder grimmig den Kopf.

Die Zukunft des Trainers von Hertha BSC ist nach dem 1:4 (1:2) gegen Werder Bremen ungewisser denn je - der „Bild“-Zeitung zufolge steht die Trennung unmittelbar bevor. „Ich habe die Verantwortlichen in Berlin so kennen- und schätzen gelernt, dass man, bevor man an die Öffentlichkeit gehen würde, zu mir kommt“, kommentierte Labbadia die Spekulationen: „So ein Verhältnis haben wir.

Sebastian Hoeness von Hoffenheim jubelt nach Spielende

Hoeneß schickt Hertha Richtung Abstiegszone

Bruno Labbadia wählte klare Worte. „Es fühlt sich scheiße an“, sagte der Trainer von Hertha BSC nach dem 0:3 (0:1) gegen die TSG 1899 Hoffenheim im TV-Sender Sky. Während sein Kollege Sebastian Hoeneß in der Stadt seiner Jugend mit dem ersten Sieg des Jahres seinen Posten eindrucksvoll festigte, stehen Labbadia in Berlin richtig schwere Tage bevor. Sebastian Rudy (33. Minute) und Andrej Kramaric (68./88.) erzielten am Dienstagabend im Olympiastadion die Treffer zum versöhnlichen Hinrunden-Abschluss für Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga und ...

Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim

Hoeneß schickt Hertha Richtung Abstiegszone

Befreiungsschlag für Sebastian Hoeneß, krasser Rückschlag für Bruno Labbadia: In der Stadt seiner Jugend hat Trainer-Neuling Hoeneß mit dem ersten Sieg des Jahres seinen Posten bei der TSG 1899 Hoffenheim eindrucksvoll gefestigt.

Für seinen Kollegen Labbadia stehen nach dem 3:0 (1:0) der Kraichgauer gegen Hertha BSC in Berlin hingegen richtig schwere Tage bevor.

Sebastian Rudy (33. Minute) und Andrej Kramaric (68./88.) erzielten im Olympiastadion die Treffer zum versöhnlichen Hinrunden-Abschluss für Hoffenheim in der ...

Bruno Labbadia und Matheus Cunha klatschen sich ab

Hertha Richtung Abstiegszone: TSG siegt 3:0 in Berlin

Befreiungsschlag für Sebastian Hoeneß, krasser Rückschlag für Bruno Labbadia: In der Stadt seiner Jugend hat Trainer-Neuling Hoeneß mit dem ersten Sieg des Jahres seinen Posten bei der TSG 1899 Hoffenheim eindrucksvoll gefestigt. Für seinen Kollegen Labbadia stehen nach dem 3:0 (1:0) der Kraichgauer gegen Hertha BSC in Berlin hingegen richtig schwere Tage bevor.

Sebastian Rudy (33. Minute) und Andrej Kramaric (68./88.) erzielten am Dienstagabend im Olympiastadion die Treffer zum versöhnlichen Hinrunden-Abschluss für Hoffenheim in ...

Abgang

Hertha-Coach Labbadia sucht und flucht: „Im Dreck gelandet“

Aus purem Ärger rutschten Bruno Labbadia am Tag nach dem unerklärlichen Rückfall in Bielefeld gleich mehrere Schimpfwörter heraus.

„Es ist einfach Shit, dass wir so ein Spiel nicht für uns entscheiden. Wir sind im Dreck gelandet. Jetzt müssen wir wieder aufstehen“, forderte der Trainer von Hertha BSC nach dem 0:1 in Ostwestfalen und einer frustrierenden Rückfahrt eine schnelle Reaktion des Berliner Fußball-Bundesligisten.

Die Spurensuche für das erneute Scheitern des Big City Clubs in der Provinz beschäftigte Labbadia wie ...

SC Freiburg - Hertha BSC

Labbadia nach Hertha-Pleite in Freiburg bedient

Restlos bedient stapfte Bruno Labbadia in seinem hellbraunen Mantel über den Rasen. Nach der nächsten trostlosen Vorstellung von „Big City Club“ Hertha BSC am Ende eines enttäuschenden Jahres 2020 hatte auch sein zum Glücksbringer erkorenes Kleidungsstück ausgedient.

„Heute haben wir einfach ein Gesicht gezeigt, was überhaupt nicht funktioniert. Der eine oder andere meint, dass er sein Ding alleine durchziehen kann“, schimpfte Labbadia nach dem deutlichen 1:4 (0:1) beim SC Freiburg.

Bruno Labbadia

Labbadias schwierige Suche nach dem Hertha-Chef

Bruno Labbadia steckt im Dilemma: Die Chef-Suche zieht sich weiter hin bei Hertha BSC, was immer wieder wertvolle Punkte kostet.

„Wir arbeiten jeden Tag daran, das sind teilweise die einfachsten Sachen“, sagte der Berliner Trainer vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr) bei Bayer Leverkusen über die dringend notwendige Neubildung einer Team-Hierarchie.

Die älteren Spieler wie Marvin Plattenhardt, Vladimir Darida und Peter Pekarik seien alles feine Kerle und Top-Profis, „aber von Natur aus keine ...

Hertha BSC - Borussia Dortmund

Haaland-Viererpack bringt Sieg bei Moukokos Debüt in Berlin

Mit Rekord-Debütant Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmund den Patzer von Bayern München ausgenutzt und sich dank Torgarant Erling Haaland bis auf einen Zähler an den Tabellenführer herangeschoben.

Im Berliner Olympiastadion gewann der BVB am Samstagabend gegen Hertha BSC die erste Partie mit dem 16 Jahre und einen Tag alten Moukoko mit 5:2 (0:1). Die Tore-Show lieferte aber noch nicht Moukoko als nun jüngster Spieler der Bundesliga-Historie, sondern wieder einmal Haaland.