Suchergebnis

 Dem Pferdesport auf höchstem Niveau ganz nah, mit Picknick-Decke, Campingstuhl oder Bierbank – das macht Ratzenhofen aus: Der N

Bilanz des großen Springturniers in Isny-Ratzenhofen – abseits des Sports

Applaus im Stehen, wedelnde weiße Taschentücher, die Zuschauerränge auf über 100 Metern voll: „Sowas geht nur in Isny“, schwärmte Fritz Trefzger, Veranstaltungstechniker und Moderator, beim 29. Großen Springturnier in Ratzenhofen. Der Sprecher ist normalerweise auf internationalen Turnieren für die Zeit- und Ergebniserfassung zuständig – darunter auch bei den Weltreiterspielen.

Sein Urteil: „Der Reit- und Fahrverein Isny-Rohrdorf hat vergangenes Wochenende auf allen Leveln große Klasse bewiesen.

 Alia Knack glänzte mit Campari beim S-Springen.

18-jährige Amazone gewinnt S-Springen in Isny

Erst fällt sie ihrem Pferd um den Hals. Dann kramt sie außer Atem ein Leckerli aus der engen Reithosentasche. „Ich bin überglücklich“, sagt Alia Knack aus Boll, die mit gerötetem Gesicht aus dem Stechen in Isny-Ratzenhofen trabt und am Ende die schnellste Reiterin war. Die Amazone weiß, wie man schwere Springen gegen männliche Profis gewinnt. Und das nicht erst seit Sonntag. Mit 14 Jahren siegte sie zum zehnten Mal in einem S-Springen und hatte damit das goldene Reitabzeichen in der Tasche.


Alvar Schmidt-Bandelow vom Reit- und Fahrverein Isny-Rohrdorf

Isny hat das „schönste Turnier im Allgäu“

In 17 Prüfungen haben die Richter am Wochenende beim großen Springturnier des Reit- und Fahrvereins Isny-Rohrdorf ihr Urteil gefällt. Unter den Siegreichen waren auch viele Reiter aus der Region die mit Schleifen, Ehrenpreisen und Gewinngeld nach Hause fuhren. „Aber Eure Hilfe und die Eurer Teams war die eigentliche Erfolgsstory des Turniers“, urteilt Vereinschef Claus Flury. Er hatte bereits bei der Hauptversammlung erwähnt, wie stark ihn das Engagement der Isnyer beeindrucke.