Suchergebnis

In der Kreisliga A 2 ist der SV Tuningen nun Spitzenreiter.

SV Tuningen klettert nach 6:2-Sieg an die Tabellenspitze

Von 1:2 auf 6:2 in 45 Minuten: Dank einer torreichen zweiten Spielhälfte hat der SV Tuningen das „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 beim SV Kolbingen mit 6:2 (2:1) für sich entschieden. Zeitgleich löste der SVT den BSV Schwenningen als Tabellenführer ab. Für die Heimelf war es ein bitterer Spieltag.

Dabei unterband der SV Kolbingen die spielerischen Ansätze des SV Tuningen früh und ging selbst per Strafstoß durch Torjäger Lukas Hipp In Führung.

 Schwarz-Weiß Donau (r.) bei der SG Öpfingen 2:1.

Schwarz Weiß Donau mit zwei Teams weiter

Absoluter Sieger der zweiten Bezirkspokalrunde war am Mittwoch die SGM Schwarz Weiß Donau. Beide Mannschaften melden Siege, wobei auch der „Zweiten“ ein Erfolg gegen einen Bezirksligisten gelang. SW Donau I gewann das Bezirksliga-Duell in Öpfingen. Schelklingen-Hausen verlor beim FV Altheim knapp. Der höchste Sieg gelang dem SV Ringingen in Pflummern.

SG Öpfingen – SW Donau I 1:2 (0:0). - Tore: 0:1 Francesco D’Alessio (49.), 0:2 Luan Kukic (55.

 Preisträger der Richard-Schieber-Stiftung mit Bopfingens Bürgermeister und Vorstand Gunter Bühler (links außen), dem Stiftungsv

Preisvergabe an Abiturienten des Ostalb-Gymnasiums Bopfingen

Jüngst hat die traditionelle Vergabe von Preisen an Abiturienten des Ostalb-Gymnasiums stattgefunden. Während der feierlichen Aushändigung der Abiturzeugnisse am 27. Juli überreichte der Stiftungsvorsitzende, Eugen Abele, 29 Preise der Richard-Schieber-Stiftung für besonders herausragende schulische Leistungen.

Zudem erhielten fünf Preisträger einen zusätzlichen Sonderpreis. So bekamen Lukas Herdeg und Hannes Weizmann eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für ihre besonderen Leistungen ...

 Der Abiturjahrgang des Ostalb-Gymnasiums.

Sehr erfolgreicher Abiturjahrgang am Ostalb-Gymnasium Bopfingen

Am Ostalb-Gymnasium Bopfingen fanden die mündlichen Abiturprüfungen unter Leitung von Pascal Bizard statt. 51 Schüler haben das Abitur mit zum Teil sehr guten Leistungen bei einem Notendurchschnitt des gesamten Jahrgangs von 2,2 bestanden. Insgesamt 29 Abiturienten werden mit Preisen oder Belobigungen ausgezeichnet.

Jahrgangsbester ist Felix Mühlhäuser mit der Note 1,3. Im Rahmen der Verabschiedung konnten zahlreiche Sonderpreise und die Preise der Richard-Schieber-Stiftung überreicht werden.

 Der erfolgreiche Abiturjahrgang.

Drei Mal die Traumnote 1,0

Die Abiturienten des Kreisgymnasiums sind am Ziel. Eine feierliche Zeremonie in der Aula des Kreisgymnasiums markierte für sie das Ende eines ganz besonderen Endspurtes. Am vergangenen Montag fanden die mündlichen Prüfungen statt und damit endete das Abitur.

Während der Feierstunde in der Aula trat das Oberstufenorchester auf der Bühne auf und unterstrich mit einer schwungvollen Darbietung die Freude und den Optimismus angesichts des Erreichten.

 Große Freude über ihre Preise herrscht bei den Wangener Realschülern der Klasse 5, Lerngruppe 2.

In der Wangener Realschule freuen sich die Lerngruppen über Preise und Belobigungen

Die letzten beide Tage vor den Sommerferien standen auch dieses Jahr an der Wangener Realschule im Zeichen der Preisübergaben für hervorragende schulische Leistungen. „Insbesondere nach diesem schwierigen Schuljahr war es uns wichtig, leistungswilligen und fleißigen Schülerinnen und Schülern eine positive Rückmeldung in Form von einem Preis oder eine Belobigung – wie in den Vorjahren auch – zu geben“, so Schulleiter Heiko Kloos in einer Mitteilung der Realschule.

Autos in einer Reihe

„Mit diesem Run hat keiner gerechnet“

Riedlingen - Die Senkung der Mehrwertsteuer auf 16 Prozent und Nachlässe von bis zu 9000 Euro durch die Umweltprämie für Elektroautos sorgen für Kaufanreize auch in den Riedlinger Autohäusern. Die Käufer müssen sich auch auf lange Lieferzeiten einstellen.

„Das Geschäft nimmt merklich an Fahrt auf“, sagt der Riedlinger Mazda-Händler Klaus Dorner, „die ganz große Krise ist vorbei.“ Allerdings werde das Niveau des Vorjahres nicht erreicht.

SC 04 Tuttlingen II ist dem FSV Denkingen auf den Fersen

Der elfte Spieltag in der Fußball-Kreisliga A 2 hat mit der Landesliga-Reserve des SC 04 Tuttlingen einen neuen Verfolger für den Spitzenreiter FSV Denkingen gebracht, der auch im Lokalderby vom FC Frittlingen nicht zu stoppen war. Mit seinem Heimsieg über den FV Fatihspor kletterte der BSV 07 Schwenningen auf den dritten Rang der Tabelle. Am Tabellenende sind jetzt die beiden Aufsteiger SV Schörzingen und FC RW Reichenbach. Der SV Kolbingen war spielfrei.

 Robin Dürr (r.) und der FV Olympia Laupheim II setzten sich gegen den BSC Berkheim (l. Philipp Birk-Braun) durch.

Deutliche Abfuhren für Sulmetingen und Dettingen

Tabellenführer SF Schwendi hat sich in der Fußball-Bezirksliga Riß gegen den TSV Kirchberg mit einem 1:1 begnügen müssen. Der SV Sulmetingen erlitt beim SV Steinhausen eine 0:4-Niederlage. Neuer Tabellenzweiter ist der SV Ringschnait nach seinem erwarteten Sieg in Baltringen. Der VfB Gutenzell schickte Dettingen mit 5:0 nach Hause. Der SV Eberhardzell kam in Mittelbiberach ebenso zum zweiten Sieg in Folge wie Schlusslicht Laupheim II in Berkheim.

SV Reinstetten – SV Baustetten 0:4 (0:2).

 Der Kißlegger Jörg Weiland (links) und der Leutkircher Tekin Yilmaz im Zweikampf.

18 verrückte Minuten bescheren Leutkirch den Derbysieg

Der FC Leutkirch hat die tiefe Krise der SG Kißlegg noch einmal verschärft. Nach dem 2:5 (0:0) im Allgäuderby in der Fußball-Bezirksliga steht die SGK weiter am Tabellenende. Die Leutkircher drehten die Partie in 18 verrückten Minuten, nachdem sie schon 0:2 zurückgelegen hatten. Der TSV Heimenkirch bleibt ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Leutkirchs Trainer Bruno Müller war erleichtert: „Das war letzte Woche gegen Bergatreute ähnlich.