Suchergebnis

 Maxi Mendel, Kaan Müller, Silja Dent, Matti Hauck, Julia Welschhoff und Eric Fischer von der LG Welfen nach der süddeutschen Ha

Leichtathleten machen am Mikrofon eine gute Figur

Bei der süddeutschen Hallenmeisterschaft der U18 im Glaspalast in Sindelfingen sind fünf Leichtathleten der LG Welfen gestartet. Nur zwei schafften bei starker Konkurrenz den Sprung in den Zwischenlauf. Neben sportlichen Leistungen überzeugten die Oberschwaben auch in anderen Disziplinen.

Silja Dent, Carmen Kamps, Maxi Mendel, Kaan Müller und Matti Hauck (alle TV Weingarten/Jugend U18) hatten sich mit ausgezeichneten Leistungen im Hochsprung, Sprint und Hürdensprint für die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

 Die jungen Leichtathleten der LG Welfen hatten in Sindelfingen gute Laune (unten von li.:) Silja Dent, Carmen Kamps und Maxi Me

Bei den LG-Welfen-Talenten purzeln die Rekorde

Bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften der U18-Leichtathleten im Glaspalast in Sindelfingen sind von der LG Welfen sechs Athletinnen und Athleten gestartet. Sie hatten sich in verschiedenen Disziplinen qualifiziert. Die Leistungen in Sindelfingen waren durchaus sehenswert. Reihenweise stellten die Oberschwaben persönliche Rekorde auf.

Kaan Müller und Matti Hauck (beide TV Weingarten) verbesserten laut Mitteilung ihre Hürdenbestleistungen über die 60 Meter Hürden und qualifizierten sich mit ihren Zeiten von 9,17 ...

 Erfolgreiche Zehnkämpfer (von li.): Samuel Löffler, Fabian Heimpel und Philipp Sterk.

Zehnkämpfer der LG Welfen werden Dritte

Bei den landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften traten 147 Athleten aus 27 Vereinen im Weingartener Lindenhofstadion an. Die Sportler kamen aus Österreich, der Schweiz, aus dem baden-württembergischen Raum und natürlich aus dem Kreis Ravensburg. Zum Saisonausklang gab es für die LG Welfen einige gute Resultate.

Erstmals seit vielen Jahren stellte die LG Welfen wieder eine Zehnkampfmannschaft bei den Männern (Fabian Heimpel, Samuel Löffler und Philipp Sterk vom TV Weingarten).

Noch dicht zusammen über die ersten Hürden: (von links) Lukas Zech (SG Götzis, M45-Senior Manuel Arnegger (LC Breisgau) und U20-

Ungewohnt viele Disziplinen beim Abschluss der Fischbacher Abendsportfeste

Die Fischbacher Abendsportfeste wurden am Freitagabend mit ungewohnt vielen Disziplinen abgeschlossen: Hürdensprints für alle Altersklassen, Zeitläufe über 400 und 1500 Meter und der traditionelle Stundenlauf standen auf dem Programm. Als Rahmenwettbewerbe wurden der Hochsprung und das Diskuswerfen ausgetragen.

Mit Ausnahme des Stundenlaufs, den die unangenehme Schwüle sicher Teilnehmer gekostet hat, waren alle Disziplinen gut besetzt. Lukas Zech (SG Götzis) erzielte über 110 Meter Hürden in 15,32 Sekunden die schnellste Zeit.

 Matti Hauck von der LG Welfen steigerte seine Bestleistung im Stabhochsprung.

Matti Hauck stößt in neue Höhen vor

Der Nachwuchsathlet der LG Welfen, Matti Hauck hat am vergangenen Wochenende beim 46. Fischbacher Abendsportfest im Albert-Müller-Stadion des TSV Fischbach seine Bestleistung im Stabhochsprung um 35 Zentimeter gesteigert. Erstmals überquerte der U18-Athlet des TV Weingarten die Höhe von 3,55 Metern. Auch sonst konnte die LG Welfen mit den Leistungen ihrer Sportler in Fischbach zufrieden sein.

Beginnend bei 2,75 Metern kam Matti Hauck immer besser in den Lauf und sprang so sicher, dass er laut Mitteilung während des Wettkampfs den ...

 Anna-Lena Gamp (vorne) vom TV Lenzkirch gewann den Siebenkampf, Annika Hiller (im Hintergrund) von der LG Welfen kam im Hürdens

Genug Punkte für deutsche Meisterschaft

Im Lindenhofstadion in Weingarten sind die baden-württembergischen Mehrkampf-Meisterschaften der Aktiven und Jugend U18 gewesen. Außerdem durften die U20-Leichtathleten in Form eines Einlagewettkampfs teilnehmen. Vor allem bei den U18-Juniorinnen gab es zahlreiche Topresultate.

Wechselhafte Wetterbedingungen herrschten am Samstag mit einem heftigen Regenschauer, durch den die Veranstaltung eine Viertelstunde unterbrochen werden musste. Am Sonntag waren die Bedingungen für Athleten und Kampfrichter ideal.

 Maxi Mendel von der LG Welfen zeigte im Saarland eine starke Leistung über die Hürdenstrecke.

Starker Sprint von Maxi Mendel über die Hürden

Bei den süddeutschen Meisterschaften der U18-Jugend in St. Wendel im Saarland hat sich Maxi Mendel vom TV Weingarten in guter Form präsentiert. Für die Nachwuchsathletin der LG Welfen lohnte sich die weite Fahrt zu ihrem Saisonhöhepunkt. Bei den süddeutschen Meisterschaften verbesserte Maxi Mendel ihre Zeit über die 100 Meter Hürden im Vorlauf ein weiteres Mal um zwei Zehntel auf 15,23 Sekunden.

Nach einer Verletzung im Winter startete Mendel zunächst mit einer 16er-Zeit in die Saison.

 Yannik Knobloch von der LG Welfen verpasste die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft nur knapp.

Knobloch verpasst die Norm nur knapp

Die LG Welfen hat im Weingartener Lindenhofstadion den landesoffenen Frühjahrsmehrkampf ausgetragen. Schon in den vergangenen Jahren hatte sich die Region Südbaden mit Athleten und auch einigen Helfern mit eingeklinkt. Dieses Jahr waren darüber hinaus auch Athleten aus dem Vorarlberger Leichtathletikverband (VLV) und den Anrainerstaaaten des Bodensees (Internationale Bodenseeleichtathletik) mit am Start, sodass die Organisatoren durch die hohe Teilnehmerzahl, aber auch durch die Komplexität des Wettkampfs an ihre Grenzen kamen.

 In der Halle wurden die U16-Juniorinnen der LG Welfen Zweite bei der württembergischen Mehrkampfmeisterschaft (von links): Silj

LG Welfen präsentiert sich stark

Die Württembergischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten Ulm sind mit den besten Ergebnissen für die LG Welfen seit langer Zeit zu Ende gegangen.

Der seit letztem Sommer in Weingarten trainierende, noch 17-jährige Yannick Knobloch (TV Weingarten/männliche Jugend U20) überraschte mit zum Teil herausragenden Ergebnissen. Trotz geringer Wettkampferfahrung bewältigte er die sieben Disziplinen an den beiden Wettkampftagen so gut, dass er sich den Gesamtsieg mit 4651 Punkten der U20 holte.

 Matti Hauck von der LG Welfen schaffte eine persönliche Bestleistung beim Hochsprung in der Halle.

Leichtathleten überzeugen in der Halle

Einige Überraschungen haben die Nachwuchsleichtathleten der LG Welfen bei den oberschwäbischen Hallenmeisterschaften in Biberach geschafft. Mit einem so nicht zu erwartenden Leistungszuwachs im Vergleich zum Vorjahr präsentierte sich Matti Hauck (TV Weingarten/U18), der mit Bestleistungen im Weitsprung (5,46 Meter/Erster), Hochsprung (1,65 Meter/Erster) und 60 Meter Hürden (9,58 Sekunden) glänzte.

Über die Hürdenstrecke wurde Hauck nur von seinem Vereinskameraden Kaan Müller (TVW/U18) übertroffen, der die neuen Abstände und Höhen ...