Suchergebnis

 Etliche Feuerwehrmänner wurden für lange Dienstzeit und für besondere Leistungen geehrt: (v.l.) Alfons Christ (Kreisfeuerwehrve

32 Einsätze: „ein normales Jahr“

Zu 32 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwendi im vergangenen Jahr alarmiert. „Ein normales Jahr“, ordnete Kommandant Thomas Stanossek diese Beanspruchung im Vergleich mit anderen Jahren bei der Hauptversammlung am Samstag in der Florianstube ein. Im Einsatz- und Übungsdienst hatte die Feuerwehr keine Verletzten zu beklagen, auch keine größeren Unfälle traten auf. Für den Kommandanten auch eine erfreuliche Nachricht.

Tagesverfügbarkeit vorhanden44 Mann im aktiven Dienst zählte die Feuerwehr im letzten Jahr.

 Das vom amerikanischen Architekten Richard Meier konzipierte Weishaupt-Forum auf dem Firmengelände der Max Weishaupt GmbH in Sc

Land erklärt das Weishaupt-Forum zum Kulturdenkmal

Das Weishaupt-Forum in Schwendi, errichtet als Schulungs-, Ausstellungs- und Sozialgebäude der Max Weishaupt GmbH, ist als Kulturdenkmal eingestuft worden. Das hat die baden-württembergische Denkmalpflege vor Kurzem dem Unternehmer Siegfried Weishaupt mitgeteilt. Er hatte 1989 den New Yorker Architekten Richard Meier beauftragt, einen repräsentativen und großzügigen Neubau zu planen und zu errichten. 1992 wurde das Weishaupt-Forum fertiggestellt.

„Ich war überrascht, ich wusste von gar nichts“, schildert Siegfried Weishaupt den ...

 Das Bild zeigt Bürgermeister-Stellvertreter Stephan Miller (links), Weishaupt-Produktionsleiter Christian Buschle (Zweiter von

Handtmänner freuen sich riesig über den großen Henkelpott

Das Jubiläumsturnier bescherte eine noch nie dagewesene Siegermannschaft: Bei der 25. Auflage des Weishaupt-Hallenfußball-Turnieres für Betriebsmannschaften am Freitag gelang dem Team der Biberacher Firma Handtmann erstmals der Sieg.

Nach dem 3:1-Erfolg im „Biberacher-Finale“ gegen die Kicker von Liebherr tanzten die Handtmänner auf dem Spielfeld freudestrahlend um den großen Henkelpott herum. „Wir haben gefühlt 15 Jahre versucht, das Ding zu holen.

Weishaupt-Arbeitsjubilare 2018 zusammen mit Unternehmer Siegfried Weishaupt (vorne links), dahinter Thomas Weishaupt (Geschäftsf

Jubilare arbeiten insgesamt 1855 Jahre bei Weishaupt

Zahlreiche Mitarbeiter der Max Weishaupt GmbH (sie beschäftigt in Deutschland 1808 Menschen) vom Stammwerk Schwendi und den 28 deutschen Niederlassungen feiern in diesem Jahr ein Arbeitsjubiläum. Bei der Feier für diese Jubilare am Freitag dankte ihnen Unternehmer Siegfried Weishaupt für ihre 10-, 25- und 40-jährige Treue zum Unternehmen. Insgesamt 88 Mitarbeiter wurden im Weishaupt-Forum geehrt, zusätzlich wurden einige in den Ruhestand verabschiedet.

Siegfried Weishaupt

Weishaupt wächst auf breiter Ebene

Sämtliche Bereiche der Unternehmensgruppe Weishaupt konnten 2018 wachsen und Steigerungsmarken setzen. Der Systemanbieter in den Feldern Energie-Technik, Energie-Gewinnung und Energie-Management erwartet für das laufende Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von sechs Prozent gegenüber 2017. Damit wird der konsolidierte Gruppenumsatz auf 630 Millionen Euro klettern. Auch bei den Mitarbeiterzahlen verzeichnet Weishaupt ein Plus. Weltweit sind momentan 3580 Menschen bei Weishaupt beschäftigt.

„Bleiben sie alle weiter so engagiert und fleißig“: 175 erfolgreiche Sportler ernten den Lohn für hartes Training.

Von Poledance bis Eisstockschießen: Langenargen bewegt sich

Große Bühne für erfolgreiche Athleten: 175 ambitionierte und arrivierte Sportler aus Langenargen haben am Mittwochabend im Rampenlicht gestanden. Hintergrund war der schon traditionelle Festakt, in dessen Rahmen die geladenen Protagonisten einmal im Jahr für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt werden.

Die Ehrungen übernahmen Hauptamtsleiter Klaus-Peter Bitzer sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein.

Kreisliga B: Spitzenteams erneut ungefährdet

Die Spitzengruppe in der Fußball-Kreisliga B1 bleibt unverändert. In der Kreisliga B2 untermauerten die SF Bussen ihren ersten Tabellenplatz.

SV Niederhofen – TSG Ehingen II 4:0 (1:0). - Tore: 1:0 Lukas Auberer (30.), 2:0 Eigentor (55.), 3:0 Markus Hess (65.),4:0 Lukas Auberer (80.). - Beim SV Niederhofen ist nach dem Erfolg in Schmiechen offensichtlich der Knoten geplatzt. Die Gäste spielten zunächst jedoch auf Augenhöhe.

SV Granheim – SG Ersingen 0:3 (0:2).

Taiwans Botschafter Jhg-Wey Shieh stellte sich beim Besuch der Max-Weishaupt-Realschule den Fragen der Schüler und zeigte sich a

Lehrstunde in Sachen Demokratie und Freiheitsrechte

Taiwans Botschafter Jhg-Wey Shieh hat am Donnerstag zusammen mit einer Delegation der Max-Weishaupt-Realschule Schwendi einen Besuch abgestattet. Vermittelt hatte den Besuch der Bundestagsabgeordnete Josef Rief.

Dieser Besuch werde als „besondere Ehre“ empfunden, betonten Bürgermeister Günther Karremann wie auch Schulleiterin Regula Volk. In der unmittelbaren Begegnung mit einem Vertreter des fernen Landes sehe sie eine große Chance, mehr als nur Schlagzeilen zu erfahren, sagte Volk.

 Der neue Pächter der Bill-Bar in Ulm: Larbi Hatim.

Neuer Pächter für Ulmer Bill-Bar

Die Bill-Bar hat einen neuen Pächter: Larbi Hatim und seine Frau Christine Bernard werden den Betrieb in der Neuen Mitte übernehmen. Die beiden Franzosen sind bekannt durch das Neu-Ulmer Restaurant Chez Sara. Nur etwa ein Jahr nach der Neueröffnung und Renovierung schloss die Bar für viele Außenstehende überraschend Ende Mai diesen Jahres.

Hatim ist überzeugt, nun das richtige Konzept für diese außergewöhnliche Lokation zu haben, die Kulinarik mit Kunst verbindet.

Mit Atemschutz wurden die Verletzten aus dem verrauchten Gebäude in Sicherheit gebracht.

Feuer bei Weishaupt: Rettungskräfte meistern Übung

Personenrettung mit anschließender Erstversorgung und Brandbekämpfung, dies alles vollzogen in einem koordinierten Ablaufschema und mit festgelegter Aufgabenverteilung: Etwa 60 Einsatzkräfte der in Schwendi vertretenen Rettungsinstitutionen demonstrierten bei der Hauptübung auf dem Gelände der Max Weishaupt GmbH wieder einmal ihre Schlagkraft.

Samstag, kurz nach 15 Uhr. Die Rettungskräfte starten zu ihrer „Übungs-Einsatzfahrt“. Wie an der Perlenschnur aufgereiht, steuern elf Fahrzeuge mit Signal die Nord-West-Ecke des ...