Suchergebnis

Person schreibt etwas auf einen Briefumschlag

Mit dem Erbe Gutes tun

Mit dem Tod soll es nicht ganz vorbei sein: Viele Menschen wollen etwas Bleibendes hinterlassen. Möglichkeiten, mit dem Vermögen nach dem Tod noch Gutes zu bewirken, gibt es viele: Erblasser können zum Beispiel einer Stiftung oder einem gemeinnützigen Verein Geld oder andere Vermögenswerte zur Verfügung stellen. Doch welcher Empfänger kann dafür infrage kommen?

Bei der Entscheidung bieten Tätigkeits- oder Jahresberichte oft Orientierung, erklärt Max Mälzer.

In Berlin wird die Currywurst gern mit Pommes serviert. Puristen jedoch bevorzugen die Variante mit Brötchen. Mayo dazu? Manchma

Kulturgeschichte: Die Currywurst

Herbert Grönemeyer hat ihr ein Lied gewidmet. Der Weltfußballer Ronaldo und der Schauspieler Leonardo DiCaprio haben sich als Fans von ihr geoutet. Und Komiker Atze Schröder sieht in ihr (chauvinistisch) den Beweis dafür, dass Gott ein Mann ist. Ganz klar: Es geht um die Wurst. Genauer: die Currywurst. Vor 70 Jahren wurde sie erfunden und ist lange schon ein Stück deutsches Kulturgut. Im Jahr 2008 wurde „Currywurst“ vom Goethe-Institut und dem Deutschen Sprachrat zum zweitschönsten Wort mit Migrationshintergrund gewählt.

Polizeiruf 110: Zehn Rosen

„Polizeiruf“ mit den meisten Zuschauern

Sarah Lombardi gewinnt „Dancing on Ice“, die Dschungelshow-Kandidaten treffen sich zum „Nachspiel“ - die meisten Zuschauer aber holen Rosamunde Pilcher und der ARD-Krimi. Im Schnitt 7,84 Millionen verfolgten am Sonntagabend den Einsatz des Magdeburger Ermittlerteams im „Polizeiruf 110: Zehn Rosen“ - ein Marktanteil von 21,4 Prozent.

Das ZDF hatte wenige Tage nach dem Tod der britischen Autorin Pilcher sein Programm geändert und zeigte die neue Produktion „Die Braut meines Bruders“, für die sich 5,73 Millionen (15,7 Prozent) ...

Tatort: Der Mann, der lügt

Alleingang für den Stuttgarter Jubiläums-„Tatort“

Zehn Jahre bereits bilden Felix Klare und Richy Müller im Stuttgarter „Tatort“ ein Team - Ermüdungserscheinungen sind jedenfalls noch nicht zu spüren. Am Sonntag verfolgten ab 20.15 Uhr 9,22 Millionen Zuschauer im Ersten den 22. Einsatz der beiden Kommissare Lannert und Bootz, die den Mord an einem Anlageberater aufzuklären hatten - der Marktanteil betrug 26,0 Prozent. Die „Tagesschau“ hatten allein im Ersten zuvor 6,96 Millionen Menschen (21,0 Prozent) eingeschaltet.

Richy Müller und Felix Klare

Alleingang für den Stuttgarter Jubiläums-„Tatort“

Zehn Jahre bereits bilden Felix Klare und Richy Müller im Stuttgarter „Tatort“ ein Team - Ermüdungserscheinungen sind jedenfalls noch nicht zu spüren. Am Sonntag verfolgten ab 20.15 Uhr 9,22 Millionen Zuschauer im Ersten den 22. Einsatz der beiden Kommissare Lannert und Bootz, die den Mord an einem Anlageberater aufzuklären hatten - der Marktanteil betrug 26,0 Prozent. Die „Tagesschau“ hatten allein im Ersten zuvor 6,96 Millionen Menschen (21,0 Prozent) eingeschaltet.

Bernd Reichart

25 Jahre Vox: Der Kuschel-Katze wachsen Krallen

Bernd Reichart hat ein schönes Büro in der Kölner Zentrale seines Senders Vox. Schaut er aus dem Fenster, sieht der Geschäftsführer ein Stadt-Panorama, das sich seit Jahrzehnten kaum verändert hat. Mittendrin steht der Kölner Dom.

Auf der anderen Seite des Raums, an der Wand seines Büros, hat sich zuletzt allerdings viel verändert. Dort hängen Plakate der bekanntesten Vox-Gesichter: Etwa die Juroren aus der „Höhle der Löwen“ und Fernsehkoch Tim Mälzer aus „Kitchen Impossible“.


Katrin Bauerfeind hat sich als schlagfertige Fernsehmoderatorin wie als Autorin und Schauspielerin längst einen Namen gemacht.

Katrin Bauerfeind: „Das Lesen aus der piefigen Ecke holen“

Lesen, quatschen, Spaß haben: Katrin Bauerfeind gehört zu Deutschlands witzigsten Fernsehfrauen, nun präsentiert die schlagfertige Entertainerin eine neue Sendung, in der sich alles ums geschriebene Wort dreht. In „Bauerfeind – Die Leseshow“ (sonntags ab 5.11., 21 Uhr, 3sat) liest die 35-jährige Moderatorin gemeinsam mit prominenten Gästen aus den verschiedensten Texten vor. Cornelia Wystrichowski hat sich mit der Aalenerin über das Leben und das Lesen unterhalten.

Promi-Darts-WM

Promi-Darts-WM

Keine Woche nach dem Finale der Darts-WM stehen der Weltmeister Michael van Gerwen und sein Vize Gary Anderson wieder an den Scheiben: ProSieben lädt am Samstag zur ersten „Promi-Darts-WM“.

Bei der Liveübertragung ab 20.15 Uhr aus dem ausverkauften Maritim-Hotel in Düsseldorf ist das Wort „Promi“ dabei doppeldeutig.

Gemeint sind unter anderem die Star-Köche Tim Mälzer und Steffen Henssler, der Fußballer Lothar Matthäus, die Volksmusikerin Stefanie Hertel und der Wrestler Tim Wiese.

Ein Geheimnis im Dorf - Schwester und Bruder

Mehr als fünf Millionen sehen „Ein Geheimnis im Dorf“

Klarer Erfolg für das ZDF: Mit seinem TV-Heimatdrama „Ein Geheimnis im Dorf - Schwester und Bruder“ lag der Sender am Montagabend ab 20.15 vorn.

Die Geschichte um ein steirisches Kaff, in dem Geschichten aus der Vergangenheit plötzlich wieder an die Oberfläche kommen - mit Franziska Weisz, Max von Thun und August Schmölzer in den Hauptrollen - verfolgten 5,22 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von 17,6 Prozent. Damit entschied das ZDF den Quotenwettstreit am Montagabend noch klarer für sich als in der Woche davor, als der ...

„Aktenzeichen XY“ vor Siegfried-Lenz-Verfilmung

Berlin (dpa) - Der ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY... ungelöst“ stand am Mittwochabend wieder einmal beim deutschen Fernsehpublikum ganz oben. 5,50 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 17,4 Prozent) entschieden sich nach Senderangaben ab 20.15 Uhr für das Kriminalmagazin.

Dahinter folgte die ARD mit dem „Brennpunkt“ zur Lage auf den Philippinen, den 4,82 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent) einschalteten, und ab 20.30 Uhr mit dem Drama „Arnes Nachlass“ mit Jan Fedder und Max Hegewald nach einem Roman von Siegfried Lenz mit 4,65 Millionen ...