Suchergebnis

Comedyshow «Last One Laughing»

„Last One Laughing“ mit neuer Staffel und Anke Engelke

Der Cast für die dritte Staffel der erfolgreichen Streaming-Comedyshow «LOL - Last One Laughing» bei Prime Video von Amazon steht fest.

Der Streaming-Dienst teilte am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur diese Namen für den Start im Frühjahr 2022 mit: Palina Rojinski, Hazel Brugger, Michelle Hunziker, Christoph Maria Herbst, Abdelkarim, Axel Stein und Olaf Schubert. Anke Engelke stelle sich zum dritten Mal der Herausforderung, Carolin Kebekus und Mirco Nontschew seien zum zweiten Mal dabei.

Klaus Kinski

Zum Todestag: Klaus Kinskis Schattenseiten

Spätestens nach den Missbrauchsvorwürfen seiner beiden Töchter Nastassja und Pola wird Klaus Kinski mittlerweile in einem anderen Licht gesehen.

Da erscheint er bei der Rückbesinnung nicht mehr nur als der geniale Schauspieler mit unterhaltsam-cholerischer Ader, sondern eben auch als ein Mann, der sich des sexuellen Missbrauchs seiner Kinder schuldig gemacht hat. Vor 30 Jahren (23.11.) starb der für seinen Zorn berühmte Filmstar mit 65 Jahren in seinem Haus in Lagunitas in der Nähe von San Francisco.

«LOL: Last One Laughing» auf Amazon Prime

Nicht lachen! - Comedians sollen sich zum Kichern bringen

Der Streaming-Dienst Amazon Prime steckt wieder eine Reihe von deutschen Comedians über sechs Stunden in einen Raum und dort gewinnt am Ende, wer nicht lacht.

In der ersten Staffel von «LoL - Last One Laughing» bezwang Torsten Sträter seine Kontrahenten. Sie blödelten rum, sagten gar nichts, fixierten einander oder nutzten Situationskomik. Sie verkleideten sich auch und rasierten sich. Teddy Teclebrhan steckte sein Gesicht in ein Mona-Lisa-Gemälde und bewegte dann seine Augen.

Zweite «LOL-Staffel»

Pastewka in zweiter „LOL“-Staffel

Es darf weiter (nicht) gelacht werden: Der Streaming-Dienst Amazon Prime strahlt im Herbst eine zweite Staffel der Lach-Wettbewerb-Show «LOL» aus.

In der von Michael Bully Herbig präsentierten Show mit Promi-Komikern geht es darum, andere zum Lachen zu bringen und selbst nicht zu lachen. Wer am Ende übrig bleibt, gewinnt die Show. In der zweiten Staffel sind diese Promis dabei: Bastian Pastewka, Klaas Heufer-Umlauf, Annette Frier, Martina Hill, Tommi Schmitt, Larissa Rieß und Tahnee.

Streaming zum Mitreden - «LOL: Last One Laughing»

Das sind die Streaming-Tipps zum Wochenende

Ein paar Streaming-Tipps für die nächste Zeit:

LUSTIG: Seit Donnerstag (15. April) sind jetzt alle sechs Folgen des Comedy-Formats «LOL - Last One Laughing» bei Amazon Prime Video online. Donnerstags sind seit 1. April jeweils zwei Folgen veröffentlicht worden. Zehn Komiker sind in der Show sechs Stunden in einem Raum eingeschlossen und sollen sich gegenseitig zum Lachen bringen - ohne selbst die Mundwinkel zu verziehen. Denn wer zweimal beim Lachen erwischt wird, fliegt raus.

«LOL: Last One Laughing»

Bei „LOL“ dürfen Promis nicht lachen

Anspannung abbauen in schwierigen Zeiten - das verspricht die Serie «LOL - Last One Laughing». Zehn Komiker sollen sechs Stunden in einem Raum verbringen und sich gegenseitig zum Lachen bringen - ohne selbst die Mundwinkel zu verziehen. Denn wer zweimal beim Lachen erwischt wird, fliegt raus.

Comedy-Stars wie Barbara Schöneberger, Torsten Sträter, Anke Engelke und Carolin Kebekus machen mit, unter den wachsamen Augen von Aufpasser Michael Bully Herbig.

Tatort: Unter Wölfen

Politischer Odenthal-„Tatort“ an Weihnachten

Deutschlands dienstälteste „Tatort“-Kommissarin schläft mit der Dienstwaffe auf dem Nachttisch, hat ein Buch von TV-Koch Tim Mälzer im Regal und einen Kater namens Mikesch. Ihr Loft ist kühl, aber durchaus geschmackvoll eingerichtet.

Nach mehr als 30 Dienstjahren sind es seltene Einblicke ins Private von Ermittlerin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), den der „Tatort“-Fall „Unter Wölfen“ dem Publikum an Weihnachten erlaubt. Überhaupt ist an diesem „Tatort“ aus Ludwigshafen vieles anders - allein schon, weil der traditionelle ...

Binge Reloaded

„Binge Reloaded“ tritt das Erbe von „Switch“ an

Martin Klempnow hat sich keinen leichten Job ausgesucht. Er parodiert neuerdings seinen Chef, vor aller Augen.

Wer das schon mal probiert hat - sei es in angewärmter Atmosphäre bei einer Weihnachtsfeier oder in einem scheinbar unbeobachteten Moment in der Teeküche - weiß: Das kann peinlich werden. Zumal in diesem speziellen Fall: Klempnows „Boss“, wie er ihn nennt, ist Oliver Welke, Moderator der „heute-show“. Und am Anfang soll er nichts von den Plänen des Kollegen gewusst haben.

Geheimnisvolle Schwarze Löcher

Geheimnisvolle Schwarze Löcher

Die Konkurrenz für Pierce Brosnan und Uma Thurman, Joko und Klaas, Max Giermann und Top-Leichtathleten kommt aus dem All.

Während Sat.1 am Samstagabend zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr einen „Percy Jackson“-Film zeigt, ProSieben „Die beste Show der Welt“, RTL „Deutschlands cleverste Kids“ sucht und das ZDF die European Championships überträgt, läuft auf Arte die spannende Dokumentation „Geheimnisvolle Schwarze Löcher“. Die Macher beschäftigen sich mit einem der größten Rätsel des Universums.

Pflaumes ARD-Promis vor den RTL-Kids

ARD gegen RTL, Promis gegen Kinder: Beim Rennen der großen Samstagabendshows hatte das Erste die Nase vorn. Kai Pflaumes mehr als drei Stunden dauerndes Spektakel „Wer weiß denn so sowas XXL“ mit den „Teamchefs“ Elton und Bernhard Hoëcker sowie den prominenten Kandidaten Iris Berben, Torsten Sträter, Christoph Maria Herbst und Jessica Schwarz interessierte ab 20.15 Uhr 4,63 Millionen Zuschauer.

Der Marktanteil betrug 20,4 Prozent. Die „Tagesschau“ hatten zuvor allein im Ersten 4,27 Millionen Menschen (20,7 Prozent) gesehen.