Suchergebnis

Ein Schild mit Bundesadler und dem Schriftzug Bundesgerichtshof

Prügeltod eines Passauer Schülers: Neuverhandlung möglich

Knapp zwei Jahre nach dem Prügeltod eines 15 Jahre alten Schülers in Passau drohen den beiden mutmaßlichen Haupttätern schärfere Strafen. Ihnen muss wahrscheinlich am Landgericht neu der Prozess gemacht werden, wie sich am Donnerstag in der Revisionsverhandlung des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe abzeichnete. Die obersten Strafrichter halten es für möglich, dass die Schläge als vorsätzliches Tötungsdelikt zu werten sind. Das Urteil soll am 2.

Eine Statue der Justitia steht neben Aktenbergen

BGH überprüft Strafen nach Prügeltod eines Schülers

Der Prügeltod des 15-jährigen Schülers Maurice K. löste im April 2018 weit über Passau hinaus Entsetzen aus - nun befasst sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit den Revisionen in dem Fall. Der zuständige Erste Strafsenat in Karlsruhe hat die Hauptverhandlung für den 13. Februar angesetzt, wie aus einer Terminübersicht hervorgeht. Ob an dem Tag auch schon ein Urteil verkündet wird, ist offen.

Maurice K. hatte sich mit einem Gleichaltrigen zu einer Schlägerei verabredet.

 Hinter dieser Tür in Sigmaringen wurde der Streitfall zwischen den Kirchengemeinden und der Stadt Isny verhandelt.

Gericht weist Klage gegen die Stadt ab

Die Klage der katholischen Pfarrgemeinden St. Petrus und Paul aus Beuren sowie St. Margareta aus Menelzhofen gegen die Stadt Isny ist vom Verwaltungsgericht Sigmaringen abgewiesen worden. In der Verhandlung am Dienstag vergangener Woche ging es um die im Jahr 2016 erfolgte Widmung eines land- und forstwirtschaftlichen Weges, der bereits vor 40 Jahren von der Stadt Isny gebaut und abgerechnet worden war (SZ berichtete).

Vor dem möglichen Hintergrund eines künftigen Baus von Windkraftanlagen auf dem Beurener Berg mit Zufahrt über den ...

Justitia

Mehrere Revisionsanträge im Fall Maurice K.

Im Fall des bei einer Schlägerei getöteten Schülers Maurice K. aus Passau haben Staatsanwaltschaft, zwei Verteidiger und die beiden Vertreter der Nebenklage Revision eingelegt. Betroffen sind die Urteile gegen die beiden 16 und 25 Jahre alten Haupttäter sowie den 15-jährigen dritten Verurteilten. Lediglich der Richterspruch gegen einen 17-Jährigen ist nun rechtskräftig, wie das Landgericht am Freitag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft sowie der Vertreter des Vaters des Getöteten legten Revision gegen die Urteile gegen die Haupttäter ...

Ein Justizvollzugsbeamter im Verhandlungssaal

Nebenklage legt im Fall Maurice K. Revision ein

Im Fall des bei einer Schlägerei getöteten Schülers Maurice K. aus Passau hat nach Gerichtsangaben einer der beiden Nebenklagevertreter Revision gegen zwei der vier Urteile eingelegt. Der Anwalt hatte in dem Prozess den Vater des Opfers vertreten. Seine Revision bezieht sich auf die Urteile gegen die beiden Haupttäter, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag sagte.

Ein 25-Jähriger war am vergangenen Donnerstag vor dem Landgericht Passau unter anderem der vorsätzlichen Körperverletzung und fahrlässigen Tötung für schuldig erklärt und zu ...

Haft- und Bewährungsstrafen nach Prügeltod eines Teenagers

Wegen des gewaltsamen Todes des Schülers Maurice K. in Passau soll einer der Schläger für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Passau erklärte den 25-Jährigen unter anderem der vorsätzlichen Körperverletzung und fahrlässigen Tötung für schuldig. Die anderen drei Angeklagten, allesamt Deutsche, bekamen Bewährungsstrafen. Der 15 Jahre alte Maurice K. hatte sich im April 2018 mit einem der Angeklagten zu einer Schlägerei verabredet. Laut Anklage mischten sich Umstehende ein, die Situation eskalierte.

Prozess um Tod eines Schülers

Haft- und Bewährungsstrafen nach Prügeltod eines Teenagers

Wegen des gewaltsamen Todes des Schülers Maurice K. in Passau soll einer der Schläger für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Passau erklärte den 25-Jährigen unter anderem der vorsätzlichen Körperverletzung und fahrlässigen Tötung für schuldig.

Die anderen drei Angeklagten, allesamt Deutsche, bekamen Bewährungsstrafen - in einem Fall von einem Jahr und neun Monaten, in zwei Fällen von jeweils einem Jahr. Der Hauptvorwurf lautete Körperverletzung.

Urteile im Prozess um totgeprügelten Schüler erwartet

Ein Dreivierteljahr nach dem gewaltsamen Tod eines 15-Jährigen in Passau sollen heute die Urteile gegen die vier Tatverdächtigen gesprochen werden. Die Staatsanwaltschaft hatte vor dem Landgericht Passau Haftstrafen zwischen drei Jahren sowie vier Jahren und drei Monaten gefordert, in einem Fall zwei Jahre ausgesetzt zur Bewährung. Der Schüler Maurice K. hatte sich im April 2018 mit einem der Angeklagten zu einer körperlichen Auseinandersetzung verabredet.

Prozess um Tod eines Schülers in Passau

„Fast noch Kinder“: Urteile nach Prügeltod eines Schülers

Der Prügeltod des 15-jährigen Schülers Maurice K. bewegte weiter über Passau hinaus. Wer ihm bei der üblen Schlägerei im Frühjahr vergangenen Jahres den Tod bringenden Schlag ins Gesicht versetzt hat, ist unklar. Das Opfer erstickte nach einem Nasenbeinbruch an seinem eigenen Blut. Vier Beteiligte wurden nun vom Landgericht Passau verurteilt.

„Im Zweifel für die Angeklagten“, sagt die Vorsitzende Richterin Ursula Raab-Gaudin am Donnerstag zum Ende eines gut zweimonatigen Prozesses.

Justitia

In Prozess um Tod von Maurice K. Haftstrafen gefordert

Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Schülers Maurice K. im Frühjahr 2018 in Passau hat die Staatsanwaltschaft nach Gerichtsangaben für die vier Angeklagten Haftstrafen zwischen drei Jahren und vier Jahren und drei Monaten gefordert, in einem Fall zwei Jahre ausgesetzt zur Bewährung. Die Verteidiger sahen bei einem der Angeklagten eine Haftstrafe und bei zweien Freispruch als angemessen an. Der vierte Angeklagte soll nach dem Willen seines Verteidigers Sozialstunden leisten und in einer Jugendeinrichtung bleiben.