Suchergebnis

David Hasselhoff

The Hoff und K.I.T.T. auf getrennten Wegen

Der Vorspann beginnt mit einem schwarzen Punkt samt Staubschweif. Das Geschoss nähert sich, dann setzt eine Stimme ein: „Er kommt. Knight Rider. Ein Auto, ein Computer, ein Mann.“

Am Steuer sitzt David Hasselhoff in einer seiner berühmtesten Rollen als Michael Knight in der 80er-Kultserie „Knight Rider“. Doch Hasselhoff und sein sprechendes Auto K.I.T.T. fahren künftig auf getrennten Wegen - der Wagen wird zusammen mit anderen Gegenständen versteigert.

Charly Hübner

Charly Hübner ist Quarantäne nicht schwergefallen

Schauspieler Charly Hübner hat sich vor den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Für immer Sommer 90“ vorsichtshalber in eine dreiwöchige Corona-Quarantäne begeben.

Das sei ihm nicht sonderlich schwergefallen, sagte der 48-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Ich kann immer sofort aufhören zu arbeiten und lesen und schreiben.“ Das Erste zeigt das Improvisationsdrama über die Zeit nach der Wende 1989 am Mittwoch um 20.15 Uhr.

„Für immer Sommer 90“ wurde im August hauptsächlich in Mecklenburg-Vorpommern produziert, als die ...

Polizeiruf 110

Krimireihe „Polizeiruf 110“ wird 50

Aus dem sozialistischen Gegenwartsfilm ist nach Ansicht vieler Zuschauer der bessere „Tatort“ geworden: 2021 wird die Krimireihe „Polizeiruf 110“ 50 Jahre alt.

Sie gehört zu den wenigen Formaten, die nach 1990 den Sprung vom DDR-Fernsehen ins vereinte Deutschland geschafft haben - und dort sogar auf den prominenten Sendeplatz am Sonntagabend. Im Juni 2021 (27.6.) hat der „Polizeiruf“ das runde Jubiläum, sieben Monate nach dem bundesrepublikanischen ARD-Klassiker „Tatort“.

Hendrik Groth

Die Hilfsbereitschaft ist ungebrochen

Ein Streifzug durch die Medien genügt, auch ein Gespräch mit Verwandten oder Bekannten: Wir durchleben derzeit mit der Corona-Pandemie eine Zeit, die in ihrem Ausmaß seit Ende des Zweiten Weltkrieges ihres gleichen sucht. Ein Kollege formulierte kürzlich, dass Corona wahrscheinlich einschneidender für die Mehrheit der Deutschen sei, als es der Mauerfall oder der 11. September 2001 mit den Terroranschlägen in New York und Washington war.

Tatsächlich hat es seit 1945 keine vergleichbare Gefahrenlage weltweit gegeben, in der Menschen ...

Reise durch die Jahrzehnte: Die wichtigsten Titelseiten der Schwäbischen aus 75 Jahren

Es gibt Tage, da erinnert sich jeder Mensch genau daran, was er damals getan hat, wie er sie erlebt hat. Der Mauerfall ist so ein Tag, für Ältere gewiss die Mondlandung und für die allermeisten Menschen, die damals schon lebten: der 11. September 2001.

Diese und viele weitere prägende Ereignisse der Zeitgeschichte haben sich auch in der Schwäbischen Zeitung niedergeschlagen - beginnend mit dem Tag ihrer Erstausgabe am 4. Dezember 1945 und bis heute.

Ulrike Folkerts

50 Jahre „Tatort“ - Seelenspiegel Sonntagskrimi

Fünf Kanzler, zehn Bundespräsidenten, Mauerfall, Flüchtlingskrise, Corona - der „Tatort“ hat schon viel erlebt. Die beliebteste Fernsehreihe im deutschsprachigen Raum wird am 29. November 50 Jahre alt.

Meistens schalten um die neun Millionen Menschen die Krimis im Ersten ein - je nach Team und Sonntag. Mit ihrer föderalen Struktur und gelegentlichen Trägheit sind die TV-Filme ein Abbild Deutschlands - Seelenspiegel und Seismograph der Gesellschaft.

AnnenMayKantereit

„12“ von AnnenMayKantereit: Ein Album unter Schock

Vier Jahre auf der Überholspur - und dann die Vollbremsung durch ein Virus: Die Kölner Band AnnenMayKantereit hat eine Zeit der Extreme hinter sich und verarbeitet ihre Eindrücke nun auf dem kurzfristig erschienenen Album „12“.

Die dritte Studioplatte des Deutschpop-Trios nach dem Durchbruch mit „Alles nix Konkretes“ (2016) und dem ähnlich erfolgreichen „Schlagschatten“ (2018) enthält 16 Lieder und Sprechgesang-Skizzen voller Gefühl - und auch Frust.

Kai Kresse und Marita Unsner sind die Vorstände des Vereins Kunst & Kultur in L.A..

Mit und nach Corona: So geht es Kunst & Kultur in L.A.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr steht das kulturelle Leben so gut wie still. Das trifft auch den Verein Kunst & Kultur in L.A., dessen erster Vorstand der Laichinger Manual- und Sportphysiotherapeut Kai Kresse ist. Alle zwei Jahre bringt Kunst & Kultur in L.A. ein großes Stück auf die Bühnen im Süden. Nächstes Jahr steht „Mauerfall“ auf dem Programm. Aber die Corona-Pandemie erschwert Vorbereitungen und Proben. Vorstand Kai Kresse spricht mit SZ-Redakteur Christoph Schneider unter anderem über Lehren aus seiner eigenen Corona-Erkrankung ...

 Populistische Parteien erschwerten oft die Arbeit der traditionellen Medien und bezeichneten diese als „Lügenpresse“, so einer

Populär, nicht populistisch

In einem vom Netzwerk für Demokratie und vom Theater der Stadt Aalen veranstaltetem Livestream haben am Montag, dem Jahrestag der Reichspogromnacht und des Mauerfalls, die Journalisten Rafael Binkowski, Jürgen Steck und Annette Schmid sowie Kerstin Pätzold vom Deutschen Gewerkschaftsbund und Theaterintendant Toni Kleinknecht über das Thema „Stimmen im Öffentlichen Raum- populär, nicht populistisch“ diskutiert. Dabei kam deutlich zum Ausdruck, dass die traditionellen Medien wie Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen in einem zunehmend auch von ...

Bundespräsident Steinmeier

Gedenktag 9. November: Merkel und Steinmeier erinnern an Pogrome und Mauerfall

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat an die Bedeutung der Pogromnacht 1938 und den Mauerfall 1989 für die deutsche Geschichte erinnert. „Am 9. November denken wir Deutschen an das Schlimmste und das Beste in unserer Geschichte“, sagte Merkel am Montag in Berlin. Sie denke an die Schande der Pogrome gegen jüdische Mitbürger 1938, an die Menschen, die in den Tod getrieben worden seien. „Wir gedenken der Opfer des von Deutschland begangenen Menschheitsverbrechens der Shoah in Scham.