Suchergebnis

David Hasselhoff

David Hasselhoff ist Trabi-Fan

US-Schauspieler und Sänger David Hasselhoff („Knight Rider“, „Baywatch“) ist Trabi-Fan. „Es ist ein lustiges Auto, ich wünschte ich hätte einen in meiner Auffahrt“, sagte der 67-Jährige am Samstag nach einem Videodreh in Berlin.

Er selbst sei kurz nach der Wende herausgefordert worden, mit dem DDR-Auto eine 180-Grad-Drehung zu machen. „Und ich habe es geschafft“, so „The Hoff“, auf dessen schwarzem T-Shirt in weißer Schrift sein Name prangte.

Geschäftsführerin Carolin Gehring, Günter Wetzel, Martina Hürter und Sylvia Kolbe (VHS).

So lief die spektakuläre Flucht mit Heißluftballon über die DDR-Grenze ab

Günter Wetzel ist es ein Anliegen, innerdeutsche Vorurteile zu entkräften: „Die Ossis waren nicht alles Spitzel; die Leute haben sich gegenseitig geholfen.“ Vielleicht entstand dieser Eindruck im Laufe des Films „Ballon“, der vergangenen Donnerstag auf Initiative der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm im Ulmer Obscura gezeigt wurde.

Die VHS legt in diesem Herbst einen thematischen Schwerpunkt auf das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls.

Jan Josef Liefers

In der DDR geboren, im vereinten Deutschland ein Star

Ausgerechnet im ausgesprochen westdeutschen Münster, der katholisch geprägten Universitätsstadt in Westfalen, gehört Jan Josef Liefers zum „Tatort“-Team. Geboren wurde der Schauspieler vor 55 Jahren auf der ganz anderen Seite der Republik, in Dresden, in einem Land, das es heute nicht mehr gibt: in der DDR.

Liefers gehört heute zu den beliebtesten TV-Promis. Und es fällt 30 Jahre nach dem Mauerfall auf, dass viele von Deutschlands populärsten Film- und Fernsehstars aus dem Osten kommen.

Norbert Bisky

Norbert Bisky: Maler zwischen zwei Deutschlands

„Ich bin jetzt in der Lage, zu dem Thema etwas Relevantes beizutragen.“ Norbert Bisky spricht von DDR und Mauerfall. Damit hat er sich schon mal in den 90ern auseinandergesetzt. Inzwischen zählt Bisky zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern des Landes.

Der 49-Jährige sitzt in seinem Berliner Atelier. Um ihn herum neue Bilder, halbfertige Arbeiten, Fragmente für zwei Bisky-Ausstellungen, die sich mit deutsch-deutscher Geschichte befassen werden.

Berndt-Ulrich Scholz hat für seine Heimatstadt Aalen und die Region viel bewirkt.

Berndt-Ulrich Scholz: Vom Auf und Ab eines Unternehmers

Der Aalener Unternehmer Berndt-Ulrich Scholz hat Großes bewegt und ist auch im hohen Alter ein Vollblut-Unternehmer. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.

Unternehmer sein, das ist eben nicht nur ein Beruf. Und Schrott ist nicht einfach Schrott. Beides liegt für Berndt-Ulrich Scholz klar auf der Hand. Der einst Schrott-König genannte Aalener mit schlesischen Wurzeln ist auch mit seinen nun 80 Jahren noch umtriebig und voller Schaffensdrang.

 Ilona Posztovics Szücsné

Künftig regiert eine Frau in Tatabánya

Tatabánya, die ungarische Partnerstadt Aalens, wird künftig von einer Frau regiert: Ilona Posztovics Szücsné. Sie wurde im Kommunalwahlkampf von einem Oppositionsbündnis aus sechs Parteien unterstützt und löst nun den seitherigen Bürgermeister Csaba Schmidt ab, der der Fidesz-Partei von Ministerpräsident Viktor Orbán angehört. Die künftige Bürgermeisterin ist neu in der Kommunalpolitik und war erst am 1. August gegen den Amtsinhaber angetreten. Ihre Wahl will Aalens OB Thilo Rentschler zu nutzen versuchen, um neuen Schwung in die Beziehung ...

 Mit dem Straßenzug Colonnaden ist in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Dammtor eine weitere Straße der Hansestadt Hamburg zur Fußg

Welche Wörter in den 70ern und 80ern neu in den Duden kamen

Retroreise mit Wörtern: Plattenbau, Ölkrise, Ostpolitik, RAF, Schlaghose, Disco und Bürgerinitiative – typische Begriffe der 70er-Jahre; Aerobic, Gruftis, NDW, Butterberg, Privatfernsehen, Schulterpolster und Mauerfall – ganz klar: die 80er. Jede Zeit hat ihre Ausdrücke, die ins Wörterbuch aufgenommen werden. Der Autor Hans Hütt (66) hat zwei neue Bücher über Wörter verfasst, die in diesen beiden Jahrzehnten den Weg in den Duden fanden: „Die 70er – Ein Jahrzehnt in Wörtern“ und „Die 80er – Ein Jahrzehnt in Wörtern“ sind im Dudenverlag ...

 Musiker Sachsa Bendiks, Hosea Ratschiller, Felix Römer, Andre Herrmann und Jess Jochimsen (von links).

Nacht der Poeten bot auf Schloss Kapfenburg Literatur mit Komik und Tiefgang

Mit einem Stammpublikum ist es Kabarettist Jess Jochimsen als Gastgeber der bereits traditionellen „Nacht der Poeten“ auf Schloss Kapfenburg zum wiederholten Mal gelungen, zwei Spätsendungen für den SWR2 aufzuzeichnen, die am 9. und 16. November, jeweils von 23.03 bis 24 Uhr ausgestrahlt werden.

Wer die seit 2006 regelmäßig stattfindende Dichterlesung schon mal besucht hat, weiß wie alles abläuft, und so gesehen hatte Moderator und Multitalent Jess Jochimsen wieder „leichtes Spiel“, denn auf seine Frage, wer denn zum ersten Mal ...

Wörter der 70er und 80er - Fußgängerzone

Wörter der 70er und 80er: Fußgängerzone und Waldsterben

Retroreise mit Wörtern: Plattenbau, Ölkrise, Ostpolitik, RAF, Schlaghose, Disco und Bürgerinitiative - typische Begriffe der 70er Jahre; Aerobic, Gruftis, NDW, Butterberg, Privatfernsehen, Schulterpolster und Mauerfall - ganz klar: die 80er. Jede Zeit hat ihre Ausdrücke, die ins Wörterbuch aufgenommen werden.

Laut einer vor bald vier Jahren gemachten YouGov-Umfrage sind die 80er Jahre das Lieblingsjahrzehnt der Erwachsenen in Deutschland, gefolgt von den 70ern.

Thomas Lück

Schlagersänger Thomas Lück gestorben

Ob „Caramba Caroline“ oder „Eva von der DEFA“: Er besang viele Frauen, war in Rundfunk und Fernsehen der DDR oft präsent und auch als Schauspieler in DEFA-Filmen aktiv. Seit 1969 bildete er eine Hälfte des beliebten Duos „Holm und Lück“. Der Mauerfall bedeutete dann das jähe Karriere-Ende für den Schlagersänger Thomas Lück.

Viele Jahre danach kehrte er zurück auf die Bühne - bis der Krebs ihn Anfang dieses Jahres zum endgültigen Karriere-Ende zwang.