Suchergebnis

HBW verlängert mit Beciri und Flohr

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat die Personalplanungen für die kommende Saison bereits abgeschlossen. Die zum Saisonende auslaufenden Verträge von Spieler Kristian Beciri und Co-Trainer Matti Flohr wurden verlängert.

Der kroatische Kreisläufer Kristian Beciri wurde von den Balingern in der Winterpause vom ThSV Eisenach für die laufende Saison nachverpflichtet, weil sich sowohl Marcel Niemeyer als auch Tobias Heinzelmann verletzt hatten und langfristig ausfielen.

HBW holt sich auch die Meisterschaft

Die Handballer des HBW Balingen-Weilstetten haben nichts mehr anbrennen lassen und sich am letzten Spieltag der zweiten Bundesliga mit einem 31:21 (15:8)-Sieg beim TV Großwallstadt die Meisterschaft gesichert.

Die Mannschaft von Trainer Jens Bürkle war von der ersten Minute an hochkonzentriert, übernahm schnell das Kommando auf dem Parkett und ließ dem TV Großwallstadt nie den Hauch einer Chance. Nach dem Schlusspfiff gab es die Meisterschale aus den Händen von Ligapräsident Uwe Schwenker an Mannschaftskapitän Martin Strobel.

HBW gewinnt auch das 19. Saison-Heimspiel

Trotz Feierlaune haben die Handballer des HBW Balingen-Weilstetten ihr letztes Saison-Heimspiel in der zweiten Bundesliga souverän über die Bühne gebracht und den VfL Eintracht Hagen 32:19 (17:7) besiegt. Es war der 19. Sieg im 19. Heimspiel.

Da zeitgleich Mitaufsteiger Nordhorn-Lingen zu Hause gegen Dormagen nur ein Unentschieden erreichte, geht der HBW mit zwei Punkten Vorsprung in den letzten Spieltag und hat die große Chance nach dem Aufstieg auch noch die Meisterschaft zu holen.

HBW ist wieder Erstligist

Nach dem überzeugenden 27:23 (15:13)-Auswärtssieg beim TV Emsdetten steht der HBW Balingen-Weilstetten als Aufsteiger in die erste Handball-Bundesliga fest. Nach der Coburger Heimniederlage gegen den ASV Hamm sind die Balinger zwei Spiele vor Saisonende nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Das Spiel gegen den TV Emsdetten war vor allem in der ersten Hälfte die erwartete Begegnung auf Augenhöhe. Im zweiten Abschnitt waren die Balinger die abgezocktere Mannschaft, die jeden Fehler der Hausherren bestrafte und ...

HBW festigt mit 32:25-Heimsieg Tabellenführung

Im vorletzten Heimspiel der Saison hat der HBW Balingen-Weilstetten nichts anbrennen lassen und seine Tabellenführung in der zweiten Handball-Bundesliga mit einem 32:25-Sieg gegen TuSEM Essen souverän verteidigt. Die Partie war bereits zur Halbzeit, als es 20:8 stand, so gut wie entschieden. Die Balinger bleiben damit weiterhin mit einem Punkt Vorsprung auf Platz eins der Tabelle, gefolgt von der HSG Nordhorn-Lingen, die ebenfalls doppelt punkten konnte.

 Trainer Jens Bürkle (re.) gibt seinem Routinier Matthias „Matty“ Flohr (2.v.r.) taktische Anweisungen. Beide sind sich einig: D

Hagen dient als warnendes Beispiel

Zum zweiten Heimspiel in Folge erwartet der HBW Balingen-Weilstetten am Samstagabend (19 Uhr, Sparkassenarena), in der 2. Handball-Bundesliga den HC Elbflorenz. Es ist nur auf den ersten Blick eine dankbare Aufgabe. Die Dresdner haben sich nach schwachem Saisonstart deutlich gesteigert und am zweiten Weihnachtsfeiertag mit einem Kantersieg gegen Coburg dafür gesorgt, dass die Gallier von der Alb an der Tabellenspitze überwintern konnten. Auch ins neue Jahr sind die Sachsen mit einem Auswärtssieg bei Eintracht Hagen erfolgreich gestartet.

 Jubel bei HBW-Trainer Jens Bürkle (links) und bei der Mannschaft des HBW Balingen-Weilstetten nach der Schlusssirene in Hamburg

Balingen-Weilstetten feiert elften Erfolg in Serie

Der HBW Balingen-Weilstetten ist erfolgreich in die (Rest-)Rückrunde gestartet. Mit einem 28:23 (Halbzeit: 15:13) siegten die „Gallier von der Alb“ in Hamburg beim HSV am Sonntagnachmittag in der ausverkauften Sporthalle Hamburg und erkämpften sich zwei weitere Punkte für das Unternehmen Aufstieg. Balingen-Weilstetten baute seine Serie damit auf jetzt elf Siege in Folge aus. Nach einer guten ersten Halbzeit geriet in der zweiten Hälfte zwar etwas Sand ins Getriebe, aber mit einer starken Willensleistung machte die Mannschaft von Trainer Jens ...

Trainer Bürkle: „Wir werden um jeden Zentimeter kämpfen“

Der Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten will am Samstag um 19 Uhr im Heimspiel gegen den TuS Ferndorf wieder doppelt punkten und zugleich die starke Heimserie ausbauen. Eine knifflige Aufgabe, denn der Aufsteiger aus Ferndorf spielte bisher stark auf.

In der heimischen Sparkassen-Arena feierte der HBW saisonübergreifend zuletzt neun Siege in Folge. Der TuS Ferndorf startete furios in die Saison, ließ teilweise ambitionierten Teams keine Chance und steht aktuell zusammen mit Coburg an der Spitze der Tabelle.

Gehen wohl in der kommenden Saison getrennte Wege: Matthias „Matti“ Flohr (re. auf Stuhl), erst im Sommer zum HBW gekommen, und

Matti Flohr hängt in der Warteschleife

Als vor einer Woche nach dem letzten Heimspiel beim HBW Balingen-Weilstetten die Spieler verabschiedet wurden, die nach dieser Saison wo anders neue Herausforderungen suchen, hatten alle die leise Hoffnung, dass Allrounder Matti Flohr zumindest für ein weiteres Jahr in Balingen bleibt. Nach dem letzten Saisonspiel in Bietigheim musste Geschäftsführer Wolfgang Strobel allerdings schweren Herzens verkünden, dass der Vertrag aktuell nicht verlängert wird.

Schoch schießt Eisenach ab

In einer hart umkämpften Partie hat Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten am Samstagabend zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach gewonnen. Mit 31:30 (19:16) fiel der Sieg zwar denkbar knapp aus, aber da die „Gallier von der Alb“ von Beginn an führten ist der Sieg in allen Belangen verdient. Die Schwaben verbessern sich damit vorerst auf den siebten Tabellenplatz.

Mit der Vorgabe „Wir wollen unseren Aufwärtstrend bestätigen,“ setzte sich HBW-Trainer Jens Bürkle mit seiner Mannschaft ...