Suchergebnis

 Zeigten eine starke Leistung: Vanessa Dambacher und Tobias Kohler.

Schwimmen: Dambacher und Kohler ragen heraus

Am zweiten Adventswochenende sind ASA-Schwimmtrainer Peter Rothenstein und Schwimmer ins hessische Wetzlar gereist. Dort fand das 14. Winterschwimmfest auf der 50 Meter Langbahn statt. Vanessa Dambacher über 200 Meter Freistil und Tobias Kohler über 100 Meter Freistil gewannen jeweils einen Pokal.

Vanessa Dambacher schlug mit einer neuen Bestzeit über die 200 Meter Freistilstrecke an (2:11,44 Minuten). Hierfür bekam sie den Pokal für die beste Einzelleistung im Jahrgang 2003.

Die Teilnehmer des Landesfinales von „Jugend trainiert“ beim gemeinsamen Gruppenfoto.

Tettnanger Fechter feiern Platz vier im Landesfinale von „Jugend trainiert“

Beim Landesfinale von „Jugend trainiert“ mit den besten Nachwuchsfechtern aus Baden-Württemberg im Bundesstützpunkt Tauberbischofsheim belegte die Startgemeinschaft der Realschule Tettnang und des Montfort-Gymnasiums einen guten vierten Platz – und das, obwohl die Tettnanger Equipe um Noah Eser, Alexander Neumeister, Noel Rilling und Paul Stohr unter den sechs Finalisten zu den jüngsten zählte.

Der Auftakt in den U17-Wettbewerb war für die U13- und U14-Tettnanger ein Sprung ins kalte Wasser.

 Die fertiggestellte Erschließungsstraße mit Wendehammer

Erschließung ist auf der Zielgeraden

Bereits Ende 2017 hatte die Gemeinde Abtsgmünd eine rund 7000 Quadratmeter große Baulücke in zentraler Lage in Abtsgmünd erworben. Die Sozialstation Abtsgmünd und die Stiftung Haus Lindenhof wollen in diesem Bereich neu bauen. Nach dem im Frühjahr durchgeführten Abbruch der bestehenden Gebäude und den seit Anfang September 2019 laufenden Erschließungsarbeiten wurde jetzt mit dem Einbau des Straßenbelages begonnen.

Nach langen und intensiven Verhandlungen gelang der Gemeinde Abtsgmünd kurz vor Weihnachten 2017 der Aufkauf der knapp ...

Drei Personen stehen neben einem Fahrradfahrer-Schild, das an der Wand hängt

Rast für Radfahrer: Evangelische Gemeinde will Kirche für Touristen

Wenn Fahrradfahrer in diesem Sommer in der evangelischen Stadtkirche eine kurze Pause machen wollten, standen sie oft vor verschlossenen Türen. Hatten sie Glück, war das Pfarrerehepaar Dorothee Sauer und Matthias Ströhle da und konnten die Kirche öffnen. Künftig könnte das anders laufen. Die Gemeinde denkt momentan darüber nach, die Stadtkirche zu einer Radwegekirche zu machen. Während der bisherige Kirchengemeinderat dafür offen war, müsse das neue Gremium erst noch darüber entscheiden.

 Die knapp 50 Musiker bieten einen hochwertigen und vielseitigen Musikabend.

Das Wasser als zentrales Thema

Am Samstagabend war es wieder soweit, der Musikverein Niederstaufen lud zu seinem traditionellen Jahreskonzert nach Schlachters ein. Eröffnet wurde das Konzert – welches den musikalischen Höhepunkt im Jahresverlauf des Musikvereins bildet – auch in diesem Jahr wieder von der Jugendkapelle Leiblachtal. Das erste Stück „Young Fanfare“, eine einfache aber klangvolle Fanfare vom Tiroler Komponisten Martin Scharnagl, wurde unter der Leitung von Carolin Traut dargeboten.

Die glitzernden Garnelen

Über das Anderssein: „Die glitzernden Garnelen“

Matthias Le Goff ist gefeierter Vize-Weltmeister im Schwimmen. Nach einer homophoben Beleidigung vor laufenden Fernsehkameras aber wird er abgestraft.

Um ihn zu rehabilitieren, denkt sich der Verband eine besondere Maßnahme aus: Matthias soll die schwule Wasserballmannschaft „Die glitzernden Garnelen“ trainieren, um sie für die Gay Games in Kroatien zu qualifizieren, der wichtigsten Sportveranstaltung für Homosexuelle, die alle vier Jahre stattfindet.

 Edeltraud Bauer (l. mit Mikrofon) hat zum Klimastreik in Böhringen aufgerufen.

Klimastreik als Einstieg ins Gespräch

Es ist keine zornige Demonstration, am vergangenen Freitag vor dem Böhringer Rathaus. Niemand hat die Schule geschwänzt, es gab keinerlei Störungen des öffentlichen Betriebes. Dennoch hatten sich rund 30 Personen vor dem Böhringer Rathaus versammelt, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Edeltraud Bauer und Anne Maier hatten den nun bereits zweiten Klimastreik in Römerstein organisiert aber auch gleichzeitig angekündigt, dass es der letzte sein werde.

 Tettnang hat bereits jetzt einiges zu bieten. Das Angebot soll in den kommenden Jahren noch besser werden.

Meckenbeuren und Tettnang im Haushalts-Dilemma

„Das Millionen-Minus: Was Tettnang und Meckenbeuren gegen die Verschuldung tun können“ ,das ist heute Thema der „Lösungswege“. Dahinter steckt ein Dilemma, in dem sich viele Kommunen befinden: Soll das Pendel hin zum Sparwillen und Schuldenabbau ausschlagen oder die „Zeit des billigen Geldes“ für Investitionen und Infrastrukturausbau genutzt werden? Oder gibt’s eine goldene Mitte?

Dass der Blick auf Tettnang und Meckenbeuren fällt, ist nicht nur dem geschuldet, dass sie im Verbreitungsgebiet die größten Kommunen sind.

 59 Bauplätze, in der Mitte Kettenhäuser – eine Art dicht stehender Einzelfamilienhäuser –, sind im neuen Baugebiet „Buchwald“ v

Aulendorf soll 59 neue Bauplätze bekommen

In Aulendorf soll ein neues Wohngebiet mit 44 Einfamilien- und 15 Kettenhäusern entstehen. Die Stadt entwickelt dazu gerade ein das Baugebiet Buchwald am westlichen Rand der Kernstadt.

Aufgrund seiner Größe – knapp 40 000 Quadratmeter Fläche – und seiner Lage handelt es sich um ein für die Stadtentwicklung bedeutsames Projekt. Bis aber tatsächlich Bauplätze entstehen, gilt es einige Fragen zu beantworten. Der Gemeinderat hat nun jüngst – unter starkem Interesse zahlreicher Sitzungsbesucher und gut verständlich dank ...

 Die evangelischen Christen, hier die Stadtkirche in Wangen, wählen am Sonntag.

Alles zur Kirchenwahl in Wangen und Amtzell am Sonntag

Knapp 4000 evangelische Christen sind am Sonntag, 1. Dezember, zur Kirchenwahl aufgerufen. Dabei stimmen sie nicht nur über die Mitglieder der Landessynode ab, sondern auch über die neuen Kirchengemeinderäte vor Ort. Im Raum Wangen stehen für die neun zu besetzenden Ämter zehn Kandidaten zur Verfügung.

Was macht der Kirchengemeinderat?

Kirchengemeinderat, Pfarrerinnen und Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen treffen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen, personellen und inhaltlichen Entscheidungen, ...