Suchergebnis

Viehscheid in Berghülen: „Zebu-Hirten“ treiben 24 Rinder durch den Ort

Berghülen - Sehr viele Zuschauer haben sich am Freitag in der Ortsmitte von Berghülen vor der Laurentius-Kirche und dem Backhaus eingefunden, um dem sechsten Viehscheid in Berghülen beizuwohnen. „Hirten“ trieben die Zebu-Rinder durch den Ort, begleitet von zahlreichen Kindern am Ende des Zugs. Festlich geschmückt mit einer Krone war die Leitkuh. Ziel war die Ortsmitte, wo bereits Zelte und Stehtische aufgebaut waren, an denen sich die vielen Besucher stärken und unterhalten konnten.


Die Scheune in Kressbronn brennt.

Kühe aus brennender Scheune gerettet

Feuerwehrfahrzeuge und Blaulicht überall, Schläuche, Rauch und Wasser: Am Freitagabend hat die große Scheune des Landwirts von Kressbronn, einem einzelnen Hof, der zum Ortsteil Rechenberg gehört, lichterloh gebrannt. Zwischen 700 000 und 800 000 Euro dürfte der Sachschaden liegen, schätzt der Stimpfacher Bürgermeister Matthias Strobel noch im Angesicht der Zerstörung.Um halb neun Uhr abends ging der Alarm, berichtet Strobel. Die Feuerwehr Stimpfach rückte mit allen Abteilungen aus, außerdem die Feuerwehr aus Crailsheim, Polizei und ...


Die Männer vom THW bei einer Lagebesprechung.

THW ist in Bosnien in vollem Einsatz

Die 17 Kameraden aus Baden-Württemberg, darunter Teamleader Ulrich Knirsch vom Ortsverband Überlingen und Matthias Gruber vom Ortsverband Friedrichshafen, sind weiter in Brčko im Einsatz: Dort haben die THW-Kräfte allein auf dem Marktplatz rund 25 Millionen Liter Wasser abgepumpt. Einen Eindruck von der Lage vor Ort gibt die Bildergalerie der Schwäbischen Zeitung (Fotos: THW/Frank Winterfeldt).Insgesamt 70 Helfer des Technischen Hilfswerks sind in Serbien und Bosnien-Herzegowina im Einsatz, um Wasser zurück in die Flüsse zu befördern.

Sportboot sinkt im Osthafen

Sportboot sinkt im Osthafen

Aus bislang unbekannter Ursache ist in den frühen Abendstunden im Überlinger Osthafen ein Sportboot gesunken. Andere Liegeplatzinhaber hatten entdeckt, dass nur noch der Bug aus dem Wasser ragt und die Feuerwehr verständigt. In einem nicht ganz alltäglichen Einsatz wurde das gesunkene Boot erst wieder an die Oberfläche geholt und schließlich wieder an Land geschafft. Neben Einsatzkräften der Wasserschutzpolizei war die Freiwillige Feuerwehr Überlingen mit rund 25 Mann und acht Fahrzeugen im Einsatz.