Suchergebnis

Matthias Seeger (links), Vorsitzender der Trachtenkapelle Hausen am Andelsbach, und Anton Böll (rechts), Bezirksvorsitzender des

„Klarinettenmuckl“ ist bei der Volksmusik-Hitparade der Siegertitel

Mehr als 250 Besucher haben am Sonntag die Festhalle in Hausen am Andelsbach gefüllt, um die Volksmusik-Hitparade der Trachtenkapelle zu hören. Zur Einstimmung auf den Abend spielte die Kapelle unter der Leitung von Udo Pawtowski, der zum dritten Mal die Hitparade dirigierte, den Bietzerberger Marsch. Dazu präsentierte sich die Musikkapelle mit ihren neuen Notenständerbannern in einem tollen Bühnenbild. Um die Zuschauer so richtig in Stimmung zu bringen, durfte auch der Siegertitel aus dem vergangenen Jahr, die Polka Böhmisch Ola, nicht fehlen.

 Schreinermeister Matthias Thaler steht in seiner Aulendorfer Werkstatt vor einem maßgefertigten Kinderbett und hält das multifu

„Ihr Schreiner Thaler“ produziert für asiatischen Markt

Matthias Thaler, Geschäftsführer von „Ihr Schreiner Thaler“ aus Aulendorf hatte sich im Mai diesen Jahres um einen Platz für eine Delegationsreise der deutsch-philippinischen Industrie- und Handelskammer nach Manila beworben. Erklärtes Ziel der Reise mit dem Motto „Kleinkind, Kind und Familie – Produkte made in Germany“ war, philippinische Institutionen und deutsche Unternehmer zusammenzubringen. Tahler wurde tatsächlich ausgewählt und trat jüngst die Manila-Reise an.

 Der Westallgäutag 2020 findet im Bregenzerwald statt. Das verkündet Karl Milz vom Geschichts- und Heimatverein Eglos, Richard B

Westallgäutag in Beuren: „Henat“ und „Denat“ kommen (fast) zusammen

Es hätte ein rauschendes Fest werden sollen. Um den Zusammenhalt zwischen den Westallgäuern von „henat“ und „denat“, weit über die politisch gezogenen Grenzen hinaus, zu feiern. Angerichtet hatte Ortsvorsteherin Silvia Ulrich ein opulentes Programm, alle Vereine an Bord. Leider, leider machen sich die erwarteten Gäste aus dem gesamten Westallgäu rar. Da hatte es offenbar einige Kommunikationsprobleme bei den Ankündigungen gegeben.

In der Festhalle spielte die Musikkapelle Beuren frisch auf, vor vielen leeren Bänken.

 Wenn die Stimmung steigt, tanzen die Besucher des Oktoberfests in Hausen auf den Tischen.

2020 macht das Hausener Oktoberfest Pause

Mehr als 700 Besucher sind am vergangenen Samstag in das Festzelt geströmt, um das mittlerweile schon traditionelle Oktoberfest der Trachtenkapelle Hausen am Andelsbach zu erleben. Um genau 20.20 Uhr eröffnete Ortsvorsteher Helmut Seeger mit dem Fassanstich die dreitägige Veranstaltung. Zur Einstimmung auf den Abend hatten die Rengetsweiler Musikanten unter der Leitung von Joachim Kille die Festbesucher bereits vorab mit ihren Stücken in beste Feststimmung gebracht.

 Prof. Dr. Roman Huber

Neurologe lädt zu Fachtagung ein

Infektiöse Erkrankungen des Gehirns, Therapien bei Epilepsie oder Neues zur Neuroonkologie (bösartige Erkrankungen des Nervensystems) sind die Themen, mit denen sich die Teilnehmer des Bodenseesymposiums für Neurologie am 20. Juli im Schloss Montfort Langenargen auseinandersetzen. Prof. Dr. Roman Huber, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Ärztlicher Direktor des Klinikums Friedrichshafen, lädt zum sechsten Mal zu dieser wissenschaftlichen Tagung an den Bodensee ein und konnte hochkarätige externe Referenten gewinnen: Prof.

 19 der diesjährigen Abiturienten des Studienkollegs haben einen Einser-Notenschnitt.

19 Einser-Abischnitte in Blönried

Die Abiturienten des Studienkollegs St. Johann in Blönried haben ihren Abschluss gefeiert. Der Notendurchschnitt der diesjährigen Abiturienten liegt bei 2,2. 19 Abiturienten schafften einen Einser-Notenschnitt, die beste Abitnote ist eine 1,1.

Die Feierlichkeiten in Blönried begannen, so teilt die Schule mit, am Samstagnachmittag, 6. Juli, in der Kirche mit einem Festgottesdienst unter der Leitung von Pater Fransiskus. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahm Severin Hänsler mit der Schul-Big-Band.

 Schon bei der Wahl sitzen sie beieinander: Klaus Nipp (Mitte) ist künftig erster Stellvertreter von Bürgermeister Jochen Spieß,

Klaus Nipp und Anton Ruprecht vertreten den Schultes

Der neue Krauchenwieser Gemeinderat ist am Dienstagabend zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Ratsherr Bernhard Fuchs las die Verpflichtungsformel vor, die die Räte nachsprachen. „Herzlichen Glückwunsch zu ihrem persönlichen Wahlerfolg, der Sie ins Gremium gebracht hat“, sagte Bürgermeister Jochen Spieß den Räten. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und auf fünf konstruktive Jahre.

Auf der Tagesordnung stand zunächst die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister und der Ortsvorsteher.

 Das Trompetenregister spielt „Hussa Horrido“.

Stehende Ovationen beim Konzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr

Mehr als 70 Militärmusiker des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr haben vor vollem Saal in der Pfullendorfer Stadthalle ein Benefizkonzert zugunsten der Jugendarbeit der Trachtenkapelle Hausen am Andelsbach gegeben. Unter der Leitung von Oberstleutnant Michael Euler und Fähnrich Lisa-Marie Holzschuh präsentierten sie ein Programm, das alle Facetten der Blasmusik beinhaltete.

Matthias Seeger vom Vorstand der Trachtenkapelle Hausen am Andelsbach erinnerte zur Begrüßung an das erste Konzert im Jahr 2016.

 Kommandant Ivo List (rechts) und Bürgermeister Philip Schwaiger (Zweiter von rechts) beglückwünschen die Geehrten und Befördert

Jugendfeuerwehr ist bei Proben fleißiger

Die Hauptversammlung der Feuerwehr Sigmaringendorf hat am vergangenen Samstag im Saal des Feuerwehrhauses stattgefunden. Kommandant Ivo List erinnerte in seinem Jahresbericht unter anderem an die Großübungen bei den Firmen Schaal, Spörl und Holzhauer.

Der Leiter der Altersabteilung Anton Fischer berichtete zum letzten Mal von den Aktionen, an denen die Kameraden der Altersabteilung im Jahr 2018 teilgenommen hatten. Denn nach 15 Jahren Tätigkeit gab er sein Amt zum Ende des Jahres an Burkhard Knapp ab.

 Erfolgreich: Sebastian Knoll (Zweiter von links) vom Ruderverein Friedrichshafen.

Beachtlicher Erfolg der Häfler Ruderer beim Ergo-Cup

Mit neun Ruderern der Rennsportabteilung ist der Ruderverein Friedrichshafen (RVF) beim Ergo-Cup Rhein-Neckar in Ludwigshafen am Start gewesen – und das sehr erfolgreich. Auch beim „Indoor“-Rudern auf dem Ergometer werden vor allem in der Saisonvorbereitung Wettkämpfe ausgetragen.

Erfolgreichster Starter war Sebastian Knoll, der bei den Senioren im Leichtgewicht zwei Siege einfuhr: über die Normaldistanz von 2000 und im Sprint über 350 Meter.