Suchergebnis

Eckfahne mit dem Logo des VfB Stuttgart

Präsidentensuche beim VfB: Neun Konkurrenten für Buchwald

Neben Guido Buchwald, Matthias Klopfer sowie Claus Vogt haben sich noch neun weitere Personen beim VfB Stuttgart um die Nachfolge des zurückgetretenen Präsidenten Wolfgang Dietrich beworben. Zwei der Bewerbungen waren aus formalen Gründen nicht gültig, laut Mitteilung vom Dienstag sind also noch zehn Kandidatinnen und Kandidaten im Rennen. Wie der Vereinsbeirat bekannt gab, haben sich Männer und Frauen im Alter von 45 bis 65 Jahren für das Amt beworben und wollen auf der Mitgliederversammlung am 15.

Gudio Buchwald

Präsidentensuche beim VfB: Neun Konkurrenten für Buchwald

Neben Guido Buchwald, Matthias Klopfer sowie Claus Vogt haben sich noch neun weitere Personen beim VfB Stuttgart um die Nachfolge des zurückgetretenen Präsidenten Wolfgang Dietrich beworben.

Zwei der Bewerbungen waren aus formalen Gründen nicht gültig, laut Mitteilung vom Dienstag sind also noch zehn Kandidatinnen und Kandidaten im Rennen. Wie der Vereinsbeirat bekannt gab, haben sich Männer und Frauen im Alter von 45 bis 65 Jahren für das Amt beworben und wollen auf der Mitgliederversammlung am 15.

 Guido Buchwald (re.) hat seinen Hut in den Ring beim VfB geworfen. Jürgen Klinsmann wäre begeistert.

Präsident des VfB Stuttgart: Buchwald macht Ernst

Es hatte sich angedeutet, mehr als das. Seit Wochen. Dennoch beherrscht diese Nachricht zwei Tage vor dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Jahn Regensburg (Sa., 13 Uhr /Sky) das Umfeld und die Fanszene. Das Clubidol, der 1990er-Weltmeister möchte an die Spitze, kurz: Guido Buchwald will tatsächlich Präsident des VfB Stuttgart werden. Eine Woche nach der Absage seines Freundes Jürgen Klinsmann, der nicht das Gefühl hatte, dass sein Herzensclub ihn wirklich als Vorstandsvorsitzender haben wollte, machte der 58-jährige Buchwald seine Kandidatur für ...

Guido Buchwald

Weltmeister als Präsident? - Buchwald bewirbt sich beim VfB

Der 1990er-Weltmeister Guido Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden und den Zweitligisten zurück zu alter Größe führen.

Eine Woche nach der Absage seines Freundes Jürgen Klinsmann, der als Vorstandsvorsitzender nicht mehr zur Verfügung steht, machte der 58-Jährige seine Kandidatur am 12. September öffentlich. „Vor der Verantwortung habe ich mich noch nie gedrückt. Ich stehe zu meinem Wort, dem VfB Stuttgart zu helfen, wenn er Hilfe benötigt“, hieß es in der Mitteilung.

Guido Buchwald

Guido Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden

Der 1990er-Weltmeister Guido Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden. Das gab der 58-Jährige in einer persönlichen Erklärung am Donnerstag bekannt. „Vor der Verantwortung habe ich mich noch nie gedrückt. Ich stehe zu meinem Wort, dem VfB Stuttgart zu helfen, wenn er Hilfe benötigt“, schrieb Buchwald. „Ich bin bereit, diese Verantwortung zu übernehmen und mich den Mitgliedern, dem obersten Gremium des Vereins, in einer demokratischen und fairen Wahl zu stellen.

Guido Buchwald

Guido Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden

Der 1990er-Weltmeister Guido Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden. Das gab der 58-Jährige in einer persönlichen Erklärung bekannt.

„Vor der Verantwortung habe ich mich noch nie gedrückt. Ich stehe zu meinem Wort, dem VfB Stuttgart zu helfen, wenn er Hilfe benötigt“, schrieb Buchwald. „Ich bin bereit, diese Verantwortung zu übernehmen und mich den Mitgliedern, dem obersten Gremium des Vereins, in einer demokratischen und fairen Wahl zu stellen.

Guido Buchwald lächelt

Entscheidung über VfB-Bewerbung „spätestens Donnerstag“

Ex-Weltmeister Guido Buchwald will zeitnah über eine Bewerbung um das Präsidenten-Amt beim Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart entscheiden. „Bis spätestens Donnerstag werde ich entscheiden, ob ich mich bewerbe oder nicht“, sagte der 58-Jährige am Montag der „Bild“. Der frühere Verteidiger sieht sich als geeigneten Kandidaten. „Ich bringe nicht nur sportliche Kompetenz mit, sondern auch wirtschaftliche. Ich war auch schon in anderen Clubs im Management tätig und leite seit rund 25 Jahren Unternehmen.

Guido Buchwald

VfB-Idol Buchwald: Entscheidung „spätestens Donnerstag“

Ex-Weltmeister Guido Buchwald will zeitnah über eine Bewerbung um das Präsidenten-Amt beim Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart entscheiden.

„Bis spätestens Donnerstag werde ich entscheiden, ob ich mich bewerbe oder nicht“, sagte der 58-Jährige der „Bild“-Zeitung. Der frühere Verteidiger sieht sich als geeigneten Kandidaten. „Ich bringe nicht nur sportliche Kompetenz mit, sondern auch wirtschaftliche. Ich war auch schon in anderen Clubs im Management tätig und leite seit rund 25 Jahren Unternehmen.

Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer

VfB-Kandidat Klopfer: Erst Präsident, dann Vorstandschef

Der VfB Stuttgart sollte seinen künftigen Vorstandsboss nach Ansicht von Präsidentschaftskandidat Matthias Klopfer nicht vor der Mitgliederversammlung im Dezember auswählen. „Ich hoffe nicht, dass über diese Personalie entschieden wird, bevor der VfB-Präsident gewählt wird“, sagte der Oberbürgermeister von Schorndorf der Deutschen Presse-Agentur. „Denn die beiden sollten gut miteinander zusammenarbeiten.“ Klopfer findet, dass der künftige Präsident auf der Suche nach einem Vorstandschef darum ein Wort mitreden sollte.

Guido Buchwald

Medien: Buchwald will Präsident des VfB Stuttgart werden

Der 1990er-Weltmeister Guido Buchwald will laut einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ Präsident des VfB Stuttgart werden. Der 58-Jährige plane demnach eine Bewerbung für das Amt bei dem Fußball-Zweitligisten, schreibt die Zeitung in ihrer Freitags-Ausgabe. Buchwald war am Donnerstag zunächst nicht für eine Reaktion zu dem Bericht zu erreichen.

Der ehemalige Kapitän des VfB Stuttgart und deutsche Meister von 1992 war bis zum Februar Aufsichtsrat bei den Schwaben, dann aber nach einem Streit mit seinem Kollegen Wilfried Porth ...