Suchergebnis

 German Brass kommen zum 5. Positively Brass & Percussion Symposium Anfang Oktober nach Trossingen.

German Brass kommt zum Symposium nach Trossingen

Höhepunkt im Konzertprogramm der Musikhochschule Trossingen im Oktober wird das 5. Positively Brass & Percussion Symposium sein. Special Guest ist dabei das Ensemble German Brass.

Von Donnerstag, 3. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober, wird es im Konzertsaal ganztägig Konzerte, Meisterkurse, Vorträge und Wettbewerbe geben. Gastdozenten sind Kristian Steenstrup (Trompete), Marie-Luise Neunecker (Horn), Katy Jones (Posaune), Rex Martin (Tuba) und Guido Marggrander (Schlagzeug);

Ingo Hohner lässt die alte Hohner-Sirene erklingen.

Spion Hohner wurde der Tür verwiesen

Mit dem Ton der alten Hohner-Fabriksirene am Kesselhaus ging es los: Zweimal hat Martin Häffner, Stadtarchivar und Leiter des Harmonikamuseums, am Tag des offenen Denkmals zahlreiche Interessierte zu Fuß durch Trossingens Stadtgeschichte geführt.

Das früher vielen Trossingern vertraute Hupen der Sirene wurde übrigens von Stadtrat Ingo Hohner ausgelöst. Den Schwerpunkt legte Martin Häffner dabei auf die Industriegeschichte der 20er-Jahre.

 Der Brunnen wurde von Andreas Koch gestiftet.

Schluss ist, wenn der private Familienfriedhof voll ist

Auf großes Interesse ist am Donenrstagnachmittag die Friedhofsführung „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ gestoßen. Dem Motto entsprechend führte Ursel Gula die Teilnehmer an historische Flecken, zu den aktuellen Grabfeldern und auch zum Erweiterungsgelände.

Wer sich für die Trossinger Geschichte interessiert, kommt um Lehrer Wilhelms Buch „Unsere Trossinger Heimat“ kaum herum. Auch Gula, die Leiterin der Friedhofsverwaltung, hatte darin nachgeschlagen: Mit dem Grundstein der neuen Kirche 1743 fiel die nördliche Friedhofsmauer ...

  Dieses Porträt des Firmengründer stammt aus dem ältesten Hohner-Katalog bei. Der stammt von 1893/94, also ziemlich genau in de

Schon Matthias Hohner beobachtete die sächsische Konkurrenz

1887/88 notierte der erfolgreiche Harmonikafabrikant Matthias Hohner (als Antwort auf einen nicht überlieferten Fragebogen), wie sich die Harmonikabranche entwickelte, und wie sich die Industrialisierung der Branche abgespielt hatte. Das Manuskript trägt den Titel „Beschreibung der hiereinstehenden und weiterfortschreitenden Mundharmonikafabrikation“ und stellt eine herausragende Schriftquelle dar.

Hohner – er schreibt von sich in der dritten Person – spricht das Verhältnis zur sächsischen Konkurrenz mehrfach an.

 Maschinenfabrikant Andreas Hohner und Ehefrau Rosine, geborene Bilger.

Harmonika- und Herzensbande zwischen Klingenthal und Trossingen

Die Recherchen über das zweite Weltzentrum der Harmonikaindustrie, Klingenthal im sächsischen Vogtland, haben Überraschendes zutage gefördert: Nicht nur einmal landete ein junger Trossinger namens Hohner dauerhaft in Klingenthal.

Altbekannt und in neuerer Zeit detailliert erforscht ist die Geschichte des Harmonikastimmers Matthias Hohner: Dieser Namensvetter des berühmten Firmengründers heiratete 1908 in Trossingen Emma Johanna, geborene Glass.

Bilder von Frau Fuchs

Museum gedenkt seiner größten Gönnerin

Viele Gäste sind am Samstagabend ins Deutsche Harmonikamuseum gekommen, um der 2011 verstorbenen Gönnerin Margarita Fuchs zu gedenken, die dieses Jahr 90 geworden wäre. Darunter waren auch Verwandte der Hohner-Enkelin sowie Ur-Urenkel von Matthias Hohner aus Panama.

Den Auftakt zur Gedenkfeier machte Meisterschülerin Vanja Cirkovic aus Serbien. Die Absolventin des Hohner-Konservatoriums spielte aus der „Sonate D-Dur“ von Joseph Haydn. Die Klänge des Akkordeons passten wunderbar zur Gedenkfeier der Enkelin des Firmengründers Matthias ...

 Hermann Niklewski unterwies die Kinder beim Harmonikabau.

Kinder lernen alles übers Akkordeon

Das diesjährige Kreisjugendtreffen der DHV Kreisvereinigung Donaueschingen ist vom Kreisverein Schwarzwald-Harmonika-Orchester Furtwangen organisiert worden. 17 Kinder hatten sich angemeldet, als Programm wurde ein Besuch im neu gestalteten Deutschen Harmonikamuseum in Trossingen geplant. Dort durften nach der Begrüßung durch Museumsleiter Martin Häffner und einer Vorführung der Spielorgel alle Besucher ihre erhaltenen Stempelkarten an einem Automat der damaligen Hohnerfabrik abstempeln.

In den Gemeinden Frittlingen, Denkingen (vorne) und Aldingen-Aixheim sind bei den Kommunalwahlen 2019 rund 9700 Bürger wahlberec

Die höchste Migrantenrate unter den Aldinger Listen hat die SPD

Frittlingen/Denkingen/Aldingen – Auch die sechs Gemeinden im Primtal wählen am 26. Mai ihre Gemeinderäte. In zwei Teilen nehmen wir jeweils drei Gemeinden und deren Listen unter die Lupe. Im ersten Teil: Frittlingen, Denkingen und Aldingen.

Die höchste Frauenquote, partiell gesehen, unter den drei Primtal-Gemeinden hat Frittlingen. Dort sind aktuell vier der zehn Sitze von Frauen besetzt. „Wir haben schon immer viele Frauen im Gemeinderat“, sagt Hans-Georg Maier, Hauptamtsleiter der 2000-Einwohner-Gemeinde.

Sie stehen hinter den erfolgreichen Jugendsportlern: die Trainerinnen und Trainer.

Bürgermeister ehrt Sportler und Trainer

Die sportlichsten Spaichinger hat am Mittwochabend Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher bei der Jugendsportlerehrung geehrt. Sie waren entweder bei Deutschen-, Kreis-, Bezirks- und Gaumeisterschaften bei Landesmeisterschaften erfolgreich gewesen. 268 Jugendliche nahmen ihre Urkunden in der Stadthalle entgegen. „Ich hoffe, ihr bleibt lebenslang in Bewegung“, sagte Dagmar Leibinger, Fachverbandsvertreterin Jugend vom Sportkreis Tuttlingen. Besonders dankte sie den 24 Trainerinnen und Trainern.

Abschlusskonzert des Akkordeon-Landesjugendorchesters

Unter der Leitung von Stefan Hippe tritt das Akkordeon-Landesjugendorchesters am Samstag, 27. April, um 11 Uhr im Bräuhaussaal der Landesakademie in Ochsenhausen auf. Das Akkordeon-Landesjugendorchester Baden-Württemberg ist das Akkordeon-Auswahlorchester des Landes. Es steht in der Trägerschaft des Landesmusikrats und vereint nach Angaben der Landesakademie die besten jugendlichen Akkordeonisten des Landes. Viele seiner Mitglieder sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe.