Suchergebnis

Innerhalb der vergangenen drei Wochen sind in der Klinik Maximilianbad insgesamt zehn Personen positiv auf den Corona-Virus gete

Bislang nur negative Testergebnisse nach den Corona-Mutationsfällen in den Rehakliniken

In der Klinik Maximilianbad sind sieben Corona-Fälle mit der britischen Variante B 1.1.7 nachgewiesen worden. Daher wurden sämtliche Mitarbeiter und Patienten getestet. Das ist das Zwischenergebnis am Donnerstagabend.

Knapp 200 negative Tests Von 107 Patienten liegen 104 Testergebnisse vor und von 181 Mitarbeitern sind 95 Tests ausgewertet – allesamt sind negativ. Diese bereits große Zahl an negativen Testergebnissen nimmt den Verantwortlichen etwas Druck.

Die in die Jahre gekommene öffentliche WC-Anlage am Peterstor wird abgebrochen, nachdem der Neubau einer neuen Toilettenanlage e

Neubau einer Toilettenlage am Peterstor

Seit 1987 wurde um eine ansprechende Planung für den Neubau einer Toilettenanlage auf dem Münstervorplatz in Zwiefalten gerungen. Jetzt sind alle Beteiligten – Gemeindeverwaltung, Besucher Zwiefaltens und das Amt für Vermögen und Bau Baden-Württemberg in Tübingen – froh, dass nach langer Zeit eine Planung für das ersehnte Gebäude vorliegt.

Die neue Toilettenanlage wird südlich vom Peterstor in gebührendem Abstand zu Peterstor und Klostermauer als 4,50 mal 16,90 mal 3,20 Meter großer Flachdachbau mit begrüntem Dach errichtet.

EU-Sondergipfel zur Corona-Pandemie

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.700 (313.518 Gesamt - ca. 293.800 Genesene - 8.005 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.005 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 47,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.414.

Innerhalb der vergangenen drei Wochen sind in der Klinik Maximilianbad insgesamt zehn Personen positiv auf den Corona-Virus gete

Corona: Weitere Mutationsfälle in den Waldseer Rehakliniken festgestellt

Nachdem vor zwei Wochen die erste Coronavirus-Mutation in der Klinik Maximilianbad festgestellt wurde, sind nun weitere Mutationsfälle bekannt geworden. Alle Patienten befinden sich in (Zimmer-)quarantäne, für die Mitarbeiter der Klinik wurde eine sogenannte Pendelquarantäne angeordnet.

Innerhalb der vergangenen drei Wochen sind in der Klinik insgesamt zehn Personen positiv auf den Corona-Virus getestet worden – in sieben Fällen wurde die britische Variante B 1.

Während der Corona-Pandemie ein zu häufiges Bild: eine leere Bad Waldseer Innenstadt.

Bad Waldsees Bürgermeister will ein Ausbluten der Innenstadt verhindern

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Innenstädte? Wie können sie lebendig gehalten werden oder droht ein Innenstadtsterben? Diese Frage beschäftigt derzeit neben betroffenen Händlern, Gastronomen, Kulturschaffenden, Hotelbetreibern oder Menschen aus der Tourismusbranche auch die Stadtverwaltungen im Land.

Auch bei der Bad Waldseer Rathausspitze werden die derzeitige angespannte Lage und die Existenznöte der Betroffenen mit Beunruhigung beobachtet.

 Mehr Freizeitsportangebote wie ein öffentlich zugängliches Beachvolleyballfeld stehen bei den Bad Waldseer Jugendlichen hoch im

Jugendliche wünschen sich schnelles Internet, Sportangebote und Busverbindungen

Unter dem Titel „HenneHörtHin“ hat Bürgermeister Matthias Henne zu einem virtuellen Austausch mit Jugendlichen aus Bad Waldsee und den Ortschaften eingeladen. In über einer Stunde wurden dabei viele Themen zur Sprache gebracht – darunter schnelles Internet, Sportangebote, Busverbindungen oder die Raumsituation von Vereinen. Auch die verbesserungswürdige Integration von jungen Menschen mit Handicap wurde besprochen. Im Sommer soll das nächste Treffen – dieses Mal persönlich – stattfinden.

 Die Waldseer lieben ihren Stadtsee und er ist vielleicht tatsächlich so etwas wie das Wahrzeichen der Kurstadt. Dass das Gewäss

Stadtsee soll neue Erkenntnisse zur Klimageschichte bringen

Der Stadtsee ist nicht nur das „Wahrzeichen von Bad Waldsee“ und eine beliebte Freizeitstätte. Das stadtnahe Gewässer ist auch ein interessantes Geschichtsbuch, das nur richtig gelesen und gedeutet werden möchte.

Auf diesen einfachen Nenner lässt sich die Intention eines innovativ angelegten und damit weltweit einzigartigen Forschungsprojektes der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bringen. Die Analyse von Gesteinen (Sedimente) auf dem Seegrund und von Baumringen soll in Kombination mit historischer Forschung neue Erkenntnisse ...

„Handgemacht“: Auch diese 83-jährige Waldseerin nutzt den Corona-Winter dazu, Babysöckchen zu stricken für die Neugeborenen in d

Waldseerinnen stricken Söckchen für Neugeborene

„Stricken für unsere neuen Erdenbürger“: Diesem Aufruf der Stadt Bad Waldsee sind im Winter-Lockdown zahlreiche Frauen gefolgt und haben in den vergangenen Wochen fleißig gestrickt. Die dabei entstandenen Babysöckchen und Babyschühchen kommen in ein „Willkommenspaket“, das jungen Familien coronagerecht zugestellt wird. Mit einer solch großen Resonanz hat die kommunale Familienbesucherin Johanna Hess nicht gerechnet und freut sich im Namen der Eltern über dieses ehrenamtliche Engagement in schwierigen Zeiten.

  Alois Burkhardt ist zum hauptamtlichen Feuerwehrkommandanten ernannt worden.

Stadt Bad Waldsee benennt ersten hauptamtlichen Feuerwehrkommandanten

Zum ersten hauptamtlichen Feuerwehrkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Bad Waldsee ist Alois Burkhardt von Bürgermeister Matthias Henne ernannt worden. Ab 1. März trage er damit den Titel „Erster Stadthauptfeuerwehrinspektor“, verbunden mit einer neuen Uniform. Das teilt die Stadtverwaltung Bad Waldsee jetzt mit.

„Lieber Herr Burkhardt, 17 Jahre lang haben Sie ihre Feuerkameradinnen und Feuerwehkameraden mit Herz und viel Empathie als Kommandant geführt und sich stets für sie eingesetzt – und das alles ehrenamtlich“, wird der ...

Tourismusminister Guido Wolf bei der virtuellen Übergabe der Förderungsbescheide mit Bürgermeisterin Alexandra Scherer.

Land fördert die Kurstadt Bad Wurzach mit 253 560 Euro

Die Städte Bad Wurzach und Bad Waldsee erhalten jeweils Förderungen aus der Stabilisierungshilfe des Landes für kommunale Thermen und Mineralbäder. Jeweils in Videokonferenzen übergab Tourismusminister Guido Wolf virtuell Förderbescheide an Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer in Höhe von 253 560 Euro sowie an Bad Waldsees Bürgermeister Matthias Henne in Höhe von 555 640 Euro. Die Förderquote beträgt 80 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben.