Suchergebnis

Harald Rettenmaier, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg), Felix Fetzer, Vertriebsleiter AOK Schwa

AOK und Fußballbezirk setzen Kooperation fort

Die erst vor einem Jahr eingegangene Kooperation zwischen der Krankenkasse AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg und dem Fußballverband im Bezirk Schwarzwald wird fortgeführt. Ein Ziel ist, wieder mehr Menschen für die Bewegung zu begeistern.

Im Hauptsitz der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen hatten sich Harald Rettenmaier, stellvertretender Geschäftsführer, und Felix Fetzer, Vertriebsleiter der AOK, mit dem Bezirksvorsitzenden Marcus Kiekbusch, seinem Vorstandskollegen Matthias Harzer (Bezirksspielleiter) sowie Georg Müller ...

Reiner Merz übernimmt die Kreisligen A1 und A2 vom scheidenden Staffelleiter Wilfried Waibel.

110 Mannschaften haben für neue Saison gemeldet

Die Erkenntnisse vom Staffeltag des WFV-Bezirks Schwarzwald sind: Insgesamt wurden 110 Mannschaften für die neue Saison gemeldet, dies sind zwei weniger als in der vergangenen Saison. Abzüglich der sechs Landesligisten nehmen somit 104 Teams an den Verbandsspielen des Bezirks Schwarzwald teil. Eine Mannschaft weniger meldete auf Grund der Bildung einer Spielgemeinschaft die SGM Dunningen/Seedorf. Zudem wir der FSV Schwenningen keine zweite Mannschaft mehr stellen.

Der Spielerkader der SpVgg Trossingen, der sich die Bezirksliga-Meisterschaft 2019/2020 sicherte und der in der kommenden Saison

SpVgg Trossingen feiert Landesliga-Aufstieg

TROSSINGEN (hkb) - Die SpVgg Trossingen blickt auf eine lange Tradition zurück. Das neueste Kapitel des über 110 Jahre alten Vereins wurde jüngst hinzugefügt, nachdem der Bezirksliga-Staffelleiter Matthias Harzer den Meisterwimpel für die durch Corona abgebrochene Saison 2019/2020 für die Bezirksmeisterschaft übergeben konnte.

Harzer wünschte der Spielvereinigung für die kommende Saison in der Landesliga Württemberg recht viel Erfolg. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Spielvereining eine sportliche Achterbahn hinter sich.

Die WFV-Abordnung mit Bezirksvorsitzendem Marcus Kiekbusch, Spielleiter Matthias Harzer, Wildfried Waibel und Roger Fischer grat

FSV Denkingen feiert doppelten Meistertitel

Mit der Übergabe der Meisterwimpel an die beiden aktiven Mannschaften des FSV Denkingen sind diese zum Meister ihrer jeweiligen Ligen gekürt worden.

Die erste Mannschaft, trainiert von Marc Marquart, wird in die Bezirksliga Schwarzwald und die zweite Mannschaft, trainiert von Manfred Müller, in die Kreisliga B aufsteigen. Dieses seltene Ereignis, das ein Verein eine Doppelmeisterschaft feiern kann, wurde durch die Anwesenheit von gleich vier Vertretern des EVF-Bezirks Schwarzwald gewürdigt.

Gewaltprävention ist Thema beim Staffeltag ab

Am kommenden Samstag um 9.30 Uhr findet in der Turn- und Festhalle in Oberndorf-Beffendorf der diesjährige Staffeltag für alle Herren-Ligen des Fußballbezirks Schwarzwald statt.

Bezirksspielleiter Matthias Harzer, der den Staffeltag leiten wird, weist darauf hin, dass der Staffeltag unter Einhaltung der Corona-Verordnung durchgeführt wird.

Neben Berichten und Aussprachen zur abgelaufenen (wie bereits mehrfach berichtet vorzeitig abgebrochenen Spielzeit) Saison werden die Staffelleiter sowie der Bezirkskassier und die ...

Der VfL Mühlheim (rote Trikots) spielt nach dem Saisonabbruch auch 2020/21 in der Landesliga.

„Es gibt Wichtigers als Hobbyfußball“

Beim außerordentlichen Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes ist die Entscheidung gefallen, den seit 12. März ausgesetzten Spielbetrieb nicht wieder aufzunehmen. Wir haben uns beim WFV-Bezirk Schwarzwald wie auch bei Trainern betroffener Vereine umgehört, wie die Entscheidung des Verbands aufgenommen wurde.

Das Votum: 90 Prozent der Delegierten des Verbandstages stimmten auf die von Verbandsspielausschuss und Verbandsvorstand vorgeschlagene Variante, die Saison zum 30.

 Marcus Kiekbusch

„Der Fußball ist nicht systemrelevant“

Der Württembergische Fußballverband hat die Saison 2019/20 für beendet erklärt. Redakteur David Zapp sprach mit Marcus Kiekbusch, Vorsitzender des WFV-Bezirks Schwarzwald (Foto: sz), über die Entscheidung.

Herr Kiekbusch, wie stehen Sie zur Entscheidung des WFV, die Saison nun abzubrechen?

Ich begrüße die Entscheidung ausdrücklich. Es war jetzt wichtig, dass es eine Sicherheit für die beteiligten Vereine und Mannschaften gibt, dass man nun endgültig einen Knopf an die Saison gemacht hat und weiß, wo man steht.

Berlin, Berlin - Der Film

„Berlin, Berlin“ im Kino - Was sucht Lolle bloß im Harz?

Lolle und ihr Liebeschaos begeisterten vor 18 Jahren viele Fernsehzuschauer. Tom, Sven, Alex - und mittendrin die frisch gebackene, chaotische Abiturientin Charlotte. Das Landei in Berlin, das sich nicht entscheiden kann, vor allem nicht für den einen Mann.

Als die Serie mit Hauptdarstellerin Felicitas Woll vor 15 Jahren endete, waren die Fans traurig. Jetzt gibt es ein Wiedersehen mit Lolle und ihren Freunden Sven (Jan Sosniok), Hart (Matthias Klimsa) und Rosalie (Sandra Borgmann).

Berlin, Berlin - Der Film

„Berlin, Berlin“: Lolle im Liebeschaos

Die ARD-Serie „Berlin, Berlin“ drehte sich um das turbulente Liebesleben von Lolle. Nun finden die Geschichten mit Hauptdarstellerin Felicitas Woll eine Fortsetzung im Kino.

Gut 15 Jahre nach Ende der letzten Staffel wollen Lolle und ihr ehemaliger WG-Mitbewohner Hart (Matthias Klimsa) heiraten. Doch mitten in die Feier platzt ihr Cousin und Ex-Freund Sven (Jan Sosniok) und macht ihr einen Antrag. Was für ein Chaos! Panisch ergreift Lolle die Flucht - und landet ausgerechnet im Harz.

Mehrere Einsatzwägen mit Blaulicht

Nach Skandalspiel: Fake-Brief fordert im Namen des SV Egesheim Boykott von ausländischen Mannschaften

Nach dem Skandalspiel in der Kreisliga B 2 zwischen dem SV Egesheim und Türkgücü Tuttlingen, bei dem es vor einer Woche bei einer Massenschlägerei mehrere Verletzte gegeben hatte, sollte ein runder Tisch Ruhe in die erhitzen Gemüter beider beteiligter Vereine bringen. Doch ein gefälschtes Schreiben an die Heuberg-Sportvereine, in dem im Namen des SV Egesheim ankündigt wird, in Zukunft nicht mehr gegen ausländische Mannschaften zu spielen, störte am Wochenende die Friedensbemühungen des Fußballverbands WFV.