Suchergebnis

Der Blick des TSV-Quartetts geht nach unten. Nach der 1:8 Niederlage gegen den TTV Ettlingen ist der Abstieg aus der Oberliga so

Am Abgrund und einen Schritt weiter

Am Wochenende hat es in den verschiedenen Tischtennisligen wieder spannenden Spiele gegeben.

TSV Untergröningen - TTV Ettlingen 1:8. Eine unerwartet deutliche 1:8 Heimniederlage gegen den TTV Ettlingen besiegelt das Schicksal des TSV Untergröningen in der Damen Oberliga Baden-Württemberg. Der Abstieg ist zwar theoretisch noch abzuwenden – aber zwischen Theorie und Praxis liegen wie so oft im Leben Welten. Vor über 60 Zuschauern mussten die TSVlerinnen am Ende die Überlegenheit des Gegners anerkennen.


Patrick Dietel von TV Unterkochen zeigte vollen Einsatz.

Über 170 Zelluloidkünstler an den Platten

Trotz leichtem Teilnehmerrückgang wurden in einem sehr gut besetzten Turnier die Tischtennis-Kreismeister ihrer Klassen gesucht und gefunden. Die Turnierleitung um Michael Arnold, Thomas Burkhardt und Sportwart Timo Starz sorgte für einen reibungslosen Ablauf in Hüttlingen.

Die U-11-Konkurrenzen beherrschten die Mädchen des TSV Westhausen und die Jungen der TSG Hofherrnweiler, wobei sich letztlich Lara Lorenz und Michael Schomburg die begehrten Siegerpokale sichern konnten.


Mitarbeiter der Sparkasse (hintere Reihe), die in Vereinen aktiv mitwirken, stehen Pate für die diesjährigen Spenden aus dem PS

Spendensegen in Lindau: 120 000 Euro für 48 Vereine

Da viele Mitarbeiter der Sparkasse in ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen aktiv sind, haben sie in diesem Jahr Vorschläge gemacht, welche Vereine in den Genuss der Spenden aus dem „PS-Gewinnsparen“ der Sparkasse kommen. Die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim hatte in diesem Jahr insgesamt 120 000 Euro zu vergeben, insgesamt wurden 48 Vereine aus verschiedenen Bereichen bedacht, davon 16 aus dem Umfeld des Lindauer Ablegers der Sparkasse. Vorstandsmitglied Harald Post und der Gebietsdirektor Rainer Hartmann überreichten die ...

Der ärztliche Direktor Ulrich Fink und Geschäftsführer Matthias Geiser es Schwarzwald-Baar-Klinikums freuen sich über mehr Patie

Schwarzwald-Baar-Klinikum schreibt schwarze Zahlen

Grund zur Freude für den Geschäftsführer des Schwarzwald-Baar-Klinikums, Matthias Geiser und den ärztlichen Direktor Ulrich Fink: Das Jahresergebnis 2016 wird noch besser als das Vorjahresergebnis. Das heißt, so machte der Geschäftsführer deutlich, dass größere Investitionen möglich sind, und Personal könne “aufgebaut„ werden.

Bedingt durch den Umzug und die Fusion zweier Kliniken hatte sich nach dem Neubau das Geschäftsergebnis verschlechtert und war 2013 und 2014 ins Minus gerutscht.

Liederkranz Trossingen ehrt langjährige aktive und passive Mitglieder

Mit „Viva la Musica“ hat der Chor Liederkranz Trossingen seine Jahresabschlussfeier im Bistro am Stadion eröffnet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Ehrungen.

„Man kann sie auch Jahresanfangsfeier oder verspätete Weihnachtsfeier nennen“, meinte Vorsitzende Sabine Dietel in ihrer Begrüßung. „Wir möchten mit diesem gemütlichen Beisammensein sowohl den aktiven Sängern wie auch den Förderern, Helfern und passiven Mitgliedern unsere Referenz für ein Jahr aktive Chorarbeit erweisen.

Leistungen der Athleten schwanken wie das Wetter

AALEN-UNTERKOCHEN - Mal sonnig, mal bewölkt: So unterschiedlich wie das Wetter sind auch die Leistungen bei den Regionalmeisterschaften der Leichtathleten in Unterkochen gewesen. Jedenfalls verdienten sich die Organisatoren des TV und FV 08 Unterkochen um Dorit Ebert und Rolf Prim Lob.

Die LG Staufen schöpfte - alle Altersklassen zusammengerechnet - mit 15 Titeln den Rahm ab vor dem SSV Ulm 1846 (sieben), der LSG Aalen und der LG Filstal (je fünf).

Der Nachwuchs beherrscht den Rennverlauf

AALEN-UNTERKOCHEN - Ganze Arbeit haben die Läufer der LSG Aalen bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften in Unterkochen geleistet. Über die Hälfte aller Titel in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben gingen an die LSG.

Obwohl sich die Meisterschaften des Ostalbkreises eines insgesamt guten Zuspruchs erfreuten, war, wie schon eine Woche zuvor bei den Regionalmeisterschaften in Göppingen, festzustellen, dass vor allem bei den A-Jugendlichen, den Männern und den Frauen die Teilnehmerzahlen zurückgehen.

Der Nachwuchs beherrscht den Rennverlauf

AALEN-UNTERKOCHEN - Ganze Arbeit haben die Läufer der LSG Aalen bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften in Unterkochen geleistet. Über die Hälfte aller Titel in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben gingen an die LSG.

Obwohl sich die Meisterschaften des Ostalbkreises eines insgesamt guten Zuspruchs erfreuten, war, wie schon eine Woche zuvor bei den Regionalmeisterschaften in Göppingen, festzustellen, dass vor allem bei den A-Jugendlichen, den Männern und den Frauen die Teilnehmerzahlen zurückgehen.

LSG Aalen überragt bei der Regional-Premiere

OSTALBKREIS - Erstmals sind die Bezirksmeisterschaften im Waldlauf unter dem Namen "Regionalmeisterschaften" in Göppingen ausgetragen worden. Herausragender Verein war die LSG Aalen mit 21 Titeln.

Von unserem Mitarbeiter Peter Seidel

Von den 50 zu vergebenden Titeln in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben gingen über 30 an die Vereine von der Ostalb. Mit 21 Titeln stellten sie LSG Aalen unter Beweis, dass sie die besten Waldläufer der Region hat.