Suchergebnis

 Mehrere Schüler sind am Gymnasium Aulendorf positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Mehrere Corona-Fälle am Gymnasium Aulendorf

Mehrere Schüler und ein Lehrer sind am Gymnasium Aulendorf positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Die Klasse 7 befindet sich seither vorsorglich im Fernunterricht“, teilte Bürgermeister Matthias Burth an der Gemeinderatssitzung am Montagabend mit.

Nach Angaben der Stadtverwaltung handelt es sich um sieben Schüler, deren PCR-Test positiv ausfiel. Sie befinden sich in Quarantäne. Zusätzlich zu den sieben Schülern hat die Verwaltung für vier weitere Personen Quarantäne angeordnet.

 Noch zwei Hausarztpraxen gibt es in Aulendorf. Beide klagen über Überlastung.

Aulendorfer Ärzte sehen sich am Limit und appellieren an Bürgermeister

Es ist ein Thema, das derzeit viele Menschen in Aulendorf umtreibt: die Verschlechterung der medizinischen Versorgung in der Stadt. Seit der Allgemeinmediziner Dr. Thomas Kaufenstein seine Praxis zum 30. Juni schloss und in Ruhestand ging, gibt es in Aulendorf und seinen Teilorten nur mehr zwei Hausarztpraxen: das Ärztehaus am Schloss in der Kernstadt, in der vier Allgemeinärzte praktizieren, und die Praxis von Dr. August Metzler im Teilort Blönried.

 Die Aulendorferin Tanja Knoll informierte sich am Fairtradestand bei Marianne Schad (links) und Irmgard Vögtle-Laub.

Was fair gehandelte Produkte mit Klimaschutz zu tun haben

Wie fair ist Aulendorf? Diese und weitere Fragen haben beim Wochenmarkt am Donnerstag Mitglieder der städtischen Steuerungsgruppe interessierten Marktbesuchern beantwortet. Sogar eine vierte Klasse der Grundschule hatte sich angemeldet und erhielt von Bürgermeister Matthias Burth, Bruno Sing und Flo Angele Informationen rund um das Thema fairer Handel.

Die drei waren erstaunt, wie viel Wissen die Kinder diesbezüglich mitbrachten. Später übernahmen Irmgard Vögtle-Laub und Marianne Schad, beide ehrenamtlichen Mitglieder der ...

 Das Maifest des Musikvereins Blönried-Zollenreute konnte coronabedingt weder in diesem noch im vergangenen Jahr stattfinden. Da

Musikverein braucht für Sanierung finanzielle Hilfe der Stadt Aulendorf

Für den Umbau und die Sanierung des kleinen Gebäudes bei seinem Probenlokal in Münchenreute soll der Musikverein Blönried-Zollenreute eine finanzielle Förderung von der Stadt Aulendorf bekommen. Das hat der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats in seiner jüngsten Sitzung im Ratssaal einstimmig beschlossen. Voraussetzung ist jedoch, dass der Verein ein Vergleichsangebot zum bestehenden Angebot für die Bauarbeiten vorlegt. Coronabedingt war es dem Verein, wie den meisten anderen auch, nicht möglich, durch Veranstaltungen Geld für das Projekt ...

 In den Schulen hält die Digitalisierung Einzug. Dafür werden auch mit Mitteln des „Digitalpakts“ die technischen Voraussetzunge

Mehr als halbe eine Million Euro für Aulendorfer Schulen

Die Stadt Aulendorf hat in der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses des Gemeinderats über das Förderprogramm „Digitalpakt“ berichtet. Insgesamt habe die Stadt seither 532 000 Euro an Förderungen bekommen.

Das Geld wurde verteilt an die Grundschule (rund 183 700 Euro), Gymnasium (rund 100 800 Euro) und Schule am Schlosspark (rund 247 700 Euro). Mit den finanziellen Mitteln wurde in die digitale Infrastruktur an den Schulen investiert, in bessere Wlan-Netze, in mobile Endgeräte allgemein sowie Endgeräte für Schüler und Lehrer ...

 Der Förderzeitraum für die Familiennachzugsstelle „FamNah“ in Aulendorf wurde bis Ende 2022 verlängert.

Projekt Familiennachzug „FamNah“ in Aulendorf wird verlängert

Nachdem das Sozialministerium des Landes im Sommer die Weiterförderung des Pakts für Integration um ein weiteres Jahr beschlossen hat, wird auch das Integrationszentrum im Aulendorfer Hofgarten-Treff bis Ende 2022 weitergeführt. Die Kosten trägt das Land Baden-Württemberg. Ebenfalls bis Ende 2022 verlängert wird in diesem Zusammenhang der Förderzeitraum für die Familiennachzugsstelle „FamNah“. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats stimmte beiden Verlängerungen sowie den anfallenden Kosten einstimmig zu.

 Die Aulendorfer Lernwerkstatt für geflüchtete Menschen war ein erfolgreiches Integrationsprojekt, dass sogar bis nach Schweden

Integration hapert im Bereich Sprache, Arbeit und Wohnen

Einen Zwischenbericht zum Intergrationskonzept der Stadt Aulendorf sowie einen Rück- und Ausblick auf die Arbeit des Integrationsbeirats hat Cornelia Glaser den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses zuteil werden lassen. Die städtische Ehrenamts- und Integrationsbeauftragte machte dabei auf gelungene Projekte wie etwa die Lernwerkstatt aufmerksam. Sie sprach aber auch Problemfelder an – so gebe es derzeit in den Bereichen Sprache und Schule, Arbeit sowie bezahlbares Wohnen teilweise große Schwierigkeiten.

 Das Sportheim des SC Blönried ist stark in die Jahre gekommen. Das geplante neue Sportheim für den Verein mitsamt neuem Dorfgem

Geplantes Sportheim in Blönried nimmt weitere Hürde

Mit dem geplanten neuen Sportheim für den SC Blönried mitsamt neuem Dorfgemeinschaftshaus hat sich der Aulendorfer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung in der Stadthalle erneut befasst. Denn beides soll in einem Neubau Platz finden. Dem Vorhaben ansich hatte das Gremium bereits im Sommer zugestimmt. Nun ging es darum, ob die Stadt Aulendorf bereit ist, zur Sicherung eines Kredits eine Kommunalbürgschaft für den SC Blönried zu übernehmen.

Baukosten steigen voraussichtlichEntstehen soll das neue Gebäude bekanntlich direkt am ...

 Die Betreiber der Adventure-Golf-Anlage in Aulendorf möchten gerne neben der Anlage wohnen. Für das Gebäude müsste allerdings d

Diskussion um Änderungen auf Aulendorfer Tiergarten-Gelände

Das ist nicht gut gelaufen für die Aulendorfer Stadtverwaltung: Nicht nur die Kalkulation der Nutzungsgebühren der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte konnte in der jüngsten Gemeinderatssitzung nicht beschlossen werden und muss nach Wunsch des Gremiums erst einmal im Ausschuss vorberaten werden. Das gleiche Schicksal ereilte den Tagesordnungspunkt zum Bebauungsplan „Ferienhaus- und Freizeitanlage Tiergarten“.

Gemeinderat will eine Ortsbegehung Nachdem vor allem zwei Wohngebäude für die Betreiber des Ferienhofs sowie der neuen ...

 Im Neubaugebiet Safranmoos in Aulendorf ist ein Bauplatz wieder zu haben. Wie der Bauplatz vergeben werden sollte, wurde im Gem

Misstrauen bei Bauplatz-Neuausschreibung

In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat das Gremium über die Neuausschreibung des Bauplatzes Nummer 33 im Baugebiet „Safranmoos“ diskutiert. Dabei wurde Misstrauen gegenüber Verwaltung und Gemeinderat artikuliert.

Der Bauplatz wurde nach Angaben der Stadt bereits 2015 gemäß den Ausschreibungskriterien verkauft. Da die Käufer die Vorgaben (Bauverpflichtung) im Kaufvertrag nicht eingehalten hätten, habe die Stadt die Ausübung des Wiederkaufsrechts erklärt.