Suchergebnis

Zeppelin-Universität begrüßt den 31. Jahrgang

Friedrichshafen (sz) - Die Zeppelin Universität (ZU) ist mit dem nunmehr 31. Jahrgang ins Herbstsemester gestartet. Neben den Erstsemestern, die sich in den Bachelor- und Masterprogrammen neu eingeschrieben haben, kommen 50 Gaststudierende aus 19 Ländern von den weltweiten Partneruniversitäten an den Bodensee. Mit einer Willkommensrede wurden die Studienstarter und Gaststudierenden von ZU-Präsidentin Prof. Dr. Insa Sjurts offiziell begrüßt wie auch von Friedrichshafens Erstem Bürgermeister Dr.


Viele Ehrungen standen beim Wehinger Turnverein an.

TV Wehingen belohnt Vereinstreue

Eine wahre Flut an Ehrungen ist in den Verlauf der Generalversammlung des TV Wehingen im Sportheim eingebaut worden. Ehrungen des WLSB durch Karl Heinz Hügel, des Schwäbischen Turnerbunds durch Bernd Allgaier und vereinsinterne Auszeichnungen standen im Mittelpunkt.

Die WSJ-Ehrennadel in Gold erhielten: Matthias Hafen, Kerstin Hielscher und Stefanie Pau. Silber bekamen Coren Behr und Jenny Rieger, Bronze Marcus Abel, Mareike Betsch, Frank Dorn, Elmar Forn, Tanja Kirschner, Mathias Narr, Nicole Schäffler, Katha Wagner, Benjamin Walz, ...

Am 12. April tritt der der neue ZF-Aufsichtsrat erstmals zusammen.

Drei Neue im ZF-Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat drei neue Mitglieder auf der Arbeitgeberseite: Gisela Lanza (Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionssysteme und Qualitätsmanagement des Karlsruher Instituts für Technologie), Axel Strotbek (bis September 2017 Finanzvorstand der Audi AG) und Mohsen Sohi (Vorstandsvorsitzender des Technologiekonzerns Freudenberg). Der Vorsitzende des Gremiums, Franz-Josef Paefgen, kündigte einen erneute Kandidatur um sein Amt an.

Olympiasieger Behr wehrt sich gegen Vertuschungsvorwürfe

Stützpunktleiter Matthias Behr hat nach eigenen Angaben nichts von den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen einen Trainer des Fecht-Zentrums in Tauberbischofsheim gewusst. „Ich fühle meinen guten Namen in den Dreck gezogen“, sagte der Olympiasieger von 1976 am Freitag der „Main Post“. Er wehrte sich damit gegen Vertuschungsvorwürfe. Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hatte berichtet, dass es in Tauberbischofsheim zwischen 2003 und 2016 zu mehreren Fällen von sexueller Belästigung durch den mittlerweile freigestellten Coach gekommen sein soll.

Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen Ex-Fecht-Trainer

Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen einen ehemaligen Fecht-Trainer am Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim hat die Staatsanwaltschaft Mosbach ein Vorermittlungsverfahren eingeleitet. In diesem Rahmen solle geprüft werden, ob ein Anfangsverdacht zu den Vorwürfen bestehe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Das Vorermittlungsverfahren beziehe sich auf den im vergangenen Dezember gekündigten Trainer sowie den Chef des Olympiastützpunktes, Matthias Behr.

Ein teuer erkauftes Unentschieden

Teuer bezahlt hat der SC Pfullendorf am Samstagnachmittag das Unentschieden beim SV 08 Kuppenheim. Schiedsrichter Sven Pacher schickte in einem insgesamt fairen Spiel gleich drei Akteure, zwei auf Seiten des SCP, vorzeitig zum Duschen. Hinzu kamen zahlreiche Blessuren und damit Folgen für die entscheidenden nächsten Wochen der Linzgauer im Kampf um den Klassenerhalt.

Keine 80 Sekunden waren gespielt, als Timo Ullrich im Tor der Murgtäler einen Freistoß von Alessandro Sautter aus 18 Metern nur mit Mühe entschärfen konnte.


Victoria Kern, Elodie Kamenov, Denis Kamenov und Noah Kern erreichten in der Kategorie Neue Musik 25 Punkte und damit den erste

Talente stellen ihr Können unter Beweis

174 Kinder und Jugendliche aus ganz Ostwürttemberg sind am Wochenende nach Schwäbisch Gmünd und Waldstetten gereist, um sich beim 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in lockerer Atmosphäre musikalisch miteinander zu messen. Das Abschlusskonzert der Regionalpreisträger findet am Sonntag, 5. Februar, im Forum Schönblick in Schwäbisch Gmünd statt. Der Eintritt ist frei.

„Die Zahl der Teilnehmer mit über 170 Nachwuchstalenten aus der Region ist imponierend“, so der Regionalvorsitzende „Jugend musiziert“ Ostwürttemberg Erich W.


Gleichauf wie in dieser Szene Faruk Erdem (li., SCP) im Laufduell mit Yannick Bartmann war der SC Pfullendorf am Samstag nur se

„Kinderfußball, kein Männerfußball“

Verbandsligareif war an diesem SC Pfullendorf am Samstagnachmittag nur der noch immer klangvolle Name...

Was die Mannschaft von Trainer Marco Konrad bei der 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den FC Bad Dürrheim auf den Rasen der Geberit-Arena brachte, sah für das Gros der treuesten Anhänger hingegen schon beängstigend nach Landesligafußball aus.

Schon nach drei Minuten stellten die Gäste die Weichen auf Sieg: Eine gefühlvolle Flanke von Gießler von der linken Außenbahn konnte am zweiten Pfosten Braun vollkommen unbehelligt ...

Olympische Flagge

Reformfolgen für Olympiastützpunkte laut Behr noch unklar

OSP-Leiter Matthias Behr kann die Folgen der geplanten Spitzensport-Reform für den Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim noch nicht abschätzen. Welche Auswirkungen die geplante Umstrukturierung für seinen und die drei weiteren baden-württembergischen Olympiastützpunkte in Stuttgart, Heidelberg und Freiburg mit Blick auf Personal und Athleten hätte, sei noch unklar, sagte der frühere Weltklasse-Fechter am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich gehe davon aus, dass es in irgendeiner Art und Weise weitergeht und dass die ...

Wegweiser

Reformfolgen für Olympiastützpunkte noch unklar

OSP-Leiter Matthias Behr kann die Folgen der geplanten Spitzensport-Reform für den Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim noch nicht abschätzen.

Welche Auswirkungen die geplante Umstrukturierung für seinen und die drei weiteren baden-württembergischen Olympiastützpunkte in Stuttgart, Heidelberg und Freiburg mit Blick auf Personal und Athleten hätte, sei noch unklar, sagte der frühere Weltklasse-Fechter der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich gehe davon aus, dass es in irgendeiner Art und Weise weitergeht und dass die ...