Suchergebnis

 Der FV Bad Schussenried hat in der Fußball-Landesliga die dritte Niederlage in Folge kassiert.

VfB deklassiert Olympia

Eine 0:8 (0:3)-Klatsche hat der FV Olympia Laupheim im letzten Spiel der Vorrunde in der Fußball-Verbandsliga beim VfB Neckarrems kassiert. Durch die herbe Niederlage fielen die Blau-Weißen in der Tabelle auf Platz sieben zurück, der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt nun fünf Punkte.

„Das war nicht unser Tag. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht annähernd unsere Leistung abgerufen, was auch mit der Unterzahl geschuldet war“, so Olympia-Trainer Hubertus Fundel, der den Platzverweis für Philipp Fischer aber nicht als Ausrede ...

 Der lange verletzte Außenbahnspieler Lukas Mangold hatte nach seiner Einwechslung drei gute Tormöglichkeiten.

Eine überzeugende Halbzeit reicht nicht

Der FV Olympia Laupheim hat in der Fußball-Verbandsliga erneut unentschieden gespielt. Der Aufsteiger trennte sich vom VfL Nagold im eigenen Stadion 1:1 (0:1). Der eingewechselte Jan Neuwirth traf für die Laupheimer sechs Minuten vor Schluss.

Selten hat man Hubertus Fundel so lautstark erlebt wie an diesem Samstagnachmittag beim Spiel gegen Nagold. Dabei hatte auch der Laupheimer Trainer zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen. In Durchgang eins fand seine Mannschaft keine Einstellung zum Spiel, wirkte lethargisch und nahezu ...

 Mathias Wesolowski kehrt beim Auswärtsspiel in Löchgau in den Laupheimer Kader zurück.

Dress und Wesolowski stehen wieder im Kader

Mit Selbstvertrauen und einem erweiterten Kader fährt der FV Olympia Laupheim zum Auswärtsspiel in der Fußball-Verbandsliga beim FV Löchgau. Die Partie wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Löchgau angepfiffen. Löchgau war vor der Saison über die Relegation in die Verbandsliga aufgestiegen.

Mathias Wesolowski und Jonas Dress haben in der vergangenen Woche wieder am Mannschaftstraining teilgenommen und ihre Verletzungen überwunden.

 Der FV Olympia Laupheim (rechts Narciso Filho) hat Calcio Leinfelden-Echterdingen zu Gast.

Olympia trifft auf angezählten Gegner

Zum sechsten Heimspiel der Saison in der Fußball-Verbandsliga empfängt der FV Olympia Laupheim Calcio Leinfelden-Echterdingen. Die Partie wird am Samstag um 14.30 Uhr im Laupheimer Olympiastadion angepfiffen.

Auch wenn die aktuellen Temperaturen es nicht unbedingt signalisieren: Es ist November. Doch triste Herbststimmung ist im Lager des Aufsteigers Laupheim weit und breit nicht zu erkennen. Dazu verläuft die bisherige Saison zu gut. 19 Punkte auf der Habenseite und Tabellenplatz sechs geben zum Trübsalblasen keinen Anlass.

 Manuel Hegen (vorn) ist bei Laupheim der verlängerte Arm von Trainer Hubertus Fundel.

Hegen ist Denker und Lenker

Mit der TSG Tübingen trifft der FV Olympia Laupheim in der Fußball-Verbandsliga auf eine derzeit sehr erfolgreiche Mannschaft. Die vergangenen sechs Spiele blieb die TSG ungeschlagen. Bei Laupheim waren es die vergangenen fünf Partien. Das Spiel wird nach Angaben des Gastgebers auf dem Kunstrasen beim Freibad in Tübingen stattfinden. Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Beide Mannschaften haben einen Lauf, wobei die Olympia sogar vier der vergangenen fünf Partien gewonnen hat.

 Fällt auch für das Spiel gegen den 1. FC Heiningen aus: Laupheims Dominik Ludwig.

Wesolowski und Ludwig müssen weiter passen

Im Aufsteigerduell empfängt der FV Olympia Laupheim am Samstag den 1. FC Heiningen. Das Spiel zwischen dem Tabellendritten und dem Neunten der Fußball-Verbandsliga wird um 15 Uhr im Laupheimer Olympiastadion angepfiffen.

„Heiningen ist eine spielstarke Mannschaft mit guten Einzelspielern, die aber dennoch meist über das Kollektiv kommt“, fasst Laupheims Trainer Hubertus Fundel seine Eindrücke über den Gegner zusammen. Die Göppinger Vorstädter haben auch den einen oder anderen vom großen Konkurrenten und Oberligisten Göppinger ...

 Hatte großen Anteil am Auswärtssieg in Albstadt: Simon Dilger (l.), dem ein Hattrick gelang.

Dilgers Hattrick sorgt für klare Verhältnisse

Der FV Olympia Laupheim hat seine Erfolgsserie in der Fußball-Verbandsliga fortgesetzt und mit 4:1 (3:1) beim FC Albstadt gewonnen. Mit diesem Sieg festigten die Laupheimer den dritten Tabellenplatz. Simon Dilger mit einem Hattrick schon vor der Pause sowie Robin Dürr trafen für die Olympia.

Nach einer guten halben Stunde war die Partie vor 260 Zuschauern im Albstadion entschieden. Laupheim führte durch drei Treffer von Dilger mit 3:0 und beherrschte die Szenerie klar.


 Laupheim ist zu Gast in Albstadt.

Olympia trifft auf die Mannschaft mit zwei Gesichtern

Beim Gastspiel in der Fußball-Verbandsliga in Albstadt trifft der FV Olympia Laupheim auf eine Mannschaft mit zwei Gesichtern. Während der FC Albstadt im WFV-Pokal durch Siege beim SSV Ehingen-Süd und gegen Regionalligist TSG Balingen im Viertelfinale steht, hat das Team von Trainer Alexander Eberhart in der Meisterschaft große Probleme. Das Spiel im Albstadion in Albstadt wird am Samstag um 15 Uhr angepfiffen.

Wenn man sich nur auf die Tabelle verlassen würde, ginge der FV Olympia Laupheim als klarer Favorit in die Partie auf der ...


 Filip Sapina sorgte für den Endstand, Olympia-Torwart Julius Lense war damit ein viertes Mal geschlagen.

Derber Dämpfer für die Olympia

Der FV Olympia Laupheim hat das Derby in der Fußball-Verbandsliga beim SSV Ehingen-Süd mit 1:4 (0:2) verloren. Die Laupheimer fielen dadurch in der Tabelle auf Rang zehn zurück. Den Ehrentreffer für die Olympia besorgte Simon Dilger mit seinem vierten Saisontor.

Selbst eingefleischte Fußballfans mussten sich an diesem späten Samstagnachmittag gleich mehrmals die Augen reiben: Sage und schreibe 850 Zuschauer wollten ein Verbandsligaspiel sehen und die Olympia trat im neuen, völlig ungewohnten roten Auswärtstrikot an.


 Zugang Dario Nikolic (links) hat sich zum Stammspieler entwickelt und bildet mit Mathias Wesolowski die Innenverteidigung bei

Olympia will Miniserie verlängern

Der FV Olympia Laupheim will seinen aktuell guten Lauf in der Fußball-Verbandsliga fortsetzen. Beim Gastspiel beim SSV Ehingen-Süd am Samstag (Spielbeginn: 17.30 Uhr) hat der Aufsteiger mindestens einen Punkt im Visier.

Laupheim steht nach vier Spieltagen vor dem Derby auf Rang sieben, die Kirchbierlinger rangieren mit einem Punkt weniger auf Platz zehn. Soll erfüllt, könnte man sagen. Stimmt auch, doch der Weg der beiden Vereine weist derzeit in andere Richtungen.