Suchergebnis

Trauerfeier für Karl Schober in der Inselhalle. Seine Kinder Lukas und Daniela lesen die Fürbitten für ihren verstorbenen Vater.

300 Lindauer erweisen Karl Schober die letzte Ehre

Für die Allermeisten ist Karl Schober viel mehr gewesen als ein politischer Weggefährte, Kollege oder Vereinsmitglied. Für die Allermeisten war ein Freund. Einer, auf den man sich immer verlassen konnte. Aber auch einer, mit dem man großen Spaß haben konnte. Rund 300 Lindauer haben am Freitagnachmittag in der Inselhalle Abschied genommen von Lindaus Ehrenbürger, der vor gut einer Woche gestorben ist. Wegen der Corona-Bestimmungen durfte nur ein Teil davon in den großen Saal.

 Lindaus früherer Polizeichef Wilhelm Böhm hat sich aus dem Stadtrat verabschiedet.

Lindaus früherer Polizeichef hört auch im Stadtrat auf

Im Stadtrat hat Wilhelm Böhm zwölf Jahre lang eher zu den Stillen gehört. Er hat aber einige wichtige Weichenstellungen erreicht. Dem neuen Stadtrat gehört der 72-Jährige nicht mehr an.

Als „besonnen und gradlinig“ hat Ex-OB Gerhard Ecker beim Abschied den CSU-Stadtrat Böhm bezeichnet. Damit hat Ecker Böhm ziemlich gut beschrieben. Böhm hat im Stadtrat nie zu denen gehört, die auch noch etwas sagen mussten, obwohl eigentlich schon alles gesagt war.

Heiner Stauder (links) und Jürgen Illigasch freuen sich auf die unterschiedlichsten Corona-Artefakte.

Stadtarchiv schreibt Corona-Geschichte – Eine Sammlung soll künftigen Generationen einen Einblick in die Krise geben

Die Mitarbeiter des Lindauer Stadtarchivs kramen nicht nur in der Vergangenheit, sie sorgen dafür, dass zukünftige Generationen Einblicke in unsere gegenwärtige Lebensweise erhalten. Eine Corona-Sammlung soll den kommenden Lindauern Aufschluss über unser Leben während der Pandemie geben. Das Stadtarchiv ruft daher die Bürger auf, selbst Geschichte zu schreiben und ihre ganz persönlichen Erinnerungen zu spenden.

Eine Ausstellung über den Corona-Alltag, nicht heute, nicht in drei Jahren, eher in hundert Jahren - das könnten sich die ...

 Eine Mehrheit der Stadträte besteht auf dem Bau einer Unterführung am Lotzbeckweg. Entgegen anderer Angaben von Bahn AG und Sta

Lindaus Stadträte bestehen am Lotzbeckweg auf den Bau einer Unterführung

Eine Mehrheit der Stadträte besteht am Lotzbeckweg auf den Bau einer Unterführung. Die Räte bezweifeln, dass die Stadt für eine vernünftige Brücke wirklich weniger zahlen müsste.

Die Diskussion war hitzig im Stadtrat. Immerhin hatte sich ein Großteil der Räte bereits im Januar und Februar mit dem Thema befasst. Schon damals hatten die Räte mehrheitlich für eine Unterführung gestimmt, obwohl die Stadtverwaltung aus Kostengründen eine Brücke empfohlen hatte.

 Stadtrat auf einer Treppe

Lindaus Bürgermeister und Räte bekommen mehr Geld

Es geht ums Geld, außerdem gibt es viele Posten zu verteilen, wenn sich Lindaus Stadtrat zum ersten Mal trifft. Dabei geht es nicht immer harmonisch zu.

Vor allem, wenn es ums Geld geht, gibt es alle sechs Jahre Streit. So auch heuer. So setzten CSU, JA, SPD, FB und FW mit 16:15 Stimmen durch, dass Mathias Hotz (JA) als zweiter Bürgermeister künftig 1100 Euro pro Monat als Aufwandsentschädigung erhält, Katrin Dorfmüller (SPD) als dritte Bürgermeisterin bekommt 900 Euro pro Monat.

 Dirk Augustin

Lindaus neue Bürgermeister: Das war nicht klug

Mathias Hotz und Katrin Dorfmüller sind ohne Zweifel würdige Bürgermeister. Das hätte aber auch für Ulrike Lorenz-Meyer gegolten. Doch sie war am Montag weit von einer Mehrheit entfernt. Auch wenn es sich um geheime Wahlgänge gehandelt hat und man über die Gründe nur spekulieren kann, dürfte das weniger mit persönlichen Gründen zu tun haben als mit der politischen Gemengelage im neuen Lindauer Stadtrat. Denn einen Wechsel wollten die Wähler offenbar nur beim Oberbürgermeister, im Stadtrat dagegen haben die Lindauer im März zwar ein Drittel der ...

 OB Claudia Alfons nimmt Mathias Hotz und Katrin Dorfmüller den Amtseid als neue Bürgermeister ab.

Lindaus Stadtrat trifft die ersten Entscheidungen: Mathias Hotz und Katrin Dorfmüller sind neue Bürgermeister

Mathias Hotz (JA) und Katrin Dorfmüller (SPD) sind neue Bürgermeister. Die Stadträte haben beide in geheimer Wahl bestimmt. Ulrike Lorenz-Meyer (BL) lag in beiden Wahlgängen deutlich hinten.

Die Bunten hatten die langjährige Stadträtin Lorenz-Meyer schon vor Wochen als Kandidatin benannt. Vor der Stichwahl hatten auch beide OB-Kandidaten für den Fall ihrer Wahl die Unterstützung angekündigt. Nachdem Hotz nicht Oberbürgermeister geworden ist, war er an diese Aussage nicht gebunden.

 Die Blauwiese ist groß genug und nah bei den anderen Schulen. Deshalb wollen viele Stadträte dort die neue Mittelschule bauen.

Viele Räte wollen die neue Lindauer Mittelschule auf der Blauwiese haben

Von vielen denkbaren Standorten für den Neubau der Mittelschule sind noch drei übrig. Die neue Schule soll auf die Blauwiese, auf das Grundstück der Mittelschule Aeschach oder neben die Realschule.

Es war die letzte Entscheidung, die der alte Stadtrat noch getroffen hat. Da beim Neubau der Mittelschule Zeitdruck herrscht, wollte die Verwaltung einen Beschluss, um weiter arbeiten zu können. Eine formelle Abstimmung war gar nicht mehr nötig: OB Gerhard Ecker erntete allgemeines Nicken, als er in die Runde fragte, ob die drei genannten ...

 Lindaus OB Gerhard Ecker ...

Nach der OB-Wahl in Lindau: Ecker und Alfons bereiten eine schwierige Amtsübergabe vor

Die Übergabe von einem OB zum Nachfolger ist immer heikel. In Corona-Zeiten wird es noch schwieriger. Hinzu kommt, dass der Stadtrat derzeit kaum tagen kann – zum Leidwesen mancher Räte.

Lindaus neue Oberbürgermeisterin Claudia Alfons ist am Tag nach ihrem Wahlerfolg nach München gefahren, um mit dem Justizministerium die arbeitsrechtlichen Belange zu klären. Die Richterin am Landgericht München I war zuletzt für den Wahlkampf beurlaubt und wird Anfang Mai ihre neue Stelle in der Lindauer Stadtverwaltung antreten.

Lindauer Rathaus

Richterin wird Oberbürgermeisterin von Lindau

Die Bodenseestadt Lindau wird künftig von der bisherigen Richterin Claudia Alfons regiert. Die 37 Jahre alte Juristin, die noch in München arbeitet und von der FDP sowie zwei örtlichen Wählerinitiativen aufgestellt worden war, erreichte am Sonntag bei der Oberbürgermeister-Stichwahl 52,7 Prozent. CSU-Kandidat Mathias Hotz kam auf 47,3 Prozent. Die Beteiligung lag nach Angaben der Stadt bei 59,1 Prozent.

Der bisherige Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker (SPD) hatte nach nur einem Drittel seiner Amtszeit auf seinen Posten ...