Suchergebnis

 Das Café Seestern im Ochsenhauser Freibad Ziegelweiher soll einen neuen Pächter bekommen. Zum Café gehören auch die Terrasse un

Café Seestern im Ochsenhauser Freibad bekommt neuen Pächter

Das Café Seestern im Ochsenhauser Freibad Ziegelweiher soll einen neuen Pächter bekommen. Bruno Köberle, der bisherige Pächter der Gaststätte, hat den Pachtvertrag mit der Stadt zum 31. Dezember gekündigt. Mit einer Anzeige, die sowohl in der „Schwäbischen Zeitung“ als auch auf der städtischen Webseite erschien, suchte die Stadt im November einen Nachfolger für Köberle. Laut Ausschreibung gehören zum Seestern ein Gastraum mit Theke, ein Kiosk und eine Terrasse.

Laupheimer Tischtennisteams großteils zufrieden

Beim Auswärtsspiel in Laubach hat die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Laupheim einen weiteren wichtigen 7:9- Sieg einfahren. Die Punkte beim Tabellenletzten holten in den Doppeln Ralf Oelmaier und Thomas Nichter (2). In den Einzelbegegnungen konnten dieses Mal Sven Reiser (2), Ralf Oelmaier (1), Robert Lukic (2), Thomas Nichter (2) die Siegerpunkte sichern.

Im letzten Match 2019 gelang gegen den Tabellendritten aus Mettenberg ein mehr als verdienter Punktgewinn.

 Schwester Leonie (knieend) verspricht in die Hände von Generaloberin Schwester Maria Hanna ihre Profess auf Lebenszeit.

Ja zu einem Leben als Ordensfrau

Sie will in Gemeinschaft leben, in Armut, Gehorsam und jungfräulicher Keuschheit. Und sie möchte durch ihr Leben Gott in der leidenden Menschheit dienen: Sr. M. Leonie Voitenleitner (40) hat am vergangenen Sonntag im Kloster Reute ihre Profess auf Lebenszeit versprochen. Damit verspricht sie ihr ganzes Leben verbindlich nach dem Evangelium und der Lebensform der Franziskanerinnen von Reute zu gestalten. Das teilt der Verein „Franziskanerinnen von Reute“ mit.

 Maselheim erhöht die Wassergebühren.

Maselheim erhöht die Wassergebühren

Maselheim erhöht die Gebühren für Wasser und Abwasser im kommenden Jahr leicht. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Der Kubikmeter Wasser kostet in Zukunft 1,40 Euro, das sind fünf Cent mehr als im Vorjahr. Hintergrund der Erhöhung sind unter anderem die Unterhaltungskosten. Wegen des Schadens an der Äpfinger Pumpstation erwartet die Verwaltung deutlich höhere Ausgaben. In die Gebührenkalkulation fließen zudem Gewinne und Verluste aus den Vorjahren ein.

 Vincenzo Galvano

Galvano hört zum Saisonende als SGM-Trainer auf

Die SG Mettenberg muss für die Fußballsaison 2020/21 ohne Vincenzo Galvano als Trainer planen. Dieser hört zum Ende der laufenden Spielzeit beim derzeitigen Tabellenzwölften der Kreisliga A II auf. Die Suche nach einem Nachfolger für Galvano läuft bereits.

Seine Entscheidung, im kommenden Sommer bei der SGM aufzuhören, hat Galvano dem SGM-Abteilungsleiter Florian Math und dem Vereinsvorsitzenden Roland Wahl am vergangenen Wochenende in einem Gespräch über die Zukunft über die laufende Spielzeit hinaus mitgeteilt.

Fläche für Kiesabbau im Herrschaftsholz größer als angenommen

In unmittelbarer Nachbarschaft zum geplanten Kiesabbaugebiet im Äpfinger Herrschaftsholz könnte ein zweites Abbaugebiet folgen. Das geht aus der aktuellen Gesamtfortschreibung des Regionalplans hervor. Die etwa 25 Hektar große Abbaufläche ist ebenfalls bewaldet und schließt direkt im Osten an. Unklar ist allerdings noch der Zeitrahmen für einen Abbau – frühestens soll dieser in zwei Jahrzehnten beginnen.

Der Kiesabbau im Herrschaftsholz scheint so gut wie beschlossen.

 Evangelische Christen wählen am Sonntag Kirchengemeinderäte und Landessynode.

Protestanten in Ochsenhausen und im Illertal wählen ihre Vertreter

In den evangelischen Kirchengemeinden Ochsenhausen, Erolzheim-Rot und Kirchdorf ist am Sonntag, 1. Dezember, Wahltag. Gewählt werden zum einen die Kirchengemeinderäte und zum anderen die vier Vertreter des Wahlbezirks Ravensburg-Biberach in der Landessynode der württembergischen Landeskirche. Wählen darf jedes evangelische Gemeindemitglied, das 14 Jahre und älter ist. Doch nicht überall haben die Wähler eine echte Wahl.

So gibt es in Ochsenhausen genau so viele Kandidaten für den Kirchengemeinderat wie Plätze zu vergeben sind, ...

Die meisten Räte wollen Glaser als IGI-Vorsitzenden

Der Warthauser Gemeinderat hat mehrheitlich zugestimmt, den Schemmerhofer Bürgermeister Mario Glaser zum neuen Vorsitzenden des Zweckverbands IGI Rißtal zu wählen. Damit haben sie den gewählten Vertretern im Verband die Weisung erteilt, entsprechend abzustimmen.

In einer vorherigen Sitzung hatte der Warthauser Bürgermeister und bisherige Verbandsvorsitzende Wolfgang Jautz angekündigt, dass die Gemeinde keine Kapazitäten mehr frei habe für die Leitung der IGI-Geschäftsstelle.

Nördlich des alten Baugebiets soll am Äpfinger Schießberg ein neues Baugebiet entstehen

Äpfingen bekommt ein neues Baugebiet

Die Nachfrage nach Bauplätzen in Maselheim ist groß. Beim Sportplatz in Äpfingen soll nun ein neues Baugebiet entstehen. Im Gemeinderat hat die Verwaltung vorab über die Pläne für „Am Schießberg Nord“ informiert.

85 Interessenten stehen auf der Liste für einen Bauplatz in Äpfingen. Aktuell hat die Gemeinde in dem Ortsteil fast nichts mehr anzubieten. Im jüngsten Äpfinger Baugebiet „Bäuerlesgrube“, das in den vergangenen zwei Jahren realisiert wurde, ist nach Angaben von Bürgermeister Elmar Braun bis auf einen Bauplatz alles verkauft.

Seelsorgeeinheit Maselheim hat jetzt mehr als 175 Ministranten

Seelsorgeeinheit Maselheim hat jetzt mehr als 175 Ministranten

20 neue neue Ministranten und Ministrantinnen der Seelsorgeeinheit Maselheim sind bei einem Jugendgottesdienst in die Ministrantengruppen aus Maselheim, Äpfingen, Sulmingen und Laupertshausen aufgenommen worden. Zehn Mädchen und zehn Jungen hatten sich, so der Bericht der Kirchengemeinde, nach ihrer Erstkommunion für den Ministrantendienst angemeldet und mit Diakon Paul Hammer (links)sowie den Gruppenleitern eifrig für den Dienst am Altar geprobt.