Suchergebnis

Vier vollautomatisierte Gewächshäuser haben 16 Schülerinnen und Schüler des Peutinger- und des Hariolf-Gymnasiums im Rahmen der

Schüler konstruieren Gewächshäuser

16 Schülerinnen und Schüler des Hariolf- und des Peutinger-Gymnasiums haben im Rahmen der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) vier vollautomatisierte Gewächshäuser konstruiert. Das Projekt des Schuljahres 2017/2018 wurde bei der SIA-Abschlussfeier am Freitagnachmittag im Foyer des Hariolf-Gymnasiums (HG) präsentiert.

Der Schulleiter des HG, Oberstudiendirektor Martin Ries, freute sich über das Resultat des Projekts und lobte die Kooperation mit den beteiligten Firmen und der Hochschule Aalen.

Terroranschlag Breitscheidplatz

Abgeordnete im Amri-Ausschuss irritiert über Ministerium

Unter den Innenpolitikern der Bundestagsparteien gibt es große Irritationen über das Vorgehen des Innenministeriums (BMI) bei der Entsendung einer Ex-Verfassungsschützerin in den Amri-Untersuchungsausschuss.

„Nach der Abberufung der umstrittenen BMI-Mitarbeiterin im Untersuchungsausschuss erwarten wir in der Beratungssitzung am Donnerstag umfassende Aufklärung vom Innenministerium“, sagte der Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion im Untersuchungsausschuss, Fritz Felgentreu, am Dienstag in Berlin.

Berlin-Attentäter Anis Amri

Protest gegen Doppelrolle von Beamtin im Amri-Ausschuss

Man stelle sich das mal in einem Gerichtsprozess vor: Jemand nimmt als Beobachter an allen Vernehmungen teil, kennt alle Akten und ist auch bei den Besprechungen der Staatsanwaltschaft dabei - und wechselt dann bestens informiert die Rolle und wird als Zeuge befragt.

So ähnlich könnte es demnächst im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Terroranschlag auf einem Berliner Weihnachtsmarkt ablaufen. Denn aus einem Schreiben des Bundesinnenministeriums an die Ausschussmitglieder geht hervor, dass eine Beamtin, die den Ausschuss als ...

Terroranschlag in Berlin

Umstrittene Doppelrolle von Beamtin im Amri-U-Ausschuss

Im Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz sorgt die Doppelrolle einer ehemaligen Verfassungsschützerin für Empörung.

Die Abgeordneten, die mögliche Behördenfehler vor dem Attentat auf dem Weihnachtsmarkt aufklären sollen, haben nach eigenen Angaben erst an diesem Dienstag aus einem Schreiben erfahren, dass eine Beamtin, die an den Sitzungen ihres Ausschusses als Vertreterin des Bundesinnenministeriums teilnimmt, mindestens bis Sommer 2016 selbst beim Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ...

Berlin-Attentäter Anis Amri

Linke und Grüne: Maaßen hat Parlament im Fall Amri belogen

Linke und Grüne sind nach der Anhörung einer Verfassungsschützerin im Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestages überzeugt, dass der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, die Öffentlichkeit getäuscht hat.

Die Linken-Obfrau Martina Renner sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Nach der Zeugenvernehmung steht fest, dass Maaßen im Nachgang des Anschlags das Parlament belogen hat. Dies geschah offensichtlich mit der Absicht, die tatsächliche Rolle des BfV zu vertuschen.

In der extrem rechten Szene werden immer wieder sogenannte Feindeslisten entdeckt.

Rechtsextreme erstellen „Feindeslisten“

„Feindeslisten“ wurden in den vergangenen Jahren immer wieder bei Ermittlungen in der extrem rechten Szene gefunden. Die Fraktion der Linken wollte nun in einer Anfrage wissen, wie viele Menschen denn auf diesen Listen stehen. Die schockierende Antwort der Bundesregierung; Mindestens 25 000 Namen, darunter auch Prominente wie der linke Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow und die grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. Der Parlamentarische Staatssekretär im Justizministerium, der SPD-Abgeordnete Christian Lange aus Backnang – ...

Martina Renner

Rechtsextreme „Feindeslisten“ mit mehr als 25.000 Namen

Bei Ermittlungen in der rechtsextremen Szene hat die Polizei in den vergangenen Jahren mehrere Listen mit politischen Gegnern gefunden - neben Namen sind auch Adressen vermerkt.

Neben der schon bekannten NSU-Adressliste mit rund 10.000 Menschen wurde im vergangenen Jahr bei einer Anti-Terror-Razzia in Mecklenburg-Vorpommern eine Liste mit etwa 25.000 politischen Gegnern gefunden, die im Krisenfall getötet werden sollen. Das geht aus der Antwort des Bundesjustizministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor, über ...


Freuen sich über das attraktive Sommer- und Herbstferienprogramm: Gudrun Mauthe (links) und Sabine Braun vom Amt für Jugend, Bi

Sommerwochen voller Aktionen locken

Mit neuen Attraktionen und bewährten Zugpferden startet das koordinierte Ferienprogramm des Amts für Jugend, Bildung, Integration und Sport (JuBIS) in die 14. Runde. Unter dem Motto „Endlich Ferien“ locken im Sommer über 145 verschiedene Angebote, auch im Herbst ist für reichlich Abwechslung gesorgt.

Um die Anmeldung für Eltern, Verwaltung und Organisatoren zu vereinfachen, hat die Stadt in eine Software investiert, über die sich alles online abwickeln lässt.

Im Fall Franco A. keine Maßnahmen für Bamf-Mitarbeiter

Der Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Asylbewerber ausgegeben hatte, bleibt für die damit befassten Mitarbeiter des Flüchtlingsbundesamtes (Bamf) behördenintern ohne Folgen.

Zwar habe die Bamf-interne Aufarbeitung des Falls ergeben, dass fehlerhaft gehandelt und die vorgegebenen Schritte nicht ausreichend umgesetzt worden seien. „Ein schuldhaftes Verhalten der beteiligten Mitarbeitenden bzw. des Dolmetschers konnte das Bamf im Ergebnis angesichts der Umstände nicht feststellen“, heißt es in ...


Bilden weiterhin eine Stütze des Tennisclubs Neuhausen: Kassenwart Jörg Gompper und Vorsitzender Jörn Utecht (von links).

Tennisclub Neuhausen ob Eck sucht weiter Nachwuchs

Bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Neuhausen im Clubhaus hat der erste Vorsitzende Jörn Utecht berichtet, dass zwei Mitglieder den Verein verlassen hätten und somit die Mitgliederzahl auf 94 Mitglieder leicht gesunken sei.

Bei den Wahlen, die Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald leitete, wurden der erste Vorsitzende Jörn Utecht und Kassenwart Jörg Gompper in ihren Ämtern bestätigt. Für die ausscheidenden Kassenprüfer Walter Renner und Agnes Rees sollen die Nachfolger in der außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt werden.