Suchergebnis

Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig.

Überblick: Das ist an diesem Dienstag im Landkreis Ravensburg wichtig

Welche Themen interessieren im Landkreis Ravensburg heute besonders, welche politischen Entscheidungen stehen an und was bewegt die Menschen in der Region?

Die aktuellen Nachrichten aus dem Landkreis Ravensburg im Überblick: 

++ Inga Lindström und ihre Liebe zu Walsers Wurst aus Ravensburg Seit 2004 versetzt sie mindestens fünfmal jährlich die Fernsehzuschauer am Sonntagabend in eine Märchenwelt: atemberaubende Landschaften, schöne Schauspieler, bunte Schwedenhäuser, romantische Geschichten und immer ein Happy End.

 Martina Häring übergibt die Unterschriftenliste an Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

646 Bürger richten sich gegen Windkraft im Leutkircher Stadtwald

Um den möglichen Bau von vier Windkraftanlagen im Leutkircher Stadt- sowie im Staatswald zu verhindern, haben beunruhigte Bürger eine Unterschriftenliste erstellt. 646 Bewohner der Pfingstweide, der Schillersiedlung sowie aus Balterazhofen und Ottmannshofen haben das Papier unterzeichnet. Initiatorin Martina Häring überreichte die Liste an Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

Die EnBW plant im Wald zwischen Pfingstweide, Balterazhofen und Ottmannshofen den Bau von vier Windkraftanlagen (WKA) mit einer Gesamthöhe von 246 ...

63 neue Fünftklässler sind am Dienstagnachmittag bei der Reischach-Real- und Werkrealschule in Immendingen eingeschult worden. Z

Lehrerzahl reicht für Pflichtunterricht

An der Reischach-Real- und Werkrealschule Immendingen sind zum Schuljahr 2020/21 sieben neue Lehrer hinzugekommen, nachdem sieben der bisherigen Lehrkräfte die Schule verlassen hatten. Damit ist die Unterrichtsversorgung der 270 Realschüler und der 119 Werkrealschüler gut. Bei der Werkrealschule kann sogar die Klassenstufe acht, die den Klassenteiler von 31 überschreitet, ab sofort in zwei Klassen eingeteilt werden.

Dennoch spricht die Rektorin des Schulverbunds, Gabrijela Sulc, von Personalknappheit, wenn es zum Beispiel um die ...

 Die katholischen Kirchengemeinden – hier Maria Königin in Tuttlingen – haben ihre Vertreter gewählt.

Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen stehen fest

Die Katholiken im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen haben am Sonntag ihre Kirchengemeinderäte und Pastoralräte neu gewählt. Aufgrund der Corona-Krise fand diese ausschließlich als Briefwahl statt. Die meisten Gemeinden haben am Sonntagabend die Stimmen ausgezählt und das vorläufige Wahlergebnis ermittelt.

Noch in den nächsten Tagen werden die Stimmen in Fridingen und Irndorf ausgezählt. Nicht gewählt wurde aufgrund zu weniger Kandidaten in den Kirchengemeinden Gosheim und Kolbingen.

 Sollten auch Biberacher Geschäfte in Zukunft öfter am Sonntag öffnen dürfen? Die Vertreter der hiesigen Einzelhändler haben daz

Soll es mehr verkaufsoffene Sonntage geben? Biberacher Einzelhändler sind uneins

Sollen die Biberacher Geschäfte künftig mehr als nur einmal jährlich am Sonntag öffnen dürfen? Geht es nach dem Handelsverband Deutschland (HDE) soll dies durch eine Grundgesetzänderung bundesweit einfacher möglich werden. Aber ist das von Biberacher Händlern überhaupt gewollt?

Verkaufsoffene Sonntage in den Kommunen müssen in Deutschland in der Regel einen Anlassbezug haben. Das können historische Feste oder Jahrmärkte sowie andere besondere Veranstaltungen sein.

 Die Absolventen können nun ins Berufsleben starten.

Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Kurz vor Weihnachten hat Thomas Löffler, Schulleiter der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen, 170 Auszubildende zu ihrem Berufsschulabschluss nach dreieinhalb beziehungsweise zwei Jahren beglückwünscht. Sie sind nun Mechatroniker, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker oder Fachkraft für Metall.

Wie der für den Bereich Gewerbe zuständige Abteilungsleiter Volker Jauch mitteilte, erreichten die Absolventen insgesamt neun Schulpreise und 29 Belobigungen – und die Durchfallquote lag unter einem Prozent.

 Männliche Küken sitzen nebeneinander.

Urteil zum Kükenschreddern: So stehen Geflügelhofbetreiber aus dem Ostalbkreis dazu

Männliche Küken werden in der deutschen Geflügelwirtschaft massenhaft getötet. Dazu hat der Bundesgerichtshof am Donnerstag das mit Spannung erwartete Urteil verkündet. Erstmal soll das sogenannte Kükenschreddern nicht verboten werden. Das sagen Betreiber von Geflügelhöfen aus der Region zu diesem Urteil.

Martin Häring betreibt gemeinsam mit Martina Mast den Jagsthof in Westhausen. Auf dem Bioland-Hof leben rund 6000 Legehennen. Häring ist es wichtig, dass die männlichen Küken ebenso aufgezogen werden, wie die weiblichen.

 Gabriele Schindelarz, SPD, 1998 Stimmen

Westhausen: CDU und „Freie Grüne“ legen zu

In Westhausen wurden bei der Gemeinderatswahl 42.830 gültige Stimmen abgegeben. Von 4923 Wahlberechtigten haben mehr als 66 Prozent auch tatsächlich gewählt. Die CDU ist im Gemeinderat stärkste Partei mit acht von 16 Sitzen. Mit großem Abstand folgen dann die Freie Bürgervereinigung Westhausen und die SPD mit jeweils drei Stimmen. Etwas zugelegt haben die Freien Grünen: Martin Häring wird künftig von Jutta Kuch im Gremium unterstützt. Die Stimmenkönigin ist Martina Butschek mit 2293 Stimmen.

 Vereinsinterne Ehrungen standen beim Musikverein Rot auf dem Programm. Das Bild zeigt von links: Viktor Maier, Wolfgang Hörmann

Erfolg im Wertungsspiel krönt das Jahr

Neben dem Abschied des Vorsitzenden Viktor Maier und der Umstrukturierung des Vorstands (die SZ berichtete) standen bei der Hauptversammlung des Musikvereins Rot der Jahresrückblick sowie vereinsinterne Ehrungen im Blickpunkt. Mehrere Mitglieder wurden für 45-jähriges Musizieren ausgezeichnet.

Nach drei sehr arbeitsintensiven Jahren sei 2018 ein relativ ruhiges Jahr gewesen, sagte Viktor Maier in seinem Rechenschaftsbericht. Der Musikverein könne aber auf einige musikalische Höhepunkte stolz sein.

 Auf einem Haufen: Die Absolventen der Erwin Teufel Schule

179 Berufsschüler erhalten Zeugnis

Die Erwin Teufel Schule in Spaichingen hat vergangene Woche 179 Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Schulleiter Thomas Löffler begrüßte die anwesenden Absolventen, Ausbildungsleiter und Kollegen. Er gratulierte den Absolventen und machte sie auf die Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildungen aufmerksam, da den Schülern jegliche Tore offen stünden und die Betriebe sie bräuchten. Der Abteilungsleiter des Gewerbes, Volker Jauch, berichtete über die Ergebnisse und zeigte sich ebenfalls sehr erfreut über die Leistungen der Schülerinnen und ...