Suchergebnis

 Jens Hahn (rechts) und der FV Altheim wollen und müssen gegen die SG Kißlegg dreifach punkten.

Altheim will Kißlegg auf Abstand halten

Zum Start der Rückrunde der Fußball-Landesliga empfängt der FV Altheim am Samstag (14 Uhr, Stadion), zum letzten Spiel vor der Winterpause, die SG Kißlegg. Für beide Trainer lautet das Motto: Sieg, sowohl für Altheims Sascha Musch in seinem Abschiedsspiel - im kommenden Jahr übernimmt Marc Max das Zepter in Altheim (die SZ berichtete) - wie auch für Kißleggs Trainer Roland Wiedmann.

„Ich war ziemlich angefressen“, sagt Altheims Interimstrainer Sascha Musch, der gegen die SG Kißlegg ein letztes Mal die Grün-Weißen trainieren wird, ...

 Die Firma Mapal hat 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrt.

Mapal blickt „verhalten optimistisch“ in die Zukunft

„Unsere Erwartungen für 2019 sind verhalten optimistisch, weil ich glaube, dass wir unsere Hausaufgaben für das neue Jahr gut machen werden.“ Dies hat Jochen Kress am Freitagabend bei der traditionellen Jubilarfeier der Firma Mapal gesagt.

Der neue Firmenchef, der die Leitung des Unternehmens bekanntlich zu Beginn dieses Jahres von seinem Vater Dieter Kress übernommen hatte, sparte aber auch nicht mit kritischen Anmerkungen. So mahnte er etwa, Lieferzeiten und Liefertreue müssten noch besser werden.

 Bürgermeister Hartmut Walz sowie Karin Held und Hans Wiedmann vom DRK ehrten Blutspender der Gemeinde Westerheim, so Elke Gutkn

Ehrung: Jochen Burri und Hubert Rauschmaier 100 Mal beim Aderlass

„Blutspender sind stille Helden.“ Dies unterstrich Bürgermeister Hartmut Walz, als er am Dienstag zu Beginn der Gemeinderatssitzung neun mehrfache Blutspender der Gemeinde mit den entsprechenden Ehrennadel und Urkunden auszeichnete und ihnen auch Geschenke übergab. Dank und Lob erhielten die Blutspender auch seitens des DRK-Ortsverbands, der das Blutspenden in Laichingen organisiert. Gekommen zu der Ehrung waren Karin Held von der DRK-Bereitschaftsleitung und Hans Wiedmann, der die Blutspendenaktionen in Laichingen federführend leitet.

 Für 40 Jahre passive Mitgliedschaft sind zahlreiche Mitglieder der Bärenfänger ausgezeichnet worden.

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Die Narren der Narrenzunft Bärenfanger haben die neue Faschingssaison eröffent und zahlreiche aktive und passive Vereinsmitglieder für ihre langjährige Unterstützung ausgezeichnet.

Unter der Leitung von Zugführerin Sabine Bolsinger, marschierte der Fanfarenzug der Bärenfanger auf die Bühne des Bischof-Hefele-Haus Unterkochen und eröffnete somit das Programm. Anschließend hieß Zunftmeister Bastian Schenk alle Anwesenden willkommen. „Wir haben richtig Lust auf die kommende Saison und freuen uns, dass es nun endlich wieder los geht!

 Die IG Metall hat am Mittwoch 391 Mitglieder, die seit vielen Jahren in der Gewerkschaft aktiv sind oder waren, geehrt.

IG Metall Aalen ehrt 391 Mitglieder

„Wer sich ein Leben lang engagiert hat, wer manchmal hart kämpfen musste, der soll auch mal richtig feiern“, so hat Roland Hamm, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Aalen, am Mittwochabend die Gäste in der Stadthalle begrüßt, wo die Gewerkschaft 391 ihrer Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zur IG Metall geehrt hat.

Unter den Jubilaren war in diesem Jahr auch Josef Mischko. Er ist seit 25 Jahren Zweiter Bevollmächtigter der Aalener IG Metall und seit 40 Jahren Gewerkschaftsmitglied und konnte somit sogar ein ...

Steht der Meister schon fest?

Schon im ersten Durchgang der Luftgewehr Kreisoberliga zeigt sich, eine Mannschaft wird in dieser Besetzung schwer zu schlagen sein.

SKam Weiler-Dalkingen I - JQS Walxheim I 4:1. Walxheim musste auf seine Topschützin Verena Schmid verzichten und musste die Punkte in Weiler lassen. Stefanie Rathgeb – Elke Breuer 379:353 Ringe, Anna Schneider – Patrick Reichert 371:355 Ringe, Stefanie Traub – Daniela Muhs 374:372 Ringe, Manuel Rathgeb – Thomas Allmis 348:367 Ringe und Vanessa Eberhardt – Lukas Butz 358:346 Ringe.


 Wenn nicht jetzt, gegen den Tabellenletzten Kißlegg, wann dann? Der FC Ostrach (rechts: Andreas Zimmermann, zuletzt als Torsch

Der FC Ostrach will den Heimfluch beenden

Ein wichtiges Heimspiel in der Fußball-Landesliga bestreitet der FC Ostrach bereits an diesem Freitag. Um 18.30 Uhr empfängt die Mannschaft des Trainergespanns Timo Reutter/Christian Söllner das Tabellenschlusslicht SG Kißlegg.

Es soll endlich ein Heimsieg her. Nachdem die Zebras auf eigenem Gelände bislang keinen Sieg verbuchen konnten, ist ein Dreier gegen Kißlegg fast schon Pflicht. Nur knapp eine Minute hatte den Schwarz-Weißen in Leutkirch gefehlt, um den vierten Auswärtssieg in Folge zu feiern.


 Die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren bleibt nach dem 5:2 Sieg am siebten Spieltag in Schwendi in der Fußball-Kreisliga B II weiter

Punkteteilung im Verfolgerduell

Die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren bleibt nach dem 5:2 Sieg am siebten Spieltag in Schwendi in der Fußball-Kreisliga B II weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Im Verfolgerduell teilten sich Rot und der SV Rissegg die Punkte. Die Partie Hochdorf gegen Sießen findet erst am 3. Oktober um 15 Uhr statt

SF Schwendi II – SGM Attenweiler/Oggelsbeuren 2:5 (0:2). Der Gastgeber konnte die Anfangsphase ausgeglichen gestalten, geriet aber danach durch zwei individuelle Fehler mit 0:2 in Rückstand.

 Erster Einsatz in der Startelf von Süd in der Verbandsliga-Saison, überzeugende Leistung: Danijel Sutalo (r.).

Ehrgeizige Süd-Talente – Aus für Soukup in Altheim

Ein solches Spiel, ein richtiges Derby, hatte der SSV Ehingen-Süd in der vergangenen Saison vermisst. Kein Nachbar spielte 2017/18 in der Verbandsliga, die Rückkehr von Olympia Laupheim in die höchste württembergische Spielklasse änderte dies. Seit dem Pokalspiel gegen den damaligen Regionalligisten Stuttgarter Kickers im Herbst 2016 war der Fußballplatz in Kirchbierlingen nicht mehr von so vielen Zuschauern umrundet – weit mehr als 800 Fans wollten das Derby sehen, viele davon aus Laupheim.

 Die ausgezeichneten Schreiner stellten im Gemeindezentrum St. Martin ihre Gesellenstücke vor.

Preise und Belobigungen für Können und Kreativität der Schreiner

Bei der Preisverleihung des Wettbewerbs „Gestaltete Gesellenstücke“ der Schreiner-Innung Ravensburg im Gemeindehaus St. Martin gab es nur Gewinner. Dabei kam auch die Vielgestaltigkeit dieses Handwerks zum Ausdruck. Vertreter aus allen Bereichen würdigten die besten Stücke, die das hohe Niveau der Ausbildung widerspiegeln würden und zugleich bewiesen, dass der Schreiner ein Beruf mit großer Zukunft sei.

„Es gibt nur Gewinner“, lobte Michael Bucher, Obermeister der Schreiner-Innung, die Teilnehmer des Wettbewerbs.