Suchergebnis

Über den geplanten Waldkindergarten diskutierte der Talheimer Gemeinderat.

Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug

Mit der Ausschreibung zur Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens hat sich der Gemeinderat beschäftigt. Auf der Basis des erstellten Feuerwehrbedarfsplanes wurde die Notwendigkeit deutlich. Der Bedarfsplan ist zugleich Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln. Im Haushalt wurden 70 000 Euro eingestellt, eine Zusage über einen Zuschuss von 13 000 Euro liegt vor.

Bereits im April waren Mitglieder der Feuerwehr bei einem Fahrzeugausstatter, um Fahrzeuge zu besichtigen und sich über Details zu informieren.

Bei der Schlüsselübergabe: (von links) die Architekten Joseph Ludescher, Hans-Werner Götz, Alf Wiederseiner, Pflegedienst-Inhabe

Neubau des Pflegedienstes Lerch ist eingeweiht

Wohnen und arbeiten, vor allem aber menschliche Nähe und Zuwendung für Ältere und Hilfsbedürftige anbieten: Das neue Gebäude des Pflegediensts Lerch in Schwendi wertet die Gemeinde-Infrastruktur auf und trägt zu der zunehmend wichtiger werdenden Versorgung der Bürger im Bereich Pflege bei. Bei der Einweihung des drei Millionen Euro teuren Neubaus und am Tag der offenen Tür waren die Besucher voll des Lobes über das Geschaffene.

Große Fische fangen und diese wieder ins Wasser werfen, nur weil man eine kleine Bratpfanne hat?

 Pfarrer Martin Ziellenbach weihte die neue Vereinslagerhalle in Bußmannshausen.

„Starkes Signal für den Zusammenhalt im Ort“

Ein Gemeinschaftsprojekt von Feuerwehr und Musik, finanziell getragen von der Gemeinde: Die neue Lagerhalle auf der Nordseite des Bußmannshauser Festgeländes ist am Samstag eingeweiht worden. In Eigenleistung zogen 35 Helfer das Bauwerk hoch, die Gemeinde stellte das Grundstück und die Materialkosten zur Verfügung. Etwa 75 000 Euro hat die Lagerhalle gekostet.

Im November 2017 fiel der Startschuss, jetzt ist das Werk vollendet. Zwölf Meter lang, sechs Meter breit und sieben Meter hoch ist die neue Lagerhalle.

 Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Maurer (links) hat Wolfgang Späth als Bürgermeister der Gemeinde Schwendi vereidigt

Für Wolfgang Späth ist es „ein ganz besonderer und bewegender Moment“

Seit Donnerstagabend hat Schwendi wieder offiziell einen Bürgermeister. Vor rund 300 Bürgern und Gästen in der Veranstaltungshalle wurde Wolfgang Späth vereidigt und in sein Amt eingesetzt. Die Redner zeigten sich überzeugt, dass die Gemeinde mit dem 43-jährigen Diplom-Verwaltungswirt eine gute Wahl getroffen hat – und umgekehrt.

Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Maurer nahm Späth, der bei der Wahl am 24. März 65,4 Prozent der Stimmen bekommen hatte, wegen eines Einspruchs aber zunächst als Amtsverweser beginnen musste, den ...

 Der neue Talheimer Gemeinderat.

Neuer Talheimer Gemeinderat geht an die Arbeit

Nach der Kommunalwahl sind die Wahlergebnisse geprüft und Hinderungsgründe der gewählten Personen ausgeschlossen worden. Einsprüche sind innerhalb der vorgeschriebenen Frist keine eingegangen, so ist dem bisherigen Gemeinderat in Talheim am Dienstagabend das Ergebnis vorgelegt worden. Die Räte habe es zur Kenntnis genommen. Mit Martin Fleischer, Marco Gola, Hartmut Mast, Rainer Schmid und Tobias Warncke sind fünf neue Mitglieder in der Runde.

Michael Kipp, Olaf Laaser, Gabriele Manger, Jörg Müller und Oliver Späth sind sozusagen ...

 Der Schreibtisch Ernst Jüngers, der 1998 verstarb, steht im ehemaligen Forsthaus und heutigem Museum in Wilflingen.

Literatur vor Ort

Das Literaturnetzwerk Oberschwaben möchte Vernetzung organisieren und einüben, die Beteiligung neuer Partner ermöglichen (auch aus Musik, Theater, bildender Kunst) und mit neuen Ideen für Innovation in der Literaturvermittlung sorgen – dazu sind acht literarische Orte in Oberschwaben 2018 bis 2019 angetreten. Sie werden dabei maßgeblich unterstützt von Leader Oberschwaben und von „Trafo – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

Die Freude ist groß bei den Lob- und Preisträger mit Schulleiter Tobias Kamm (rechts) und Abteilungsleiter Hans Jürgen Jäger (li

16 Schüler erhalten besondere Preise

An der Kaufmännischen Berufsschule Ehingen wurde der schriftliche Teil der Abschlussprüfung Sommer 2019 gemacht. Diese Prüfung ist Hauptbestandteil der sogenannten Kammerprüfung, die bei der Industrie- und Handelskammer Ulm beziehungsweise der Handwerkskammer Ulm in den nächsten Wochen stattfindet.

62 Absolventen der Fachklassen Verkäufer/-innen, Kaufleute im Einzelhandel, Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement haben die Abschlussprüfung bestanden.

Der Munderkinger Gemeinderat hat sich über den Baufortschritt in der Innenstadt schlau gemacht.

Räte schauen sich die Baustellen an

Während der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend besichtigten Bürgermeister Michael Lohner und die Räte „die verschiedenen Munderkinger Baustellen“. Vor dem Rundgang betonte der Schultes, dass er oft gefragt werde, wieso so viele Baumaßnahmen in der Stadt gleichzeitig begonnen worden seien. „Da haben wir planvolle Vorbereitungen über mehrere Jahre geleistet, die jetzt umgesetzt werden“, sagte Lohner. „Zudem ist es uns gelungen für die verschiedenen Maßnahmen rund 750 000 Euro Fördergelder aus den unterschiedlichsten Töpfen zu bekommen, so ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Ertingen: Das ist der neue Gemeinderat

Der Ertinger Gemeinderat ist um einen Kopf geschrumpft. Nachdem kein Ausgleichsmandat zu besetzen war, zählt das neue Gremium nur noch 17 Mitglieder. Die CDU-Liste hat einen Sitz hinzubekommen und stellt jetzt neun Gemeinderäte, die Liste der Freien Wähler hat mit acht Mandaten zwei Sitze verloren.

Insgesamt haben in Ertingen fünf neue Bewerber den Sprung in den Gemeinderat geschafft, zwölf gehörten bereits dem alten Kommunalparlament an.