Suchergebnis

Begehrtes Fotomotiv: Der neue Hymermobil B-Klasse Modern Comfort wurde am Montag im Erwin-Hymer-Museum präsentiert.

Hymer präsentiert neues Reisemobil

Ein neues Reisemobil hat Hymer bei seiner Jahres-Pressekonferenz am Montag im Erwin-Hymer-Museum präsentiert und damit quasi Hochzeit gefeiert, wie es Geschäftsführer Christian Bauer nannte. Schließlich ist das neue Hymermobil B-Klasse ModernComfort eine Kombination aus dem Triebkopf von Mercedes Benz Vans und dem SLC-Chassis von Hymer.

„Es ist mehr als ein Fahrzeug mit einem Wohnmobil-Aufbau. Es ist eine Symbiose aus Automobil und Reisemobil“, führte Bauer die mehr als 120 Journalisten und Fachleute, die auf einer eigens ...

Stefan Kießling

Die besten Sprüche der 55. Saison

Die besten Sprüche der 55. Bundesliga-Saison:

„Wir haben ja in den letzten Jahren immer wieder Wunder erlebt. Immer wieder Wunder gibt's nicht.“

(HSV-Idol Uwe Seeler am 34. Spieltag zum ersten Abstieg des Clubs im TV-Sender Sky)

„So etwas habe ich noch nie erlebt. Das ist nicht normal. Wir steigen ab, und das Stadion steht hinter uns.“

(HSV-Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos nach dem Abstieg am 34. Spieltag zur Fan-Unterstützung)

„Er hat mich gefragt: „Hast Du Eier?

Abschied

Videobeweis verhindert Kießlings Abschieds-Märchen

Es wäre etwas für Fußball-Romantiker gewesen, doch der Videobeweis steht für harte Fakten. „Dieses Märchen hätte man doch einfach mal zulassen können“, klagte Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich nach dem letztlich wertlosen 3:2 (2:0) gegen Hannover 96.

Aber Videobeweis ist Videobeweis. Und so musste Stefan Kießling den zwei Minuten fest an sich gedrückten Ball in seinem 403. und letzten Bundesliga-Spiel wieder abgeben. Kein Elfmeter, kein Abschiedstor und am Ende auch keine Champions League für Bayer und Stefan Kießling.

Bayer Leverkusen - Hannover 96

Bayers Champions-League-Frust und Kießlings Abschied

Nach dem Schlusspfiff lagen fast alle Bayer-Spieler regungslos auf dem Rasen und trauerten der verpassten Champions-League-Teilnahme hinterher. Dann rafften sie sich auf und feierten den emotionalen Abschied eines der größten Spieler der Vereinsgeschichte.

Sichtlich bewegt von den Emotionen um Stefan Kießling stellte Nationalverteidiger Jonathan Tah nach dem letztlich wertlosen 3:2 (2:0) gegen Hannover 96 sogar fest: „Am Ende war das mit der Champions League den Fans irgendwo egal.


Jede Menge blaue Luftballons sind bei der Preisverleihung des Europa-Wettbewerbs in Lauchheim in die Luft gestiegen.

161 Gewinner beim Europa-Wettbewerb

Hunderte Luftballons mit Botschaften für ein gemeinsames Europa sind beim Europatag vor der Alamannehalle in Lauchheim in den Himmel aufgestiegen. In der Halle wurden die Preise im Europa-Wettbewerb verliehen. Landrat Klaus Pavel und Bürgermeisterin Andrea Schnele warben für den europäischen Gedanken.

Europa stehe dafür, dass es uns gut gehe, sagte Pavel. „Europa wächst zusammen und wir gelangen gemeinsam ans Ziel“, sang der Grundschulchor der Deutschorden-Schule, ein Lied, das Konrektor Wolfram Hirsch eigens zur Preisverleihung ...

Über 21 Kilometer und dennoch ein Lachen auf den Lippen: Die frenetischen Zuschauer an der Strecke machen es möglich.

Krauth einmal mehr der Schnellste

Über 900 Läufer begaben sich auf die 21,1 Kilometer lange Distanz des Halbmarathons zwischen dem bayerischen Nördlingen und dem baden-württembergischen Bopfingen. Der Ipf-Ries-Halbmarathon geht auf ein historisches Ereignis zurück. Joachim Krauth gewann den Halbmarathon und lief die Strecke in einer Zeit von einer Stunde, zwölf Minuten und 23 Sekunden.

Am Zielort in Bopfingen wurde bereits vor dem Start des Ipf-Ries-Halbmarathons im benachbarten Nördlingen kräftig Party gemacht.

Dettingen (rot) verliert mit 2:3 gegen die SG Ersingen.

SG Ersingen und TSV Rißtissen gewinnen auswärts

Mit einem knappen Sieg hat die SG Ersingen die Tabellenspitze verteidigt.

Kreisliga B 1: SG Dettingen I- SG Ersingen 2:3 (0:1). - Tore: 0:1 Bucar Jameh (35.), 0:2 Robin Dürr (46.), 0:3 Eigentor (60.), 1:3 Martin Seifert (70.), 2:3 Sebastian Werkmann (85.). - Laut Aussage von Abteilungsleiter Patrick Dangel war die SG Dettingen spielbestimmend und hätte zumindest ein Unentschieden verdient.

BSV Ennahofen - TSV Rißtissen 0:4 (0:2).

Souverän

Hannovers Trotz-Truppe: Souveräne Rettung trotz Störfeuern

Es kommt nicht alle Jahre vor, dass ein Aufsteiger in der Fußball-Bundesliga souverän und ohne Probleme die Klasse hält.

Im Fall von Hannover 96 ist die vorzeitige Rettung noch bemerkenswerter, erschwerten ständige Störfeuer um den Boykott der Fans und den wechselwilligen Manager Horst Heldt doch immer wieder die tägliche Arbeit.

„Nach dieser intensiven Saison mit vielen Nebengeräuschen suche ich nicht das Haar in der Suppe, sondern stelle die herausragende Leistung dieser Mannschaft in den Vordergrund“, sagte Trainer ...


Freuen sich auf die Jubiläumssaison und den Narrenbrunnen: (von links) Bürgermeister Guntram Grabherr, Zunftrat Martin Tremel,

Narrenbrunnen kommt pünktlich zum Jubiläum

Bei der Hauptversammlung der Eberhardzeller Narrenzunft Zeller Schwarze Katz ist der Zunftmeister-Stellvertreter Markus Scheffold einstimmig im Amt bestätigt worden. Schriftführerin Melanie Hopp, Kassierer Thomas Hummler und Zunftrat Martin Tremmel wurden ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Zunftmeister Karl-Heinz „Polde“ Maucher lobte in seinem Bericht die 1385 Mitglieder für ihr Verhalten während der Fasnetssaison. Die Gildenvorstände Erika Ries (Hanselgilde), Manuela Haider (Katzengilde), Thomas Schmid (Holzwurmgilde), ...

Dettingen II (rot) verlor beim SV Unterstadion mit 2:0.

Der SC Lauterach ist nicht wieder zu erkennen

Am zurückliegenden Wochenende haben einige Mannschaften voll zugeschlagen. So gewannen sowohl der SSV Emerkingen als auch der TSV Allmendingen jeweils mit 14:0.

SV Unterstadion - SG Dettingen II 2:0 (0:0). - Tore: 1:0 Julius Eggert (65.), 2:0 Andreas Braig (85.). - Die zweite Mannschaft der SG Dettingen hat lange ein 0:0 gehalten. Erst in den letzten 25 Minuten fielen die Gegentore. Laut Aussage von Julius Eggert war der Sieg jedoch verdient, da der Gastgeber mehr Torchancen hatte.