Suchergebnis

Die Figur des Melchior im Ulmer Münster. Die Gemeinde hat sich dafür entschieden, die Figuren der Heiligen Drei Könige aus der K

Die dunklen Seiten des Münsters

Die Fraktion der Grünen im Ulmer Gemeinderat springt der Münstergemeinde in der Debatte um die Figur des schwarzen Königs Melchior zur Seite. Stadtrat Ulrich Metzger, selbst Münsterpfarrer von 1995 bis 2006, erkennt in der Entscheidung, die Heiligen Drei Könige vorerst aus der Krippe zu verbannen, große Sensibilität.

Grüne loben den MutDie Fraktion lobt in einer Erklärung den Mut der Münstergemeinde, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Abschluss Edith-Stein-Schule Spaichingen 2020

Pflegefachkräfte schließen ihre Ausbildung ab

Nach langer, intensiver Vorbereitung auf das Examen sind 16 Altenpfleger und 25 Altenpflegehelfer in einer Feierstunde an der Edith-Stein-Schule Spaichingen nach erfolgreichem Abschluss verabschiedet worden.

Im Mittelpunkt der Feier, die aufgrund der Corona Verordnung nur in kleinem Rahmen stattfinden konnte, stand die Übergabe der Zeugnisse und Urkunden, welche die Absolventen nun als staatlich examinierte Pflegefachkräfte auszeichnen.

Michael Altinger

Ein Feuerwerk an Wortwitz und Pointen

Gleich beim Hereinkommen verbreitete der Kabarettist Michael Altinger am Samstagabend in der Stadthalle gute Laune. Zu den Keyboardklängen seines Musikers Martin rief er gleich mehrfach „wunderbar, wunderbar, mehr Zuschauer sind hier als beim FC Bayern München in der Allianz-Arena“. Doch gleich kam ein Wermutstropfen in die ausgelassene Stimmung, weil er bedauerte, dass er lange Zeit sehr, sehr jung gewesen sei, nun aber alt wäre. Bedauernde Oh-Rufe aus dem Publikum munterten ihn wieder auf.

 Der TSV Ummendorf, hier mit Tim Kästle (links) im Zweikampf mit Sven Häckelsmüller, wurde seiner Favoritenrolle in Dettingen ge

SGM Muttensweiler/Hochdorf dreht in Bellamont nach der Pause auf

Die Zuschauer haben in der Fußball-Kreisliga A I in Bellamont ein echtes Spitzenspiel mit einem gerechten Ergebnis gesehen. Die SGM Muttensweiler/Hochdorf kam noch zu einem 3:3, wiederum dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Winterstettenstadt nimmt einen Punkt vom FC Wacker Biberach mit. Ummendorf gewinnt beim SV Dettingen mit 2:0. Erolzheim gibt auch gegen den FV Biberach die Punkte ab. Von sieben Spielen enden fünf remis.

SV Dettingen II – TSV Ummendorf 0:2 (0:2).

 Der SV Weingarten (hi. Dominic Mikinac) verlor gegen Bad Schussenried (Yannick Haage).

Offensiv ersatzgeschwächt verliert der SV Weingarten klar

Der SV Weingarten hat in der Fußball-Landesliga zu Hause mit 0:4 gegen den FV Bad Schussenried verloren. Als Schussenried in Durchgang zwei das Pressing intensivierte, konnten die offensiv ersatzgeschwächten Weingartener dem nichts entgegensetzen.

Als Fabio Diana in der 83. Minute ausgewechselt wurde, hatte er sich ein Sonderlob verdient. „Seine Mentalität ist wirklich unglaublich“, sagte Weingartens Trainer Thomas Lupfer. „Wenn alle diesen Willen hätten .

Herausragende Ehrung: Mitglied des DRK Oberdischingen ist seit 50 Jahren Reinhold Glocker (links), der vom Vorsitzenden Thomas O

Reinhold Glocker hält dem DRK seit 50 Jahren die Treue

Beim DRK Oberdischingen freuen sich die Aktiven über einen neuen Lagerraum, sogar zwei Räume. Diese haben sie in der ehemaligen Grundschule im Keller beziehen können, wo vormals von den Kindern gewerkelt wurde. Platz ist nun ausreichend da, um alle Desinfektionsstoffe, die auch an der Kleidung zum Einsatz kommen, ordentlich aufbewahren zu können. Ein starkes Problem stellt die Gesetzgebung dar, die hohe Hürden für Helfer an Unfallorten stellt, weil Opfer eben sehr gut versorgt werden sollen.

 Mit 2:2 haben sich Erolzheim (links Simon Hader) und Dettingen II (rechts Roland Oberle) im Illertalderby getrennt.

Kein Sieger im Illertalderby

Mit einem müden 2:2 haben sich in der Fußball-Kreisliga A I Erolzheim und Dettingen II im Illertalderby getrennt. Winterstettenstadt und Stafflangen spielten ebenfalls 2:2. Rot/Haslach schlug den FC Wacker Biberach. Ummendorf gewann gegen Unterschwarzach mit 4:1.

FV Biberach II – SGM Erlenmoos/Ochsenhausen I 3:3 (2:0). Der erste Durchgang gehörte klar den Gastgebern, die es aber versäumten, alles klarzumachen. Die zweite Halbzeit verlief genau umgekehrt, die SGM war nicht wiederzuerkennen.

Mutter-Tochter-Konflikt der extremen Sorte: Die Königin der Nacht (Maryna Zubko, rechts) fordert ihre Tochter Pamina (Maria Rose

Zauberflöte, ziemlich bezaubernd

Wenn die Königin der Nacht gegen Sarastro wettert, wenn Tamino und Pamina um ihre Liebe kämpfen – dann steht es im Duell Gut gegen Böse wieder Spitz auf Knopf. Natürlich, „Die Zauberflöte“. Diese Mozart-Oper schlechthin ist gerade am Theater Ulm zu sehen. Böse Mächte, nennen wir sie Covid-19, verhindern in Ulm zwar eine üppige szenische Inszenierung des Märchens. Doch die gute Macht in diesem Spiel, die Magie der Musik, bleibt unverwüstlich: Am Donnerstag feierte eine konzertante, schlanke Version der Oper am Theater Ulm Premiere.

 Dreimal landet ein Ball der Riedlinger im Bad Schussenrieder Netz. Dritter Sieg in Folge für die Rothosen.

TSV Riedlingen siegt auch in Unterzahl

Der TSV Riedlingen hat am Mittwochabend den dritten Sieg in Folge eingefahren. In Bad Schussenried siegte die Mannschaft von Trainer Hans Hermanutz mit 3:0 , und das obwohl der TSV Riedlingen am Ende mit zwei Spielern weniger auf dem Feld stand. Riedlingen verbessert sich vorübergehend auf Platz zwei.

FV Bad Schussenried - TSV Riedlingen 0:3 (0:1). - FVBS: Harsch - S. Liebhardt, Wildenstein, Maucher, L. Kraft, M. Liebhardt, Ungemach (55.

 Tenshi Kleiner (links) und der FC Ostrach setzen sich am Samstag knapp, mit 1:0, gegen den FV Bad Schussenried (rechts: Manuel

Nur der FC Ostrach erreicht die nächste Runde

Der FC Ostrach ist die einzige Mannschaft aus der Region, die den Sprung in die zweite Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) geschafft hat. Die Zebras setzten sich am Samstagmittag durch ein Elfmetertor von Andreas Zimmermann gegen den Ligakonkurrenten FV Bad Schussenried mit 1:0 durch. Nächster Gegner ist der FV Ravensburg II. Ausgeschieden sind der FC Mengen (0:2 gegen Weiler), der SV Sigmaringen (1:5 gegen den SSV Ehingen-Süd) und der TSV Riedlingen, der seine Haut beim Landesligatitelkandidaten FC Albstadt teuer ...