Suchergebnis

Unter dem Namen „Kirchenschiff“ ankert die historische Fähre „Konstanz“ während der Landesgartenschau in Überlingen. Die Aufnahm

Kirchenschiff, biblische Weinproben und badisches Pilgern

Biblische Weinproben, pilgern auf Badisch oder auch christlich geprägte Angebote während der Landesgartenschau in Überlingen – das alles bietet die Veranstaltungsreihe „Kirchenerlebnis Bodensee“, vormals bekannt als „Kirche im Tourismus“. „Das jetzt ein anderer Name gewählt wurde, hat den Grund, dass sich das Angebot nicht nur an Touristen, sondern auch an Einheimische wendet“, sagt Heike Schuster von der evangelischen Landeskirche Baden. Das war zwar immer schon der Fall, aber mit der Umbenennung soll dies nochmals verdeutlicht werden.

Der neue evangelische Kirchengemeinderat ist eingesetzt worden. Die Mitglieder sind neben Pfarrer Georg Maile (von links) Heidem

Neuer Kirchengemeinderat eingesetzt

In einem festlichen Gottesdienst zum Thema „I have a dream - Martin Luther King“ ist der neue evangelische Kirchengemeinderat in sein Amt eingesetzt worden. Die Mitglieder sind neben Pfarrer Georg Maile Heidemarie Wilke-Almenröder, Anuschka Kiess, Helmut Tempel, Mechthild Sahnwaldt, Ernst-Ulrich Schmitz, Coloman Soo und Klaus Folkers. Zuvor bedankte sich Pfarrer Georg Maile im Namen der Kirchengemeinde und der Landeskirche bei den Mitgliedern der ortskirchlichen Verwaltung.

US-Präsident Trump

Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Was jetzt passiert

Mit vier Wochen Verzögerung macht das US-Repräsentantenhaus den Weg für das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump im Senat frei.

Nach Angaben der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, der Demokratin Nancy Pelosi, will die Kammer an diesem Mittwoch die Übermittlung der beiden Anklagepunkte gegen Trump an den Senat beschließen. Außerdem soll bestimmt werden, welche Abgeordneten als Ankläger des Repräsentantenhauses im Senat auftreten werden.

 Volles Programm hat die Trossinger Musikhochschule im Januar.

Vortragsabende, Kammermusik und Neujahrskonzerte

Das Januar-Programm der Musikhochschule bietet wieder genügend Leckerbissen für Musikliebhaber. Folgendes steht an.

Samstag, 11. Januar, 11 Uhr, Kleine Aula, Matinée Violoncello mit Studierenden der Klasse Prof. Mario de Secondi.

Samstag, 11. Januar, 17 Uhr, Konzertsaal, Kammermusik für Holzbläser mit Lehrenden und Studierenden der Holzbläserklassen, Künstlerische Leitung: Prof. Chen Halevi.

Sonntag, 12. Januar, 17 Uhr, Kleine Aula, Vortragsabend Traversflöte und Viola da Gamba mit Studierenden der Klasse Prof.

Joan Baez

Promi-Geburtstag vom 9. Januar: Joan Baez

Das legendäre Festival in Woodstock im Sommer 1969 war auch ein Meilenstein in ihrer Karriere: Joan Baez stand vor mehr als 50 Jahren mit auf der Bühne, als die Welt für drei lange Tage aus „Peace, Love and Freedom“ zu bestehen schien.

Im letzten Jahr wurde über eine Wiederauflage des Events spekuliert, und Baez war durchaus nicht abgeneigt: „Wenn es einem neuen Festival gelänge, ein Künstler-Line-Up zusammenzustellen, eines, das uns Überlebende mit einschlösse und mit anderen jüngeren Künstlern zusammenbrächte, fände ich es ...

Marius Kräutle sang zur Klavierbegleitung von Volker Linz Werke von Schütz und Cornelius.

Weihnachtsliedersingen in der Liebfrauenkirche

Das in der Ehinger Liebfrauenkirche veranstaltete Weihnachtsliedersingen hat zahlreichen Zuhörern am Erscheinungsfest eine vertiefte Sicht auf die Christgeburtsgeschichte vermittelt. Auf dem Programm standen anspruchsvolle Vokalkompositionen diverser Epochen.

Im Mittelpunkt stand der Beginn des aus judenchristlichem Milieu in Syrien entstandenen Matthäusevangeliums. Weise aus dem Morgenland, sogenannte Gojim, anerkennen mit der Suche des neu geborenen Königs den jüdischen Sinnkosmos für ihr eigenes Fragen und Finden.

Die Stadtkapelle BIberach spielt traditionell in der Stadtpfarrkirche.

Wunderbare Töne erklingen beim Dreikönigskonzert

Musikdirektor Andreas Winter hat mit seinen Musikern für das Dreikönigskonzert in der Biberacher Stadtpfarrkirche St. Martin eine anspruchsvolle Klangfolge zusammengestellt und mit der Stadtkapelle und den Instrumentalgruppen zu einer großartigen musikalischen Einheit geführt.

In der irischen Ballade „Danny Boy“ geht es um den Abschied von einem geliebten Menschen und dessen Wiederkehr. Anfängliche lyrische Tonfolgen öffnen sich mit großem Crescendo zu hymnischem Aufschwung.

 In der vollbesetzen Stadthalle widmete sich die SHW-Bergkapelle beim Dreikönigskonzert diesmal Helden in allen Facetten.

Heldengeschichten reißen die ganze Stadthalle mit

Das Dreikönigskonzert der SHW-Bergkapelle ist in Aalen „der“ musikalische Start ins neue Jahr. Und das weithin bekannte Traditionsorchester aus Wasseralfingen schafft es, jedes Jahr noch eine Schippe draufzulegen. Mit bewegenden Klangbildern, filigranen Tongemälden, akzentuierten Soli, Big-Band-Sound, furiosen Arrangements und Anleihen aus dem Jazz oder einem heißen Ritt durch Kuba – alles gespielt auf höchstem Niveau. Die etwa 1100 Gäste in der Stadthalle erlebten symphonische und konzertante Blasmusik im besten Sinne.

 Das Bläserteam (rechts) und Jugendkapelle des Musikvereins Zwiefalten beim Konzert.

Die Sprache der Musik ist unerschöpflich

Bläserteam, Jugend- und Stammkapelle Zwiefalten zeigten beim Neujahrskonzert 2020 in der Rentalhalle, wie vielfältig das musikalische Leben der Musikkapelle Zwiefalten besetzt ist. Mit durchweg sauber herausgearbeiteten Arrangements erspielten sich die rund 100 Mitwirkenden auf der Bühne Beifall und Anerkennung.

Mit ihrer Feststellung, Musik beschere Augenblicke des Glücks und Stunden der Freude begrüßte Manuela Schultes als Vorsitzende des Vereins die vielen Zuhörer, unter ihnen Abgeordnete der Parteien in Bund und Land, Vertreter ...

„Herausforderung Pubertät“

Die Familien-Bildungsstätte Biberach startet am Freitag, 10. Januar, um 20 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus ein Angebot für Eltern mit chronisch kranken, entwicklungsverzögerten oder behinderten Kindern in der Pubertät. Referenten sind Antje Hildenbrand, Integrationsfachkraft und Mutter einer Tochter mit einer Entwicklungsverzögerung und Silvia Hemminger, Erzieherin, Integrationsfachkraft und Mutter eines Sohnes mit Down-Syndrom. Bei dem Angebot „Meine Familie ist anders – Wie gehe ich achtsam mit meinem Kind und mit mir selbst um?