Suchergebnis

 Mehrere hundert Arbeitsplätze stehen laut DGB bei einer möglichen Flughafen-Schließung auf dem Spiel. Der Gewerkschaftsbund mac

DGB startet Kampagne zum Erhalt des Bodensee Airports

Unter dem Motto „Ja zum Bodensee Airport“ hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) eine Kampagne für den Erhalt des Flughafens in Friedrichshafen gestartet. Dabei gibt es am kommenden Dienstag eine Versammlung direkt am Terminal, außerdem Video-Beiträge in den Sozialen Medien. Geplant ist auch eine Kundgebung vor dem Landratsamt am 7. Oktober, am Tag der wegweisenden Kreistagssitzung.

„Es geht uns nicht nur um den Erhalt der rund 80 Arbeitsplätze direkt am Flughafen“, sagt Frank Kappenberger vom DGB Südwürttemberg, „sondern auch um ...

 Martin  Kunzmann.

Das sagt ein Gewerkschafter über die Lage der Beschäftigten im Südwesten

Die Situation für Beschäftigte im Südwesten ist durch die Corona-Krise angespannt. „Im Moment ist es so, dass es durch die Kurzarbeit auch Verunsicherung gibt“, sagt Gewerkschafter Martin Kunzmann schwaebische.de. Der baden-württembergische Landesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) erklärt weiter, um jetzt die Wirtschaft anzukurbeln, müsse auch die Kaufkraft gestärkt werden.

Die Kaufkraft kann ich nur stärken, wenn Beschäftigte sich sicher sind: Ich habe auch eine Perspektive in meinem Job.

Agentur für Arbeit

Arbeitslosigkeit erneut stark gestiegen

Die Corona-Krise hat die Zahl der Arbeitslosen im Südwesten weiter nach oben schnellen lassen. Vor allem im Gastgewerbe brachen im Mai erneut im großen Stil Stellen weg, aber auch in der Zeitarbeitsbranche sowie im Handel. Ein Ende der dramatischen Entwicklung ist nicht in Sicht.

„Wir haben im Moment noch nicht den Zenit erreicht“, sagte am Mittwoch der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Christian Rauch. Er rechnet damit, dass die Marke von 300 000 Arbeitslosen schon bald überschritten wird.

Blick auf das DGB-Haus in der Willy Bleicher Straße

Mutmaßlich rechtsextreme Aktivisten vom DGB-Dach geholt

Fünf mutmaßlich rechtsextreme Aktivisten haben in Stuttgart am DGB-Haus ein Transparent aufgehängt und mit Bengalos rote Farbe versprüht. Polizei und Feuerwehr holten die Gruppe am Samstag vom Vordach und führten die Dachbesetzer durch das Haus nach unten. Die Polizei rechnete die Gruppe dem „rechten Spektrum zu“. Auf einem Twitter-Account, der sich der sogenannten Identitären Bewegung (IB) zurechnet, wurde ein Foto der Aktion mit Transparent veröffentlicht.

Coronatest

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Sonntag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.070 (34.718 Gesamt - ca. 31.900 Genesene - 1748 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1748 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 7782 (181.482 Gesamt - ca. 165.200 Genesene - 8500 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8500 Das Wichtigste des Tages: Nur wenige Neuinfektionen in Deutschland (15.

DGB-Haus in Stuttgart

Mutmaßlich rechtsextreme Aktion am DGB-Haus

Fünf mutmaßlich rechtsextreme Aktivisten haben in Stuttgart am DGB-Haus ein Transparent aufgehängt und rote Bengalos gezündet. Polizei und Feuerwehr holten die Gruppe am Samstag vom einige Meter hohen Vordach und führten die Dachbesetzer durch das Haus nach unten. Die Polizei ging nach erster Einschätzung davon aus, dass die Dachbesetzer Anhänger der sogenannten Identitären Bewegung (IB) sind. Auf einem Twitter-Account, der sich der IB zurechnet, wurde ein Foto der Aktion mit Transparent veröffentlicht.

Corona: DGB rechnet mit Zunahme von Arbeitsrechtskonflikten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) erwartet wegen der Corona-Krise mehr Streitfälle vor den Arbeitsgerichten. „Gerade in Krisenzeiten brauchen viele Gewerkschaftsmitglieder fachkundige Beratung und im Konfliktfall auch juristische Unterstützung“, sagte der baden-württembergische Landeschef Martin Kunzmann am Donnerstag in Stuttgart. Der DGB bietet Gewerkschaftsmitgliedern in Streitfällen rechtliche Unterstützung. Im vergangenen Jahr wurde Beistand unter anderem in 6303 neuen Arbeitsrechtsverfahren geleistet.

Auszubildende zur Hotelfachfrau, arbeitet in einem Hotel: Viele Betrieb seien zurückhaltend bei der Ausbildungsplanung, sagt Bun

Lehrstellen in Gefahr: Corona-Krise verschärft Lage auf Azubimarkt

Seine Auszubildenden dreimal am Tag den Boden wischen zu lassen oder sie in den Keller schicken, um die Wände zu streichen? So etwas kommt für Wolfgang Marte nicht infrage. Aber natürlich muss sich der Geschäftsführer des Gasthauses Adler in der Gemeinde Nonnenhorn am Bodensee überlegen, wie er die zwei Auszubildenden seines Betriebs derzeit eigentlich beschäftigen soll. Schließlich hat sein Gasthof wegen der Corona-Krise schon seit mehr als einem Monat geschlossen – keine Übernachtungsgäste, keine Restaurantbesucher, kaum Umsatz.

Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB fordert Solidarität über Corona-Krise hinaus

Der DGB in Baden-Württemberg hat zum Tag der Arbeit Solidarität und einen starken Sozialstaat über die Coronavirus-Pandemie hinaus gefordert. Vieles, was der Gewerkschaftsbund schon lange auf der Agenda habe, sei jetzt gesellschaftlicher Konsens, sagte der Vorsitzende des DGB im Südwesten, Martin Kunzmann, in einem Videostream am Freitag. Das Dogma der schwarzen Null gelte nicht mehr, auch Arbeitgeber forderten mehr öffentliche Investitionen. Bessere Bildung und mehr Chancengleichheit seien in aller Munde, Deutschland bekenne sich zu mehr ...

DGB

Der 1. Mai wird digital: DGB streamt im Südwesten

Tausende Menschen auf Demonstrationen und Kundgebungen, Lieder, Transparente und Sprechchöre - all das wird dieses Jahr coronabedingt am traditionsreichen Tag der Arbeit ausfallen. Stattdessen hat der Südwestableger des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) für den 1. Mai in Zeiten von Corona ein virtuelles Programm auf die Beine gestellt. Ab 10.00 Uhr werden am heutigen Freitag Gewerkschafter wie Südwest-DGB-Chef Martin Kunzmann und Verdi-Landesbezirksleiter Martin Gross, aber auch Politiker wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ...