Suchergebnis

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von BW

Zustimmung und Kritik für neue Homeoffice-Vorgaben

Die neuen Homeoffice-Vorgaben für Unternehmen kommen in Baden-Württemberg unterschiedlich gut an. Während die einen am Mittwoch darauf pochten, die zwischen Bund und Ländern getroffene Verabredung nun auch schnell in die Tat umzusetzen, warnten die anderen erneut vor einer übermäßigen Belastung der Betriebe. „Wenn aktuell aus infektiologischer Sicht ein faktischer Anspruch auf Homeoffice schon für nötig gehalten wird, sollte seine Ausgestaltung möglichst so erfolgen, dass der Aufwand für die Unternehmen leistbar bleibt“, sagte ...

Kai Burmeister

Neue Führung für DGB nominiert: Kunzmann hört auf

Kai Burmeister von der IG Metall soll neuer Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Baden-Württemberg werden. Der Bezirksvorstand schlug den 44-jährigen Volkswirt am Dienstag als Nachfolger von Martin Kunzmann vor, der bei der Wahl Anfang 2022 nicht wieder antreten wird. Burmeisters Stellvertreterin soll Maren Diebel-Ebers (39) werden, wie der DGB mitteilte.

Burmeister stammt aus Lübeck und ist den Angaben zufolge seit 2016 bei der Bezirksleitung der IG Metall im Südwesten für Landes- und Industriepolitik zuständig, wo er ...

Coronavirus - Bonn

Neue Lockdown-Regeln in Aussicht: Um diese möglichen Verschärfungen geht es

Vor den Bund-Länder-Beratungen an diesem Dienstag zeichnet sich eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis Mitte Februar ab. Die Menschen müssen sich wegen der weiter hohen Infektionszahlen sogar auf noch mehr Alltagsbeschränkungen gefasst machen. So sind weitere Vorgaben zu stärker schützenden Masken und zum Arbeiten von zu Hause im Gespräch.

Vor der Videokonferenz der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) plädierte Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann ebenfalls für noch schärfere Maßnahmen, um ...

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/ Die Grünen)

Kretschmann will Lockdown um zwei Wochen verlängern und verschärfen

Angesichts der Gefahr durch neue Virusvarianten will Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Corona-Lockdown vorsorglich bis Mitte Februar verlängern und verschärfen.

Die Infektionszahlen müssten rascher gesenkt werden als bisher, um eine mögliche, schnelle Verbreitung der Virusmutationen in den Griff bekommen zu können, sagte Regierungssprecher Rudi Hoogvliet am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart vor der Videokonferenz von Bund und Ländern an diesem Dienstag.

Martin Kunzmann spricht

Gewerkschaften und Arbeitgeber lehnen Homeoffice-Pflicht ab

In der Debatte um die Einführung stärkerer Corona-Eindämmungsmaßnahmen lehnen Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden in Baden-Württemberg eine Homeoffice-Pflicht ab. Eine solche Regelung wäre auch für viele Beschäftigte kontraproduktiv, sagte der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Südwesten, Martin Kunzmann, der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Stuttgart. „Man darf nicht vergessen, dass nicht alle Beschäftigten problemlos von zu Hause aus arbeiten können, entweder weil sie keinen geeigneten Arbeitsplatz oder ...

Bislang wurden 617 Personen positiv auf das Coronavirus getestet (Stand 30. Juni, 16 Uhr), 564 Personen sind wieder genesen.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 35.900 (271.976 Gesamt - ca. 230.000 Genesene - 6.050 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 6.050 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 123,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 302.326 (2.040.